Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Weiterentwicklung der sowjetischen Iljuschin Il-14 aus dem VEB Flugzeugwerke Dresden (FWD) - oft auch nicht ganz korrekt als VEB Il-14 bezeichnet

Moderatoren: Kilo Mike Sierra, EA-Henning

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 2. Mär 2009, 09:14

Hier mal ein Bild der IL-14 DM-SAM im Tempelhofhangar:

http://berlin-spotter.de/dm-sam.jpg
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 2. Mär 2009, 09:49

Interessant!
Das Flugzeug wurde abgebeizt! Ich kenne das Flugzeug noch in Militärgrün. Weiss jemand, was mit der Maschine werden soll?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 2. Mär 2009, 10:35

Die DM-SAM gehört dem Deutschem Museum in Berlin und wird wohl früher oder später restauriert werden ...

Noch ne Foto:

http://www.sxf-spotterlempio.de/IF/il14stored.jpg
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3867
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 123
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 11. Mär 2011, 19:57

Das Kennzeichen dieser Il-14P lautete DDR-SAM.
(Die Kennung DM-SAM hat sie nie getragen.)

Das Flugzeug befindet sich derzeit immer noch im zerlegten Zustand auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof und an seiner 2006 begonnenen Restaurierung wird weiterhin fleißig gearbeitet.

Nachfolgend ein Zitat aus dem letzten Rundschreiben an die Mitglieder des Fördervereins des Deutschen Technikmuseums in Berlin (Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums e.V.):
Um das Flugzeug wieder ausstellungsreif aufbauen zu können, braucht das IL-14-
Team Ausrüstungsteile wie Schalter, Relais, Lampen, Anzeigegeräte,
Funkausrüstungsstücke usw. Besonders großes Interesse hätten wir an einem
Gerätebestand der Fotoausrüstung und des SRO-Gerätes als Schenkung oder
Dauerleihgabe an das Deutsche Technikmuseum.

Falls jemand mit derartigen Teilen helfen kann, so wende er sich bitte an Herrn Heiko Triesch beim Deutschen Technikmuseum (Tel. 030 90 254 0).
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3867
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 123
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 13. Jul 2011, 21:59

Am 9. Juli 2011 hat der RBB einen Fernsehbeitrag zur Restaurierung der Il-14P des Technikmuseums Berlin gesendet.

Bis zum 18. Juli besteht die Möglichkeit, die Sendung aus dem Online-Archiv abzurufen. Hierzu auf der RBB-Website den Suchbegriff "Wiedergeburt einer Iljuschin" eingeben.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 13. Jul 2011, 22:04

Dann werde ich das gleich mal sichern!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3867
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 123
Kontaktdaten:

Re: Iljuschin 14 DM-SAM in Berlin

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 14. Jul 2011, 15:52

Die Qualität der Restaurierungsarbeiten ist äußerst vielversprechend. Die Motoren sehen so aus, als wären sie gerade vom Fertigungsband gelaufen.

Bild
Radial engine ASh-82T of Ilyushin Il-14 by KOBUS 2C, on Flickr


Dieses Typenschild sehe ich natürlich besonders gern...

Bild
Radial engine ASh-82T name plate by KOBUS 2C, on Flickr
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „Verkehrsflugzeug Il-14“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast