Airbus 310-304 von PIA für Museum in Deutschland?

Wo sind die Flieger geblieben?
EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Airbus 310-304 von PIA für Museum in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 13. Dez 2017, 14:19

Das ominöse Museum, bzw. die Diskussion dazu hat ja ein Geschmäckle. Es gab ja zum Ende der DDR bis hinein in die 1990 ein Flugzeugmuseum in Schkeuditz.Die Exponate hat man verkauft und verschrottet. Die IL-18W DDR-STA hat es überlebt. Das macht alles kein Sinn. Mal sehen, wie die Seifenoper weitergeht.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 487
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 57
x 50
Kontaktdaten:

Re: Airbus 310-304 von PIA für Museum in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mi 13. Dez 2017, 22:33

Wer noch ein passendes Weihnnachtsgeschenk sucht kann sich lt. Bxxx -Zeitung an der Auktion für den Airbus beteiligen.
PIA Airlines annoncierte die Maschine in besagter Gazette zum Verkauf.

Weitere Informationen dazu auch in der Mitteldeutschen Zeitung
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

27.12.2017 - Herr Hildenbrandt meldet sich zu Wort.

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 27. Dez 2017, 10:37

Bernd Hildenbrandt meldet sich nun selbst zum Thema zu Wort.

Link zum Aerotelegraph

Interessant ist: der Airport hatte sich mindesdens 5 mal bemüht, das Flugzeug zu erwerben. Auch beim auswärtigen Amt war man wohl vorstellig.
Um das Flugzeug für die Feuerwehr zu nutzen und für Filmaufnahmen zu nutzen, dabei hatte man doch erst erfolgreich versucht, 3 Flugzeuge in eigenem Besitz loszuwerden?
Dann wieder erfährt man, der Airbus sei die Bezahlung für die Umbauarbeiten am Flughafen Leipzig/Halle, also Abfertigungsschalter etc.
Und offiziell war das Flugzeug ein Geschenk. Also, wirklich schlauer macht der Artiekel uns nicht.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3849
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 119
Kontaktdaten:

Re: Airbus 310-304 von PIA für Museum in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 27. Dez 2017, 16:38

Zitat aus dem Aerotelegraph-Artikel, der sich auf obiges Video bezieht
Hildenbrand erklärte, der Jet sei eine Gefahr für die Passagiere und kaum noch flugtauglich gewesen.
«Ich habe jeden Tag gebetet, dass nichts passiert», sagte der geschasste Airline-Chef. Daher sei die Idee sei gewesen, das Flugzeuge aus dem Land zu schaffen und zu Geld zu machen.

Was!? Wie bitte!? Diese Räuberpistole soll jemand glauben!?
Niemand hätte irgendeinen Verantwortlichen bei PIA daran gehindert, daß Flugzeug vorübergehend oder permanent aus dem Verkehr zu ziehen.
Und wie macht man beim "Verschenken" Geld?
1 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2095
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 55
x 164
Kontaktdaten:

Re: Airbus 310-304 von PIA für Museum in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 23. Jan 2018, 20:27

Um PIA wird so schnell nicht Ruhe eintreten, nachdem justament am Montag erst wieder auf sich aufmerksam gemacht wurde mit:

https://www.reuters.com/article/us-paki ... SKBN1F30NX
oder besser
https://www.aerotelegraph.com/pakistani ... -loswerden

"Loswerden" heißt die neuerliche Devise, allerdings ohne Abgabe der Regierungskontrolle, wie zusätzlich zu vernehmen ist.
Ist es fraglich oder findet sich wer? Wir können ja mal eine Wette starten. >grins<
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3849
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 119
Kontaktdaten:

Re: Airbus 310-304 von PIA für Museum in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 24. Jan 2018, 12:42

Der Minister erklärte, vor dem Abschluss eines Verkaufes müssten noch Gesetze geändert werden, die verhinderten, dass die Regierung die Kontrolle über PIA abgebe. Eine Hürde scheint Aziz darin aber nicht zu sehen.

Das ist die typische Einstellung "demokratischer" Politiker, wie wir sie auch in Deutschland und der EU immer wieder erleben.
Wenn ein Gesetz bei einem Vorhaben stört, dann wird es einfach geändert oder gleich ganz aufgehoben. Wie oft schon wurde unser Grundgesetz passend hingebogen, um eine neue politische Agenda nachträglich zu legitimieren.

Gesetze sind doch ausschließlich zu dem Zweck da, um aus gutem Grunde bestimmte "Vorhaben" zu verhindern.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „In Museen und anderswo“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast