INTERFLUG - neu bei YouTube

PC, Spiele, Internet, Musik
EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 21. Nov 2013, 12:28

Sehr schön, wir habe es genossen:
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Alexander-MGN
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 108
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 00:20
Postcode: 90000
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon Alexander-MGN » Fr 22. Nov 2013, 10:13

Frage zum Video:
Nach 10:10 wird die Vordertür von innen geöffnet - obwohl noch keine Brücke da ist.
Es ist auch zu erkennen, daß zunächst nicht abgesperrt wird (später im Video ist dann abgesperrt). Kann jemand erklären, warum die Tür so schnell und so frühzeitig geöffnet wurde - bevor die Brücke angedockt ist? Oder gab es an der Tür kein Fenster etc. um das Andocken zu prüfen?
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 22. Nov 2013, 10:33

Möglicherweise ist es warm und es wird so für angenehmere Luft gesorgt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 22. Nov 2013, 11:57

Anfangs wird die Tür ja auch nur teilweise geöffnet und bleibt durch Personal "versperrt".
Die Vorschriftenlage war damals sicher auch noch ganz anders als heute, über 20 Jahre später.

...aber fragen wir besser die Mädels.


Lobenswert ist, daß die Il-62 über zwei Gangways abgefertigt wird, so daß die Passagiere beim Ein- und Aussteigen nicht eine Viertelstunde Schlangestehen wie das heute üblich ist.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

il62flyer
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 186
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 00:48
Postcode: 15344
Country: Germany
x 12
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon il62flyer » Mo 25. Nov 2013, 22:37

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Anfangs wird die Tür ja auch nur teilweise geöffnet und bleibt durch Personal "versperrt".
Die Vorschriftenlage war damals sicher auch noch ganz anders als heute, über 20 Jahre später.

...aber fragen wir besser die Mädels.


...hoffe es ist nicht schlimm, wenn jetzt kein Mädel antwortet ;-)
Im Gegensatz zu den heutigen Flugzeugen, verfügten ja unsere Ilyushin's und Tupolev's über keine sogenannte Türöffnungsautomatik, d.h. die Notrutschen waren nicht mit den Türen verbunden. Sie mussten bei einem eventuellen Notfall manuell ausgebracht und dann aufgeblasen werden. Dies änderte sich erst mit der Einführung vom Airbus. Wer des Öfteren fliegt kennt wahrscheinlich Ansagen wie: "Cabin Attendants all doors in FLIGHT!" so oder ähnlich, variiert von Airline zu Airline. Bedeutet aber in allen Fällen das Gleiche, nämlich: es befinden sich keine unmittelbaren Hindernisse oder Gegenstände vor den Türen, welche ein problemloses Ausbringen der Notrutschen gefährden könnten und Treppen und Jetways sind abgezogen. Mit diesem Umstellen der Türen in "flight" ist nun die Türöffnungsautomatik aktiviert und ein komplettes Öffnen der Türen in diesem Funktionszustand hätte immer ein Ausbringen der Notrutsche zur Folge. Dabei wird in der Türöffnugsautomatik eine entsprechende Druckkartusche aktiviert und eine große Tür auf B 747, A 380, B 737 oder, oder.....geht mit ordentlich Schmackes und Schnelligkeit auf. Bei jährlichen Emergency Trainings wird dieses Verfahren bis zum ....... geübt und wiederholt. Dabei hat die richtige Handhabung und der Eigenschutz oberste Priorität. D.h. FESTHALTEN ist angesagt, denn auf den Türen ist soviel Power drauf, dass man problemlos von der Tür mit aus dem Flieger gezogen wird. Dies ist leider auch nachweislich in der Unfallaufarbeitung eines AA-Fluges passiert als der Airbus evakuiert wurde und der Flugbegleiter sich nicht am Haltegriff am Flugzeugrumpf sondern versehentlich in der Tür festhielt und somit durch die Tür nach draussen geschleudert wurde und sich dabei tödliche Verletzung durch den Sturz zuzog, denn die Rutsche war zwar schon aus dem Behältnis gezogen wurden aber noch nicht aufgeblasen. Um diese Türöffnungsautomatik nach einem Flugereignis wieder zu deaktivieren gibt es dann mit dem Erreichen der Parkposition und meistens mit dem Abstellen der TW die Ansage: "Cabin Attendants all doors in PARK!" so oder ähnlich und die Türöffnungsautomatik wird "ausser Gefecht" gesetzt. Trotz dessen sind die Cabin Crews bei jedem Öffnen der Türen im Normalfall angehalten, diesen Zustand nochmals zu prüfen, um eine Aktivierung der Türöffnungsautomatik und einen unbeabsichtigten Rutschenabschuss zu vermeiden. Das wird teuer!!! Und der betreffende Flubegleiter/-rin erhält dann in Folge auch unter Umständen eine Einladung zum Kaffe trinken ohne Kekse von der Dienststelle, wenn Fehlverhalten u.o. Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Mit der Einführung vom A 310 damals bei IF kann ich mich auch daran erinnern, dass auch darauf äusserst Wert gelegt worden ist, denn das war ja ein Novum. Ich erinnere hier nur an unseren "Stewardessendompteur" Peter L., für die Insider. Aber zurück zur angesprochenen Filmsequenz und dem Öffnen der Türen. Es sind ja nun schon ein paar Jährchen her, aber diese Vorgehensweise möchte ich eigentlich als "normal" bezeichnen. Es war üblich, das mit dem Erreichen der Parkposition und dem Abstellen der TW die Türen geöffnet wurden und entweder durch "persönliches Verbarrikadieren" oder wie lt. Dienstvorschrift durch das Anlegen des Sicherungsbandes dann der Ausgang noch nicht freigegeben worden ist. Die IL-62 hatte durch ihre 2 Türen auch eine Besonderheit aufzuweisen. Standardmäßig wurde über die mittlere Tür ein-und ausgestiegen. Wenn eine weitere Treppe vorhanden war, wurde auch über die vordere Tür ein- und ausgestiegen, aber das war dann schon "Luxus". Obwohl ja bis auf die IL-18 die Türen der TU-134 und IL-62 über ein Fenster verfügten, hat man mit dem Öffnen der Türen auch den ersten Kontakt zu den Bodenkollegen/Treppenfahrern aufgenommen und sich per Zeichensprache verständigt. Durch diesen Sichtkontakt hat man dann auch erfahren ob es eine oder zwei Treppen gibt. Eine Annehmlichkeit hatte dieses vorzeitige Öffnen der Türen dann natürlich auch, denn wenn man aus z.B. Hanoi oder Havanna kam, tat diese frische Brise der Berliner Luft die uns dabei um die Nase wehte, unheimlich gut! Noch als Ergänzung und Besonderheit zur IL-62. Diese verfügte ja über die Heckstütze, welche auch in dem Video gut beim Ausfahren zu sehen ist. Mit dem Erreichen der Parkposition und dem Stillstand des Flugzeuges sollte diese komplett ausgefahren sein. Sollte! Es kam vereinzelt auch mal anderes, dann gab es eine Sicherheitsfunktion: wurde die Tür auf der Parkposition geöffnet und die Heckstütze war noch nicht komplett ausgefahren, dann ertönte in der Bordküche ein schriller Klingelton und es hieß sofort wieder Tür schliessen und abwarten. Entweder hat man danach wieder selbständig die Tür geöffnet oder kurz per Bordtelefon mit den Jungs vorne Kontakt aufgenommen, um sich das komplette Ausfahren der Heckstütze bestätigen zu lassen. So, das wäre es dazu! Ergänzungen oder Berichtigungen meiner Mitstreiterinnen Silbertablett und Sigrid K. are most welcome!
Zuletzt geändert von il62flyer am Di 26. Nov 2013, 00:01, insgesamt 5-mal geändert.
0 x

il62flyer
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 186
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 00:48
Postcode: 15344
Country: Germany
x 12
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon il62flyer » Mo 25. Nov 2013, 22:43

...und ich möchte es natürlich nicht unerwähnt lassen, dass ich dieses Video auch schon mehrmals und ganz laut gesehen/gehört habe!!! *freu* ...Da wurden wieder Erinnerungen wach. An die Zeit vor meiner aktiven Fliegerei, wo ein Besuch der Aussichtsterasse mindestens einmal im Monat ein Muss war, in den Ferien gerne öfters. Sprichwörtlich steigt mir beim Anschauen der Kerosinduft in die Nase und den ersten jährlichen Sonnenbrand zog ich mir für gewöhnlich auch auf der Terasse zu. Und das Alles für nur 50 Pfennig damals.... ach was war es schön!
0 x

EA-Soeren
Administrator
Administrator
Beiträge: 333
Registriert: Di 21. Feb 2006, 16:49
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: edge-soeren
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 20
x 14
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon EA-Soeren » Mo 25. Nov 2013, 22:45

...hoffe es ist nicht schlimm, wenn jetzt kein Mädel antwortet ;-)

Es gibt heute diverse Möglichkeiten :-)
0 x
Gruß Sören!

il62flyer
ex-Interflieger (FB/VF)
ex-Interflieger (FB/VF)
Beiträge: 186
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 00:48
Postcode: 15344
Country: Germany
x 12
Kontaktdaten:

Re: INTERFLUG - neu bei YouTube

Ungelesener Beitragvon il62flyer » Mo 25. Nov 2013, 23:54

EA-Soeren hat geschrieben:
...hoffe es ist nicht schlimm, wenn jetzt kein Mädel antwortet ;-)

Es gibt heute diverse Möglichkeiten :-)



.... >grins< >grins< >grins< >grins< >grins< >grins< >grins< >grins<

Ich hab dich auch lieb! >grins<
0 x


Zurück zu „Multimedia, Film & Fernsehen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast