Absturz der 152 (DM-ZYA)

Vierstrahliges Verkehrsflugzeug aus dem VEB Flugzeugwerke Dresden (FWD)

Moderator: Kilo Mike Sierra

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 770
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Sa 7. Mär 2009, 00:12

Meine Vorredner haben soweit alles geschrieben. Bleibt für mich nur noch hinzuzufügen:

Schwachsinn.

Nach einer halben Stunde Geschwätz und Bildergeflimmer bin ich ab und zu eingenickt. Würde mich wundern wenn in der letzten viertel Stunde noch ein Körnchen Wahrheit über den Bildschirm geflimmert ist.

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Mit Ausnahme der erwähnten MiG-15 Rotte gab es für mich keine neuen Erkenntnisse.


Dann schau mal nach wie viele MiG-15 Rotten (NVA und GSSD) zu der Zeit in der DDR stationiert waren. Da sind zu der Zeit irgendwo zufällig ein paar Jäger gestartet, also wird das in den Bericht zwischengemehrt.

Bild und RTL haben den Anfang gemacht, ARD und ZDF sind inzwischen auch auf dem Niveau gelandet. In diesem Jahr jährt sich zum 20ten Mal der Mauerfall. Gerade der richtige Rahmen um der Nachwelt klar und deutlich zu erklären das in der DDR ein Haufen irrsinniger Stasi-Leute 17 Millionen Affen regiert haben.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3747
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 2. Okt 2012, 16:52

Im Internet bei http://www.aktuelle-leipziger.de findet sich ein schönes neues und mir bislang unbekanntes Gerücht zur Absturzursache des ersten 152-Prototypen.
Demzufolge hat die Flugsicherung den Absturz zu verantworten.

...
Doch die technisch noch nicht ausgereifte Maschine stürzte mit den vier Testpiloten beim Landeanflug in Dresden ab. Ursache war eine falsche Entscheidung der Flugleitung, die das Flugzeug auf 600km/h und in 6000m Höhe dirigierte. Die dadurch dreifach erhöhte Sinkgeschwindigkeit beim Landeanflug machte die Maschine manövrierunfähig.
...


Das ist eine echte Räuberpistole. Wer denkt sich nur so etwas aus?
Wenn die Gerüchteküche weiterhin noch so brodelt, könnte man meinen, die Mauer steht noch und alles unterliegt nach wie vor strengster Geheimhaltung.
Früher blieb so etwas ein lahmes Gerücht, heute wird es durch die neuen Medien publiziert und multipliziert. (Oh...und ich trage gerade dazu bei.)

Übrigens gibt es Flugzeuge, die in noch viel größeren Höhen noch viel schneller fliegen, ohne beim Landeanflug manövrierunfähig zu werden.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 209
x 26
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 2. Okt 2012, 16:58

Nun, es sollte wohl dramatisch klingen. Zudem: 4 Testpiloten?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3747
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 2. Okt 2012, 17:48

Ja, aber gleich eine so forsche Behauptung, die durch nichts belegt ist...

An jeder Ecke steht es heute genauer geschrieben, auch wenn es nicht immer ganz korrekt dargestellt ist.
Die Archive sind doch inzwischen seit mehr als zwanzig Jahren offen und Buchautoren wie Holger Lorenz und andere haben aufwendig recherchiert. Da sollte sich doch langsam herumsprechen, was damals abgelaufen ist. Ich verstehe nicht, wie man so unbedenklich irgendwelches Zeug daherreden und es auch noch öffentlich verbreiten kann.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Sa 25. Mai 2013, 18:08

Die Zukunft kommt von allein,
der Erfolg nicht ...

Rollbahn frei für unsere "152"

K1600_S..0.pdf
Urania Universum
(2.16 MiB) 76-mal heruntergeladen

K1600_S..5.pdf
Urania Universum
(2.31 MiB) 70-mal heruntergeladen

K1600_S..444.pdf
Urania Universum
(2.71 MiB) 65-mal heruntergeladen

K1600_S..445.pdf
Urania Universum
(3.74 MiB) 59-mal heruntergeladen

K1600_S..446.pdf
Urania Universum
(3.26 MiB) 56-mal heruntergeladen

K1600_S..447.pdf
Urania Universum
(3.2 MiB) 60-mal heruntergeladen

K1600_S..448.pdf
Urania Universum
(3.33 MiB) 55-mal heruntergeladen

K1600_S..449.pdf
Urania Universum
(2.47 MiB) 60-mal heruntergeladen

K1600_TMA2.pdf
Urania Universum
(3.22 MiB) 66-mal heruntergeladen
0 x
Anfang sky
Endeground

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mi 15. Apr 2015, 17:36

http://www.stern.de/wissen/technik/dues ... 47851.html

Als die DDR dem Westen davonflog
4. Dezember 2008, 10:35 Uhr

Fast unbemerkt gelang der DDR vor 50 Jahren eine technische Sensation:
Das erste in Deutschland gebaute Düsenverkehrsflugzeug hob zum Erstflug ab.
Obwohl die Maschine mit der einfachen Bezeichnung "152" auf der Höhe der Zeit war, blieb ihr der Erfolg versagt.
[...]
Doch der zweite Flug der "152 V1" - diesmal vor größerem Publikum - endete mit einer Katastrophe. ......


http://www.stern.de/wissen/technik/gerh ... 47865.html
Gerhard Güttel Letzter Testpilot der DDR-Flugzeuglegende "152"
http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/ ... 13578.html
0 x
Anfang sky
Endeground

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1765
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 43
x 146
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 15. Apr 2015, 20:07

... Habe eben die etwas wirre Diskussion aus den Vorjahren gelesen und finde es wichtig, daß die Geschichte vom Kopf wieder auf die Füße gestellt wurde.
---> Die Links zu Gerhard sind super, er müßte ja 91 sein, ein klasse Fliegerleben. Legenden sterben sowieso nicht.

(Eine Begebenheit: In den Jahren nach ´64 nutzten wir die Gelegenheit, in Diepensee durch die dort abgelegten Rümpfe der 152 zu stolpern, zu staunen und zu bewundern, was die Ingenieurskunst hervorgebracht hatte... Jahrzehnte später kam erst zu Bewußtsein, Mensch, das war Geschichte, nie mehr zu erleben. Zum Teufel auch, daß kaum etwas museal übrig blieb. Es war doch eine GROSSARTIGE GESCHICHTE!)
Rainer
Zuletzt geändert von bluemchen am Mi 15. Apr 2015, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 209
x 26
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 15. Apr 2015, 20:13

Hättest ja mal mit einem Mobiltelefon Fotos machen können......
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1765
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 43
x 146
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 15. Apr 2015, 23:28

EA-Henning hat geschrieben:Hättest ja mal mit einem Mobiltelefon Fotos machen können......

Hi hi, ihr werdet das alle nicht kennen - da gab es einen schwarz-melierten Kasten, da steckte seitlich eine Kurbel dran, stirnseitig zwei Schraubklemmen, da kamen zwei Eisendrähte dran .... Damit hatte Shukowski allerdings den Krieg gewonnen ...
Soweit Mobil war das schon und Telefon auch hihi... der Rest verschwimmt leider im weinenden Auge.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 209
x 26
Kontaktdaten:

Re: Absturz der 152 (DM-ZYA)

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 16. Apr 2015, 05:57

bluemchen hat geschrieben:
EA-Henning hat geschrieben:Hättest ja mal mit einem Mobiltelefon Fotos machen können......

Hi hi, ihr werdet das alle nicht kennen - da gab es einen schwarz-melierten Kasten, da steckte seitlich eine Kurbel dran, stirnseitig zwei Schraubklemmen, da kamen zwei Eisendrähte dran .... Damit hatte Shukowski allerdings den Krieg gewonnen ...
Soweit Mobil war das schon und Telefon auch hihi... der Rest verschwimmt leider im weinenden Auge.
R.

War das nicht das "Sumsang Galaxy Feld" ? :-joy:
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Passagier-Jet 152“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast