Ballonfahren - die etwas andere Luftfahrt

Ereignisse, Erlebnisse, Treffen

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5131
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 294
x 1106
Kontaktdaten:

Ballonfahren - die etwas andere Luftfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 21. Dez 2022, 21:37

Im Index fiel mir noch kein "Ballonfahrer"-Thema auf, außer Erwähnungen wie beim AN-2 Treffen in Trier z.B..
Deswegen als ein neues Thema, das sicher nicht uninteressant ist
denn
schon länger in der Vorbereitung war der "Gruppenflug über den Elbrus", mit ursprünglichem Termin am 18. Dezember - heute hat es mit gutmeinendem Wetter nun auch geklappt >grins<

und immerhin brauchte es über 5.642 m Aufstieg, um nicht mit dem Korb über das Eis zu schleifen ...
Elbrus.png
Fotos aus dem TG-Kanal des Ministeriums für Tourismus und Kurorte der Region Stawropol https://www.aex.ru/news/2022/12/21/251692/

Dieser erste Gruppenflugflug in Ballons durch den Elbrus (mit seinem markanten Doppelgipfel), war dem 220-jährigen Jubiläum des kaukasischen Mineralwassers gewidmet und startete heute, am Mittwochmorgen, wie vom Minister für Tourismus und Kurorte der Region Stawropol, Alexander Sysojev verlautete
- Es beteiligten sich fünf Ballons, mit der Symbolik das Flaggschiff - "Russland", dahinter die Ballons mit den Symbolen der Kurorte - Yessentuki, Scheleznowodsk, Kislowodsk, Pjatigorsk ",
mit ihren Piloten aus Rostow, Feodossija, Schelesnowodsk, Yessentuki und Nowgorod mit der Pilotin Marina Fedorova, die ihre Regionen vertreten. Sie wird auch die erste Ballonfahrerin in der Geschichte sein, die den Elbrus bezwingt bezwungen hat :-)

Am Abend die Meldung: "Der erste Flug von Ballons durch (über den) Elbrus in der Geschichte der Luftfahrt war erfolgreich"
Sie alle landeten drei Stunden später in der Nähe der Baksan-Schlucht in der "Kabardino-Balkarien"-Region.
- Geplant war die Landung in Kislowodsk, aber der Wind meinte es doch etwas anders und lenkte die Ballons in die andere Richtung ...

Somit Glückwunsch für die fünf Teams, der Elbrus hat schon was >sup<
R.
(Ich konnte "ihn" vor ganz vielen Jahren kennenlernen mit einem Urlaub im Elbrusgebiet des Baksantales - in Itkol, das Sporthotel gibt es heute noch ...
und von daher hatte es mich besonders inspiriert)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 7011
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1519
x 225
Kontaktdaten:

Re: Ballonfahren - die etwas andere Luftfahrt

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 21. Dez 2022, 22:12

Da bekommst Du mich nicht rein....
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5131
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 294
x 1106
Kontaktdaten:

Re: Ballonfahren - die etwas andere Luftfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 27. Mär 2023, 12:49

... und Henning hat wieder was verpasst:

Neuer Weltrekord Heißluftballon auf der Fernstrecke
Die russischen Ballonfahrer Fjodor Konjuchow und Iwan Menjajlo übertrafen mit 2.540 km den Weltrekord des Japaners Michio Kanda aus dem Jahr 1994. Die zurückgelegte Distanz war um 174 km länger.
Es ist zudem mit 12t Kubik der landesgrößte Ballon.
36360.jpg
фото ГК по ОрВД

In der Mitteilung heißt es: "Zum ersten Mal fand ein Flug mit einem Heißluftballon mit offenem Korb über zwei Meere des Arktischen Ozeans statt - die Barentssee und die Karasee. So machten die Piloten den ersten Flug in der Geschichte der Luftfahrt in einem Heißluftballon mit offenem Korb über das Seegebiet in den hohen nördlichen Breiten.
Darüber hinaus wurde der längste Flug mit einem Heißluftballon jenseits des Polarkreises durchgeführt, die gesamte Rekorddistanz fand im Korridor von 67-72 Grad nördlicher Breite statt."

Bei einer Reisehöhe zwischen 3.000m und 5,800m im offenen Korb da oben bei 72°- das ist schon eine Ansage, die frösteln läßt.
Die Wetterlage gab mit einer (Fahrt)geschwindigkeit max. von 109 km/h in der bodennahen Luftströmung schon was ordentliches her.
Der Ballon landete gestern am 26. März auf dem Flugplatz Khatanga / Region Krasnojarsk
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Rekord
R.
(https://tass.com/russia/1594507 / https://www.aex.ru/news/2023/3/26/255225/)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Nachbetrachtungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast