Aufruf an die großen Luftfahrtmuseen in Deutschland

Wo sind die Flieger geblieben?
Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Aufruf an die großen Luftfahrtmuseen in Deutschland

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 31. Aug 2011, 13:53

Die Ära der Tupolew Tu-134 nähert sich jetzt auch in Russland ihrem Ende. Ihre Ausmusterung steht wohl unmittelbar bevor.

Das ist für Museen der optimale Zeitpunkt, sich ein gepflegtes und flugfähiges Exemplar überführen zu lassen. Glücklicherweise gehört die Tu-134 zu den wenigen Flugzeugtypen, denen der Umbau zum Frachter erspart geblieben ist. Bei einer „warm“ abgestellten Maschine erübrigt sich zudem die aufwendige Restauration. Es besteht sogar die Möglichkeit, eine Tu-134A zu bekommen, die früher bei der INTERFLUG im Einsatz gestanden hat.

Daher richte ich hier vorsorglich meinen Appell an das Deutsche Technikmuseum Berlin (DTMB) sowie an das Deutsche Museum in München, jetzt in Verhandlung mit UTair Aviation zu treten und die Lage zu sondieren.

Damit möchte ich gleichzeitig einen sinngemäßen Aufruf verbunden, sich endlich auch ernsthaft um das Flottenerbe der Deutschen Lufthansa zu bemühen. Die wenigen erhaltenen Exemplare korrodieren unter freiem Himmel genauso wie ihre Brüder aus dem Osten. Es muß doch auch in Deutschland möglich sein, wenigstens mittelgroße Verkehrsflugzeuge (727, 737, A320) in einem Austellungshangar zu bewahren und zu präsentieren.

In diesem Zusammenhang ist es auch von großer Wichtigkeit, daß der Berliner Senat endlich eine dauerhafte und sinnvolle Nutzung der riesigen Hangars auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof ermöglicht. Diese sind optimal für die Einrichtung einer weltweit einzigartigen Luftfahrtsammlung geeignet. Eine bessere Chance, Luftfahrt- und Technikgeschichte zu schreiben (indem man sie tatsächlich bewahrt), wird sich nie wieder bieten.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Aufruf an die großen Luftfahrtmuseen in Deutschland

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 31. Aug 2011, 14:05

Aber wie bringt man es den Leuten dort bei?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Flugi
ex-Interflieger (AF)
ex-Interflieger (AF)
Beiträge: 299
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 21:55
Postcode: 36448
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Aufruf an die großen Luftfahrtmuseen in Deutschland

Ungelesener Beitragvon Flugi » Mi 31. Aug 2011, 14:17

.... KMS, ein Rufer in der Wüste! ;-)
0 x
MFG Flugi

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Exupéry

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Aufruf an die großen Luftfahrtmuseen in Deutschland

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 31. Aug 2011, 15:05

Ja, seit Jahren schon. :-P

Ich rufe jedoch auch noch auf wesentlich direkteren Kanälen als hier im Forum, aber halt auch nur mit leiser Stimme und von unten nach oben.

Es ist sehr schwierig und teuer größere Flugzeuge (oder auch Schiffe) zu erhalten. Eine grüne Wiese mit Zaun und Kassenhäuschen ist leider nur eine kurzfristige Lösung.
Leider sehen viele Flugzeuge in unseren Museen aus, als wären sie von Heinrich Schliemann auf dem Flughafen von Troja ausgegraben worden. Das muß sich ändern, bevor es zu spät ist.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flugi
ex-Interflieger (AF)
ex-Interflieger (AF)
Beiträge: 299
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 21:55
Postcode: 36448
Country: Germany
Kontaktdaten:

Re: Aufruf an die großen Luftfahrtmuseen in Deutschland

Ungelesener Beitragvon Flugi » Mi 31. Aug 2011, 16:53

Nicht umsonst haben wir uns als Club der Modell- und Luftfahrtfreunde (FFMC) dazu entschlossen, aus bescheidenen Clubmitteln, für die Rettung einer MiG-23BN Geld zu geben.
http://www.flugzeugforum.de/forum/showt ... t-696-quot
Um aber genau diese Originale zu erhalten, ist heutzutage Eigeninitiative und persönliches Engagement gefragt, denn vom Staat oder öffentlichen Institutionen muss man nichts mehr erwarten. Andere Länder, ich denke da an Großbritannien, machen uns das schon über Jahre vor und stellen mit viel privaten Geld, Luftfahrttechnische Dinge wieder auf die Beine, die heute unsere Bewunderung genießen.
0 x
MFG Flugi



Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Exupéry


Zurück zu „In Museen und anderswo“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast