Segelfliegen am Rande des Alls

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 6. Sep 2018, 00:00

… (Ein paar Details wären schon noch interessant)

Es sind erfreulicherweise dank der Sports Aviation Foundation und dem Team-Mitglied Alec Guay tatsächlich wissenschaftliche Daten als Rohdatensammlung in einem öffentlichen Portal zugänglich gemacht worden, wie auf f https://www.facebook.com/PerlanProject/ verlautet:

Über ===> http://www.perlanproject.cloud ===> "2018 Wissenschaft" ===> "Datenindex per Flug anzeigen" ===> http://www.perlanproject.cloud/data/

und die Auswahl treffen.
Am Beispiel "flight 0051" vom 01. Sept. http://www.perlanproject.cloud/data/Flight%200051/ ist der Flugverlauf in 3-D, downloadbar (eine kml-Datei), aufgezeichnet.
Analog sind die anderen Flugtage abrufbar.
Es wird deutlich, wie kompliziert die Welle zu erfliegen ist und welche Rolle das gesamte Team spielen muß. Respekt.

Für alle, die sich näher für diese Details wie Perlan2. kml / Ground Station / virtual Cockpit interessieren.

… Das sind dann doch ein paar mehr Details auch außerhalb des wissenschaftlichen Bereiches
Viele Grüße
Rainer

(Zur Validierung der Hypothese "Mountain Wave" ein zusammenfassender Artikel in https://www.flyingmag.com/perlan-2-glid ... 76000-feet )
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 8. Sep 2018, 22:00

Die absolut schöne Seite des Segelfliegens sei an der Stelle auch mit eingefügt,
SSA 2a.png
aus: https://www.facebook.com/SoaringSociety ... =1&theater "Let´s Go Gliding!" - für das entspannte Wochenende,

und für den kleinen Gegensatz zu Perlan-2:
- Auf denselbigen Seiten fand ich ein 3-min.-Video ===> https://www.youtube.com/watch?v=pRhKlVCgujE Cockpitaufzeichnung am 02. September

Perlan 2018 Cockpit Video 3 min.png
und hier gibt es auch einen Blick in ein verreiftes Cockpit vom hinteren Platz mit Tim Gardner, was vermuten läßt, daß die Romantik des Fliegens ein wenig abseits liegen dürfte.
Mit anderen Worten - hier wir hart gearbeitet, wohl auch gegen die eigenen Befindlichkeiten.

Bekanntermaßen wird im motorlosen Flug dem Variometer - neben dem Hosenboden-Vario - immer ein besonderes Augenmerk zuteil. Wir hatten seinerzeit in der Grundinstrumentierung immer zwei Vario´s - ein 15 m Grobvario und ein 5 m Feinvario. Ersteres würde thermisch eher für (den seltenen) Wolkenflug stehen, in der Hauptfunktion aber die Limits im Kunstflug / Sinkraten nicht zu überschreiten.

Hier sind in der Ausrüstung zwei Flugdatenschreiber implementiert und zwei 10 m kts natürlich Kombi-Vario´s zu sehen. Das Obere greift die Daten des hinteren FS ab mit der barometrischen Höhe und zusätzlicher digitaler Vertikalraten- Anzeige.
Im Video mal den Blick darauf - zumindest hier gibt es kein konstantes Steigen.
Das Untere gibt zudem den Airspeed an vom vorderen Platz. Anzumerken wäre, daß der angezeigte Speed in dieser Höhe nicht der wahren Fluggeschwindigkeit entspricht - diese ist etwa das Vierfache davon.
Das Display links gibt das Panorama der Heckkamera wieder, um die räumliche Vorstellung zu vermitteln. Die Crew hat bei dem Typ keinen Blick vorraus.
Man erahnt, es ist mit Perlan alles etwas anders, als das obere Bild vermittelt.
Viele Grüße
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 10. Sep 2018, 19:57

Das virtual Cockpit ist seit ~ 30 min live http://www.perlanproject.cloud/VirtualCockpit.html

virtual cockpit 1.png
- falls jemand online mitgehen möchte

Imposant sind schon die Steigen um 10... 11 kts, wie in dem Moment.
(Heute geht es als Test um Updategeschwindigkeiten e.t.c., nicht um Höhe

(Nach 1 Stunde Flugzeit dennoch 41.200 ft erreicht … , das Vmax Steig. waren 12 ktn und auf diesem Abschnitt eine Windgeschw. um die 100 kts, dementsprechend der große Vorhalt)
- Interessant auch die erflogenen Windschichtungen in der Höhe faktisch "nebeneinander" liegend mit rel. konst. 100 kts aus 315° und eine Höhenströmung mit 140 kts max aus 50° (in der 2. Flugstunde) min. nordöstl. und etwas darüber liegend. Krass.

DIe Hmax bei dem Test 45.630 ft und die größte Sinkrate in einer Welle bis 19 kts - das Ganze ist meteorologisch soetwas wie ein Paternoster, man sieht ihn leider nicht, genauso wie die Grenzschichten wie ob. genannt.

Die Landung auf dem Aeropuerto de El Calafate (667 ft ü.NN) nach knapp 3h Flugzeit um 22:12 Uhr MESZ.
Die Gesamthöhe wieder abzufliegen, ist auch ein recht langer Weg ...
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 12. Sep 2018, 12:44

Die fleißige Schleppmaschine kommt immer etwas kurz weg - deswegen ein eindrucksvolles Kurzvideo: Der Perlan am Seil hinter der Grob "Egrett"
Nach Chiefpilot Jim Payne ist es das perfekte Duo

Perlan 2018 07.09. F-Schlepp.png
YT ===> https://www.youtube.com/watch?v=9PwQZDq ... e=youtu.be

Imposant, nach weniger als 15 Sek. war der Perlan in der Luft, in etwas 25.000 ft bildete sich ein Con Trail heraus recht stark werdend.
An diesem Tag war die eindrucksvolle Ausklinkhöhe 44.300 ft, was für die Leistung der Egrett mit ihren 108 ft Spannweite spricht - Steigflug bis
40.000 ft in 45 min.
(An dem Tag wurden die 65.000 ft erflogen)

Viele Grüße
R.
- Beim genauen Hinschauen sieht man, daß die hintere Kabinen Dachluke zunächst noch einen Spalt offen bleibt wegen Frischluftzufuhr und erst ab 10.000 ft Druckhöhe hermetisiert wird. Dieser Kabineninnendruck wird dann vom Lebenserhaltungssystem beibehalten.

UND ergänzend
- dieser Flug am Abend eben gelandet, mit einem wunderschönen Blick auf das Laminarprofil und den Lago Argentino im Hintergrund
Perlan 2018 eben gelandet.png
auf f https://www.facebook.com/PerlanProject/
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 13. Sep 2018, 13:07

Einen Schleppzug einmal vom Bodenbeobachter [ mit Ton ] von Airbus auf f gepostet https://www.facebook.com/PerlanProject/ ... 392804194/

Perlan 2018 Start F-Schlepp.png
Perlan 2018 Start F-Schlepp.png (240.19 KiB) 109 mal betrachtet

Die Bedingungen an diesem Morgen waren schwierig, wir sehen, der Kollege an der Tragfläche ist rechts positioniert. Es herrschte eine steife Brise, ein Crosswind von rechts aus 60°. Nach dem Abheben und im Steigflug gut beobachtbar.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 18. Sep 2018, 21:59

Ich hatte es fast vermutet - am 12. September war die Airbus Perlan II Kampagne 2018 zu Ende.

Nach der Wetterprognose war eben noch Zeit, in Ruhe die Container zu packen für den Rücktransport nach den Posts f Daniel L Johnson https://www.facebook.com/daniell.johnso ... 1537290269

Vom 12. September hatte Daniel noch Videos aus den Kameras der Maschinen extrahiert, da an diesem Tage der Schlepp in die stärksten Turbulenzen geriet (siehe auch Startvideo oben).

Er merkte an, daß an diesem Tag ein böiger 60° Crosswind herrschte mit 15 … 20 kt über dem erlaubten max des flight-test protocol beim Start. Es gab in der Grenzschicht einige Scheren und Turbulenzen. Etwa eine Minute noch dem Start geriet der Schleppzug in die schlimmsten Turbulenzen,
Die Egrett schleppt mit 70 kt und bei den Windböen von 95 kt wird der Speed auf momentane 60 kt gedrückt mit der Folge, daß die Stallwarnung aufleuchtet. Schreck.
Das Schleppvideo aus der Egrett läßt die Momente erahnen, wenn kurzzeitig die Ruder (des hochgezogenen Rumpfes der Egrett) in den Aufnahmesektor geraten (es ist aber auch möglich, daß das Stabilisierungssystem der Kamera durcheinander kommt):
Egrett-Video.png
Egrett-Video.png (216.55 KiB) 96 mal betrachtet
===> f https://www.facebook.com/daniell.johnso ... 02078/?t=4
Die große Spannweite der Maschinen lassen das Rollen in die Turbulenzen nicht dramatisch zu, dennoch dürfte J. Payne mit beiden Händen am Steuer gearbeitet haben.
Sehr dynamische Momente zum letzten Flug.

Was die Airbus-Perlan-II Bilanz betrifft: Erfolgreich, 3 Weltrekorde in Folge, viele Erfahrungen und Dinge zur Umsetzung für das nächste Jahr und vor allem auch viele Ergebnisse und Erkenntnisse für die beteiligten Institute und Unis.
Die Aufbereitung/Auswertung der Rohdaten (man kann sich oben reinklicken) wird erhebliche Zeit in Anspruch nehmen.

Es wird sicher noch einige Posts geben, mal sehen.
Große Teile der Mission zu verfolgen war sehr interessant, wenn auch anders als vergangenes Jahr mit Zugang zu den Blogs.
Viele Grüße
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 18. Sep 2018, 22:12

Das Missions Ende
Missionsende 2018.png
https://twitter.com/PerlanProject/statu ... ckpit.html
begleitet von einem Flatter-Test. Dazu wird es vlt. noch ein paar Dinge geben
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Ready for Departure

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 22. Sep 2018, 18:23

Ready for Departure Bereit zum Abflug aus Patagonien mal etwas anders

1) Abgerüstet
41952272_2409064502438887_6825740654493040640_n.jpg

2) Verpackt
42059511_2409064555772215_5794042750684889088_n.jpg

3) "Auf Strecke"
42059282_2409064655772205_2663918229432303616_o.jpg
Bildbeitrag Airbus auf f: https://www.facebook.com/pg/PerlanProje ... e_internal Der Rücktransport in den Norden nach Minden ist angetreten.
Gepostet am 18. September.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste