Besuch auf dem ersten deutschen zivilen Verkehrs-Flughafen 1

Wo sind die Flieger geblieben?
etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 134
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 5
x 37
Kontaktdaten:

Re: Besuch auf dem ersten deutschen zivilen Verkehrs-Flughafen 1

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Mo 4. Jan 2021, 11:47

Hier bringe ich mal ein Lesezeichen von mir ins Spiel: http://www.timetableimages.com/ttimages/complete/deru36/deru36-2.jpg
Wenn man die Gesellschaften kennt, die damals in Königsberg verkehrten, wird man fündig. Viel Spaß beim Stöbern!
1 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 79
x 25
Kontaktdaten:

Re: Besuch auf dem ersten deutschen zivilen Verkehrs-Flughafen 1

Ungelesener Beitragvon historienquax » Mi 6. Jan 2021, 17:39

EA-Henning hat geschrieben:Nunja. Mit wenig Kraftstoff und Passagiere verkürzt man schon. Nur 2000 sind trotzdem zu wenig.


Ich habe mal in dem hier im Forum vorgestellten Buch über die Geschichte der sowjetischen Zivilluftfahrt nachgeschlagen. Da steht eindeutig das für die Tu-104 die Pisten mindestens 2500 Meter lang sein und aus Beton sein mussten. Für südlichere Gefilden bzw. bei hohen Außentemperaturen sind sogar 3000 Meter Länge angegeben.

Das würde damit heißen das in Chrabrowo die Tu-104 erst operieren konnte als dort die Piste von 2000 auf 2500 Meter verlängert wurde.

Калининграда-1956.jpg
Devau Karte 1:10 000 von 1956


Калининграда-1966.jpg
Luftbild Flugplatz und Flugabwehrstellungen Chrabrowo von 1966
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 79
x 25
Kontaktdaten:

Re: Besuch auf dem ersten deutschen zivilen Verkehrs-Flughafen 1

Ungelesener Beitragvon historienquax » Sa 9. Jan 2021, 20:04

historienquax hat geschrieben:https://aviaforum.ru/threads/starye-raspisanija-uvazhaemomu-tipu-i-prochim-interessantam.5250/ hat auch die Flugpläne von Kaliningrad im Angebot aber auf welcher Seite weiß ich nicht - mehr. Da könnte man der Sache schon näher kommen mit den eingesetzten Flugzeugtypen und der Nutzung von Devau.

Ich habe mich von 134 rückwärts zu 80 durchgearbeitet und dann sah ich bereits Kaliningrad, habe mir es aber nicht abgespeichert.


1963 gibt es nur An-10 und Il-14:
http://mizar2.kantiana.ru/sph.php?pagei ... 4.jpg.1200
Hier ist die Frage ob die An-10 noch auf der max. 1300 Meter langen Piste von Devau operieren konnte?

In der Kaliningradskaja Prawda vom 14.11.1965 gibt es den Winter-Flugplan 1965/66:
http://mizar2.kantiana.ru/sph.php?pagei ... 4.jpg.1200
Hier fällt die Tu-124 nach Kiew, Simpferopol und Mineralne Wody auf. Nach Moskau geht es mit An-10, der Rest Il-14 und Il-18 sowie An-2.

In der Kaliningradskaja Prawda vom 13.11.1969 gibt es den Winter-Flugplan 1969/70:
http://mizar2.kantiana.ru/sph.php?id=gazeta.view.7292 (vierte Seite)

Nach Moskau wurde mit An-10 und Tu-134 geflogen. Andere europäische Sowjetrepubliken wurden mit Il-18 und An-24 angeflogen. Ziele im Baltikum mit Il-14 und An-2.

Vermutlich ist 1969 das Jahr mit dem erstmals mit der Tu-134 nach Chrabrowo geflogen wurde. Davor dann Tu-124. Für diesen Flugzeugtyp könnte die 2000 Meter lange Piste ausgereicht haben.

Es wäre durchaus möglich das Aeroflot mit Tu-104 überhaupt nicht nach Chrabrowo geflogen ist.

Ansonsten hier ein Buchtipp zum Thema:
http://prussia.online/books/polet-iz-ke ... aliningrad
0 x

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 79
x 25
Kontaktdaten:

Re: Besuch auf dem ersten deutschen zivilen Verkehrs-Flughafen 1

Ungelesener Beitragvon historienquax » Sa 16. Jan 2021, 21:21

Li-2 des 263. selbst. Transportfliegerregiments der Luftstreitkräfte der Baltischen Flotte im Jahr 1964 in Devau.
www.aviaforum.ru
devau.jekipazh-li-2.otec-vtoroj-sprava-anatolij-mihajlovich-ivanov.1964.jpg
0 x


Zurück zu „In Museen und anderswo“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast