Flugzeuge der Marke LET Kunovice wieder in !

Das Aufgabenspektrum umfaßte Kranflugeinsätze, Luftbildbefliegungen, Inspektionsflüge u.v.a.m.

Moderator: Kilo Mike Sierra

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Flugzeuge der Marke LET Kunovice wieder in !

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 5. Jul 2006, 16:54

(c) by Radio.CZ
Link zum Originalbeitrag: http://www.radio.cz/de/artikel/78969


Und sie fliegen wieder, die Propeller- und Segelflugzeuge, die nach Jahren erneut im mährischen Kunovice hergestellt werden. Dagegen standen sich zuletzt zwei Busunternehmen im nordböhmischen Liberec buchstäblich im Wege, und am termingerechten Beginn des Baues und der Produktion des tschechischen Hyundai-Werks sind erste Zweifel aufgetreten.
Ups and downs in der tschechischen Wirtschaft
Foto: http://www.karabon.dir.bgAus dem harten Geschäftsleben weiß man, dass der Konkurs einer Firma noch lange nicht deren völliges Aus bedeuten muss. Wichtig ist zum einen, was aus der so genannten Konkursmasse noch irgendwie verwertbar ist, vor allem aber, wie sich eine in den Bankrott gegangene Firma danach wieder aufstellt. Im Falle des bekannten tschechischen Flugzeugherstellers LET Kunovice, der 2004 Konkurs anmeldete, um nun als Gesellschaft Aircraft Industries Kunovice (AIK) wieder anzugreifen, hat der Neuanfang anscheinend gefruchtet. Denn am Dienstag hat nach zehn Jahren erstmals wieder ein neues Flugzeug mit der Marke LET die Fertigungshalle im mährischen Kunovice verlassen. Es war eine klassische Turbopropeller-Maschine vom Typ L-410, die ein Vertreter der brasilianischen Verkehrsgesellschaft NHT Linhas Aereas übernahm. Wie der AIK-Vorstandsvorsitzende Pavel Vacha versicherte, war die feierliche Flugzeugübergabe nur der Anfang eines großen und längerfristigen Auftrags:
"Dieser Auftrag ist bedeutend, denn das ist nur das erste Flugzeug einer größeren Anzahl an bestellten Flugzeugen. Das gesamte Auftragsvolumen ist so groß, dass wir daran fünf Jahre zu arbeiten haben. Uns liegen außerdem Bestellungen von weiteren Klienten vor, so das wir zum heutigen Tag rund 450 Arbeitnehmer beschäftigen können."
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Fernerkundung, Industrie- und Forschungsflug (FIF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste