Segelfliegen am Rande des Alls

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 7. Jul 2017, 22:01

Vor der Überführung nach Argentinien, besser: Vor diesem (Container)Transport wurde an der Einsatz-/Technik-Basis FP Minden noch ein dritter (Höhen)Test gemacht.

Am 12. Mai stellte sich direkt über Minden mit der geografischen Lage zwischen der Ecke Nevada - Kalifornien mit den charakteristischen Wave Wolken diese Wetterlage ein.
Perlan 12.05..png
Perlan 12.05..png (531.37 KiB) 341 mal betrachtet
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/perla ... systems-go

Bei einem steifen Wind war der Schleppzug nicht ganz einfach. Es wurden noch verschiedene Tests gemacht, wie auch Klima-und Druckanlage in geringer Höhe mit der Verhinderung des Feuchtigkeitsniederschlags an der InnenKabine.
Mit Einflug in die Welle war Zeit für weitere Tests wie der neuen 360°-Kamera, Flatter-Erregungs-Tests ... Von Oakland Center ATC wurde die Erlaubnis für 31.000 ft Steigen erteilt. Auf dem Level mußte man aber warten bei - 40° C so eine Stunde auf die nächste Welle und es ergab sich die Wahrscheinlichkeit die Welle auf 40.000 ft zu nutzen.
Da meldete aber Oakland ATC ein "Versagen der Ausrüstung im oberen Sektor". Allerdings stellte sich heraus, das nicht "Perlan" , sondern unglücklicherweise ATC ein Equipment Failure hatte.
Somit mußten die Prüfpunkte über 31.000 ft leider für Argentinien aufgehoben werden.

Für diesen Flug war die Höhenaufzeichnung mit GPS bei 31.083 ft und barometrisch bei 30.492 ft fixiert. Das sind die bekannten Differenzen der Meßmethoden (hier allerdings doch nicht unerheblich, da muß vlt. noch nachjustiert werden).

Der nächste Testpunkt war der "Schnelle Abstieg": Mit voll ausgefahrenen Sturzflugbremsen ergab sich ein Sinken von 26 Knoten (!) durchschnittlich, das ist schon ein ordentlicher Lift -abwärts.
Die Flugzeit betrug 4,2 Stunden,
damit ist die Crew bereit für Argentinien!


*********************************weiter
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 9. Jul 2017, 19:48

Nach dieser phantastischen "Welle" wurde der Segler sofort abgerüstet, also Flügel raus, gesichert, im Trailer verpackt und alles in dem Container passgenau verstaut. Die Seereise soll 12.000 Km nach Argentinien werden.

Perlan on the Way.png
Perlan Cont..png
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/perla ... l-calafate

Es herrschte ein echt steifer Wind - gut für die "Welle", die sich auch am Mindener Himmel abzeichnete, schlecht für die Verladung.
Das wurde als gutes Omen für die Perlan- 2 Mission, Kampagne II gewertet.

5 Stunden vor Schiffsabfahrt die Verladung mit Dank an die Hamburger Reederei und nun "Leinen los" nach Argentinien -
El Calafate - im Juli soll dort schon geflogen werden.
(Falls die Bude nicht seekrank geworden ist)
R.

Dann sehen wir dort ****************************************weiter
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 10. Jul 2017, 14:46

Im Luftfahrtportal ein Schiff ist sicher etwas ungewöhnlich, sorgt aber für Abwechslung

IMG_5631%20(1).jpg
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/perla ... -argentina

denn die flügellose Passage verläuft über Mexiko nach Chile,
ohne hier näher darauf einzugehen.
Anzumerken ist, das die Logistik nach Patagonien unglaublich kompliziert ist und man dazu einen exzellenten Makler braucht.

Hier die Ankunft des Containers in El Calafate am 08. Juli
El Calafate.png
El Calafate.png (457.99 KiB) 328 mal betrachtet
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/arrival-el-calafate

Am 09. Juli konnte entladen werden

Unloading.png
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/unloading-Container

Es gab keine Probleme, alle Gurtverzurrungen hatten gehalten und in den nächsten Tag kann nach Vorbereitung des Hangars die Maschine aufgerüstet, weitere Upgrades e.t.c. realisiert und der Flight Test durchgeführt werden.

Interessant ist, was man in Patagonien alles machen kann -
Patagonien.png
Patagonien.png (595.42 KiB) 328 mal betrachtet
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/malargue-bariloche

Das würde man so nicht vermuten ...
Ich denke mal, Fliegen ist davon das Beste

R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 13. Jul 2017, 22:20

Am 10. und 11. Juli - 2 Tage für 12 Mann (und Frau >sup< ) volles Programm mit Vorbereitungsarbeiten zum Programm und Aufrüsten der Maschine

WINGS ON
IMG_5945-c_0.jpg
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/wings

Dazu gehören auch die Installation einer Öl-Vorheizung auf der Schleppmaschine, die Abstimmung mit den örtlichen Behörden/Formularien/Genemigungen für Wetterballon-Aufstiege, Vertrautmachen mit der Software/-Auswertung und GPS-Abstimmung, Sauerstoff- und Airsystem Installation, Checklisten aktualisieren und nicht zuletzt die Montage der Flächen wie Armaturen mit Eis-resistenten Fett versehen ...
dann noch ~ zwei Tage mit Kontrollen und einem kurzen funktionalen Check-Flight

********************************weiter
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 14. Jul 2017, 10:55

Das Perlan-Segelflugzeug soll mit einer Mach-Zahl von bis zu 0.6 fliegen (in 90.000 ft Höhe). Das entspricht einer wahren Fluggeschwindigkeit (TAS) von 346 kt bzw. 640 km/h. Wie wurden denn dafür die Flattertests durchgeführt? Oder kommen die noch?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 14. Jul 2017, 11:22

Yapp, dieses Level im Segelflug kennt man noch nicht, verdeutlicht auch die Gesamtproblematik.

Die Flatter-Erregungstests wurden am 06. und 07. Juli noch in Minden realisiert viewtopic.php?f=140&t=2441
symmetrisch wie unsymmetrisch,
mit einer Datenübertragung in Echtzeit nach San Diego zur Analyse, wie geschrieben wurde.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 17. Jul 2017, 00:14

Die weiteren Vorarbeiten vielfältiger Natur von der technischen Seite
IMG_5969.jpg
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/maxim ... ion-effort
liefen seit dem 13. Juli weiter unter Bedingungen - das sei eingefügt- weit abseits der von den Kollegen in Minden, denn dort schwitzt man bei
35° C, während dessen hier im Hangar von El Calafate Frühtemperaturen von - 3,5° gemessen wurden, die dann auf max. 5°C anstiegen. Gewissermaßen eine Mini-Hitzewelle. Somit versteht man auch das Arbeiten mit Mütze,Schal, Ohrenklappen, Hand- und Schneestiefeln an den Füßen.
Und dann Dinge kalibrieren müssen...
Organisatorisch Behördenabsprachen/Genehmigungsmodalitäten und meteorologisch die Sondenaufstiegs-Vorbereitung mit der Software. Der erste Testaufstieg mit Tracking raus auf den Pacific erreichte > 100.000 ft.

Es sollte Samstag noch ein kurzer Testflug starten nach optimistischen Ballonwerten zur erwartender Welle, doch die Schleppmaschine machte Probleme, nach Zündgeschirr/Kerzen - Wechsel ging dann doch das Tageslicht zum Schleppen doch zur Neige.

Perlan 2 Ready to Soar
IMG_5987-c.jpg
Quelle: http://www.perlanproject.org/blog/perlan-2-ready-soar

******************dann noch warten auf den nächsten Blog *******************angekündigt wurde auch ein "virtuelles Cockpit" in Realtime, bin gespannt
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 18. Jul 2017, 22:51

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Das Perlan-Segelflugzeug soll mit einer Mach-Zahl von bis zu 0.6 fliegen (in 90.000 ft Höhe). Das entspricht einer wahren Fluggeschwindigkeit (TAS) von 346 kt bzw. 640 km/h. Wie wurden denn dafür die Flattertests durchgeführt? Oder kommen die noch?

Um nochmal darauf zurückzukommen, wurde der GVT für das Muster "Perlan II" im Jahr 2015 in San Diego durchgeführt -

2015.png
2015.png (614.82 KiB) 276 mal betrachtet
Q.: http://www.perlanproject.org/blog/perla ... ation-test
und
http://www.perlanproject.org/blog/groun ... pportunity
und
die Flugtests wie schon gesagt, am 06. und 07. Juli noch in Minden, da hatte man Glück mit der hohen Welle.

(Hatte nochmal zurückgeblättert)
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 19. Jul 2017, 12:38

Nur mal quergefunkt:

Argentinien erlebt derzeit eine Rekordkälte:
https://twitter.com/hashtag/Bariloche?src=hash
Den argentinischen Meteorologen zufolge handelt es sich um die schlimmste Kältewelle seit 1963, als in Bariloche minus 21,1 Grad unter null gemessen wurden.

Ob es Auswirkungen auf das Perlan-Projekt hat, ist momentan nicht bekannt. Auf jeden Fall war am Flugplatz El Calafate vor Tagen eine unterirdische Trinkwasserleitung schon mal eingefroren.
- Und der Einbau einer Ölvorwärmung in der Schleppmaschine erscheint damit auch im neuen Licht.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 19. Jul 2017, 22:12

Gestern am 18. hing sie endlich dran - am Schleppseil

1. Schlepp Arg.2017.png

Seit Samstag spielte das Wetter nicht mit, eine Crosswindlage verhinderte den Start des Schleppzuges bisher und brachte die Verzögerung mit sich, die in produktiver Weise als Hangar-Days genutzt wurden.
Gestern endlich ergab sich ein kurzes Startfenster für einen Check-Flug ohne Erwartung an eine Welle, 7 Stunden bedeckter Himmel.
Aber alle Dinge müssen vor einem "successful high altutude wave flight" getestet werden. Beginnend früh mit dem Ballon-Aufstieg / MeteoAnalyse Telemetrie / Koordination Turm / Schleppmaschine Kommunikation / Akku / Sauerstoff e.t.c.

Hier ist der Blog dazu : http://www.perlanproject.org/blog/first ... est-flight

und das Virtual Cockpit für die nächsten Flüge, wie oben schon gesagt:

virtual Cockpit.png
>>> http://perlanproject.cloud/VirtualCockpit.html
(Das soll derzeit noch die Beta-Version sein)

- Mit der neuen Heckflossen Kamera - das wird interessant

1. Schlepp 2.png
Q.: http://www.perlanproject.org/blog/first ... est-flight
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast