TU-134 Luftbildvariante

Das Aufgabenspektrum umfaßte Kranflugeinsätze, Luftbildbefliegungen, Inspektionsflüge u.v.a.m.

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

TU-134 Luftbildvariante

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 11. Okt 2005, 13:57

Offenbar war geplant (oder auch ausgeführt?), die TU-134 auch Bereich Bildflug einzusetzten. Gibt es Erkenntnisse dazu?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Schrotti
x 2

Ungelesener Beitragvon Schrotti » Fr 14. Okt 2005, 16:25

Unter [url]www.suchoj.com[url] ist die Tu 134SCh als Version der Tu 134A-3 beschrieben. Ausrüstung mit Kameras im sichtbaren und im Infrarotlichtbereich zur Überwachung von landwirtschaftlichen Flächen.
[/url]
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 14. Okt 2005, 16:52

Unter http://www.Luftfahrt-Eisenach.de
oder
http://www.ddr-interflug.de ist dieser Typ auch aufgeführt, diesen gab es aber nicht ausserhalb der UdSSR.
http://www.luftfahrt-eisenach.de/tu134/tu-134.htm

Zitat Günther Lange:
---
Zum Bildflug TU-134: Sofern ich weis, war da was angedacht, allerdings
verzichtete man darauf dann, da die TU einfach zu schnell und unökonomisch
war um Tagebaue u.ä. zu fotografieren
---
Zitat Ende
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Fr 14. Okt 2005, 20:42

Hallo Gemeinde,
also ich weiß davon nix :roll:
Das ist 1. nix von Bedeutung und
2. erscheint mir dieses Projekt doch unsinnig - weil
die TU-134 für solche Aufgaben einzusetzen wäre doch
sehr ungewöhnlich !
:-( FlieBe.

Bild

Zum Bildflug TU-134: Sofern ich weis, war da was angedacht, allerdings verzichtete man darauf dann, da die TU einfach zu schnell und unökonomisch
war um Tagebaue u.ä. zu fotografieren
Yup, das denke ich auch :idea:
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3874
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 123
Kontaktdaten:

Re: TU-134 Luftbildvariante

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 14. Dez 2012, 22:25

Anfang der 70er Jahre muß es ernsthafte Bestrebungen gegeben haben, die Tu-134 für Bildflugaufgaben einzusetzen. Das OKB Tupolew hatte zu dieser Zeit auf Anforderung der DDR (IF oder LSK?) bereits an der Projektierung einer Luftbildvariante gearbeitet. Die Typenbezeichnung sollte Tu-134L lauten.

Die weiter oben erwähnte, ca. zehn Jahre später entwickelte Tu-134SCh für landwirtschaftliche "Aufklärungsflüge" (ausgerüstet u.a. mit MKF-6M und MSK-4) war im Einsatz ökonomischer als alle anderen verfügbaren Alternativen. Die Befliegungskosten pro Quadrat-Kilometer betrugen nur 37 % der Kosten für den Einsatz einer An-30 und nur 22 % der Kosten für eine Mi-8.
Diese erstaunliche Kostenrelation könnte erklären, warum die DDR sich nie für die An-30 erwärmen konnte und schließlich auf die für diese Aufgabe reichlich ungeeignete L-410 UVP auswich. Da dieser die Druckkabine fehlte, mußten die Piloten und Luftbild-Operateure in Flughöhen oberhalb von 3.000 m stundenlang mit aufgesetzter Sauerstoffmaske arbeiten, was alles andere als ein Vergnügen war.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: TU-134 Luftbildvariante

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 15. Dez 2012, 22:17

Also, ich kenne die Geschichte sowohl in der Variante TU-134L als auch so, das wohl nur ein Neurervorschlag ausschlaggebend war.

Ich zitire mich mal aus alten Arbeiten:

TU-134L (TY-134Л) [TU-134L]:

Bezeichnung für eine nicht existierende Variante. Keine offizielle Bezeichnung von Tupolew. In einigen Publikationen wird hiermit eine TU-134-Luftbildversion bezeichnet, die so nicht existiert hat. Ein paar Leute bei der Interflug haben sich tatsächlich überlegt, eventuell für Luftbildzwecke eine der älteren TU-134(N) umzurüsten. Grund war der, das die ersten TU-134(N) langsam ihre Grenznutzungsdauer erreichten und bald ausgemustert würden. Andererseits suchte die Spezialflug-Abteilung tatsächlich ein neues Muster für Luftbildzwecke. Da die zu erwartenden Kosten beim Einsatz der TU-134(N) waren aber derart hoch, das dieser Gedanke wieder verworfen wurde. Weiterhin wurde das Flugzeug ganz normal als TU-134, keinesfalls als TU-134L bezeichnet.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3874
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 123
Kontaktdaten:

Re: TU-134 Luftbildvariante

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 15. Dez 2012, 22:47

Wegen eines Neuerervorschlages in der DDR, dürfte das OKB Tupolew noch keine Aktivitäten entfaltet haben.
Es ist auch schwer vorstellbar, daß ein Neuerervorschlag ausreicht, um aus einem Passagierflugzeug eine Luftbildmaschine zu machen. Ich denke da nur an die großen Kamera-Öffnungen in der Druckkabine.

Das L in der Typenbezeichnung stand nicht für Luftbild, sondern für Laboratorium. So schreibt es jedenfalls D. Komissarow in seinem Buch über die Tu-134.
Die Tu-134L wäre keine konvertierte Passagiermaschine, sondern eine von Tupolew entwickelte Spezialvariante ab Werk geworden.

Mehr konnte ich darüber leider nicht in Erfahrung bringen. Da werde ich wohl 'mal beim FIF nachfragen müssen.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Fernerkundung, Industrie- und Forschungsflug (FIF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast