Frank-Dieter Lemke

старый мешок
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 20:21
Postcode: 11111
Wohnort: südlich vom Nordpol
x 3
x 61
Kontaktdaten:

Frank-Dieter Lemke

Ungelesener Beitragvon старый мешок » Di 16. Nov 2021, 18:24

Gestern erreichte mich die traurige Nachricht, dass mein ehemaliger Kollege Frank Lemke, Journalist, Historiker, Buchautor, Segelfluglehrer, vergangene Woche plötzlich im Alter von 65 Jahren verstorben ist.
Frank war der wohl bekannteste und fundierteste Kenner der DDR-Segelfluggeschichte. Bereits seit seiner Kindheit hatte er sich dem Segelflug verschrieben und war bis zuletzt als Segelfluglehrer tätig. Auch seine drei Kinder haben vom im das "Segelflug-Gen" geerbt.
Im vergangenen Jahr erschien sein umfangreiches Buch zum DDR-Segelflugzeugbau.
Dateianhänge
DDR-SFB Cover -red.JPG
0 x
* Rezipient von RT, SNA, NZZ, n-tv, CNN, Al Jazeera, Xinhua u.a. - Mit unterschiedlichen Medien sieht man besser! *

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6253
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 962
x 130
Kontaktdaten:

Re: Frank-Dieter Lemke

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 17. Nov 2021, 10:53

65 ist ja nun kein Alter. Mein herzliches Beileid.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 285
x 400
Kontaktdaten:

Re: Frank-Dieter Lemke

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 17. Nov 2021, 23:52

Es war ihm somit leider nicht vergönnt, seine Pensionierung zu erleben oder auszuleben. Das finde ich immer besonders traurig. Warum wurden nicht wenigstens fünf Jahre draufgelegt?

Ein Glücksfall (zumindest für uns Außenstehende) ist wiederum, daß Frank Lemke sein Buch rechtzeitig fertigstellen konnte.
Rainer ("Blümchen"), wir bitten um eine Rezension. Der Zeitpunkt wäre angemessen. Und von uns kannst Du am besten bei diesem Thema mitreden.
1 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen (und das Fahren) durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4283
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 777
Kontaktdaten:

Re: Frank-Dieter Lemke

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 18. Nov 2021, 15:02

Zunächst auch von meiner Seite ein tiefes Beileid für die Angehörigen vom Frank.
Jeder der geht, hinterläßt eine Leere unabhängig vom Alter. Eine Leere, die aber ungleich größer ist in einem Lebensabschnitt, der dem verdienten Ende verpflichtender Arbeit gewidmet sein sollte. Somit viel Kraft für die Familie vom Frank.

Ich pflichte dem bei, daß auch Frank mit seinem Sachbuch weiter leben wird und denke, das viele sich mit ihren Gedanken der DDR-Flieger-Jugend-Zeit dort wiederfinden - und sicher auch bisher Verborgenes entdecken werden.
Nun bin ich leider nicht in der privilegierten Lage, das " Segelflugzeugbau ..." mein Eigen nennen zu dürfen, könnte aber vermuten, daß старый мешок uns einen Schritt voraus ist.

Im Verlag Rockstuhl nachgeblättert: https://www.verlag-rockstuhl.de/Segelfl ... in-der-DDR
unter " ÜBER DAS BUCH" die Geschichte vom Frank dazu: "In der DDR haftete dem Flugzeugbau nach seinem Aus im März 1961 immer etwas Geheimnisvolles an. ...
Zu den wenigen, die das Glück hatten, immer wieder mit dem Flugzeugbau in der DDR, hier mit dem Segelflugzeugbau, in Berührung zu kommen, gehörten Johannes Höntsch, weil er als Leiter der Zentralen Entwicklungs- und Reparaturbasis der Gesellschaft für Sport und Technik in Schönhagen den Einsatz der im Land gebauten Segelflugzeuge beruflich begleitete, und ich, der als junger Segelflieger einige der in der DDR gebauten Segelflugzeuge noch selbst fliegen durfte und bei Hannes einen guten Teil meiner technischen Ausbildung genoß."
...

500 Fotos auf über 200 Seiten Festeinband dürften den Preis durchaus rechtfertigen. Als eIn besonderes Geschenk kann ich mir das sehr gut vorstellen.
Wir reden noch drüber
Viele Grüße
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast