Einmal Stadtlohn und zurück

Ereignisse, Erlebnisse, Treffen

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 13. Dez 2012, 21:36

.. kurz entschlossen sind wir dann noch auf einen Kaffe bei den Freunden in Gardelegen eingeflogen...
Dateianhänge
031.jpg
0 x

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 13. Dez 2012, 21:38

Die Zeit im Flug verging wie im Flug :- (
Nach insgesamt gut 7 Stunden sind wir dann wohlbehalten wieder in Kyritz gelandet..
Dateianhänge
032.jpg
0 x

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Do 13. Dez 2012, 21:47

Das war meine "Foto-Love-Story" von einem ganz besonderen und einzigartigem Erlebnis. In einer Zeit, in der die Bürokratie und die ins unermessliche steigenden Kosten die Fliegerei mit solchen Flugzeugen jederzeit unmöglich machen können, weiß ich ein solches Unternehmen sehr zu würdigen.
Mein Dank gilt zunächst dem, der für das gute Wetter verantworlich war. Weiterhin danke ich der Familie Gehling und deren Team, die ein so schönes Beisammensein unter Gleichgesinnten organisiert und durchgeführt haben.
Der größte Dank gilt natürlich zette, dem ich nicht nur dieses wunderbare Erlebnis zu verdanken habe.
Die Erinnerungen daran werden mein Gesicht noch sehr lange mit einem zufriedenen Grinsen schmücken.
Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug gefallen.
Bis dann.

Guido
0 x

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Do 13. Dez 2012, 22:06

Hi Guido,
tolle Story und wunderbare Bilder
aber auf einen Schlage 4 Seiten - das muß man erst in Ruhe durchklicken.

Danke, FlieBe
0 x
Anfang sky
Endeground

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5510
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 13. Dez 2012, 23:33

DDR-TKB hat geschrieben:...nach ca 3,5h Flugzeit erreichten wir dann den Flugplatz in Stadtlohn. Hier wird im Funk auch holländisch gesprochen. Es hat ne Weile gedauert, bis ich gemerkt habe, dass das kein schlechtes Englisch ist :-)

>hell<
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5510
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 13. Dez 2012, 23:43

Guido: ganz, ganz großes Kino!
Danke für's mitnehmen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Agrarflieger
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 100
Registriert: So 11. Mär 2007, 19:01
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon Agrarflieger » Fr 14. Dez 2012, 01:27

EA-Henning hat geschrieben:Guido: ganz, ganz großes Kino!
Danke für's mitnehmen.


Guido, die Aussage von Henning kann ich nur genau so unterschreiben!
0 x

zette
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: So 24. Dez 2006, 22:49
Country: Germany
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon zette » Fr 14. Dez 2012, 09:14

Schöner Bericht, Guido

ein paar Ergänzungen seien erlaubt.

Zunächst, das Wetter war genial mit Sichten von Pol zu Pol. Allein,auf dem Hinflug Wind aus Südwest un, wie sollte es anders sein, auf dem Rückflug aus Nordost. Man kann im Prinzip gute 3 Stunden mit der Z fliegen. Da das Wetter aber nicht lesen kann und man nie weiß wie sich die Windkomponente nun wirklich darstellt, habe ich mich zu den Tankstops entschieden. Allerdings zeigte auch ein Blick auf die Karte, daß es nicht ganz so doll mit Flugplätzen auf dem Weg ist. Dazu kam noch die Anreise am Freitag, dh. es mußte auch noch ein Platz sein, der offen hat. Rinteln steckte mir auch schon auf dem Weg hin in der Nase,. allerdings haben die nur am Wo-ende auf. Das Drama mit den KS-Preisen und Landegebühren ist ein ganz anderes Thema. Den meisten Flugleitern ist das immer ein wenig peinlich, aber sie haben ihre Listen und Vorschriften, da kann man natürlich nicht von abweichen. ( Einmal nur habe ich es wirklich geschafft aus der Z ein Mose zu machen, sparte mir knappe 25 Euro )

Bei der Vorflugbesprechung blieb dann eigentlich nur noch Porta übrig, hatte Guido doch schon die Brotzeit dort organisiert. Ob er in dieser Gegend wirklich "nur" gedient hat? :-) :-)

War ein schönes Erlebnis und ein würdiger Saisonabschluß für mich mit der "Dicken".

zette
0 x

zette
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: So 24. Dez 2006, 22:49
Country: Germany
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon zette » Fr 14. Dez 2012, 09:20

Zette und der Blick in den Uhrenladen....

dies verbirgt sich dahinter

uhrenladen.jpg



Der Hintergrund ist ein eher nostalgischer. War es mir doch vor gefühlten 30 Jahren vergönnt eine Aero 145 fliegen zu dürfen, war damals die D-GADA, die wir in Hangelar aus dem Dornröschenschlaf geweckt und wieder in die Luft gebracht hatten.
Ein Jahr später durfte mein Freund Martin sie sein Eigen nennen, ist aber ein ganz andere Geschichte.

Schade, daß es noch kein Geruchsanhang gibt. Diese roch noch genauso nostalgisch wie unsere gute alte GADA und ich konnte mich nur schwer trennen ....
0 x

zette
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: So 24. Dez 2006, 22:49
Country: Germany
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Einmal Stadtlohn und zurück

Ungelesener Beitragvon zette » Fr 14. Dez 2012, 09:22

Die Mischung macht's....

Die weiteste Anreise hatte wohl Verena Dolderer aus Tannheim ( die längste hatten wir :-) )
Dateianhänge
mischung.jpg
0 x


Zurück zu „Nachbetrachtungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast