Segelfliegen am Rande des Alls

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 22. Aug 2018, 22:20

Eine Ergänzung zum eben genannten Erststart habe ich dennoch:

Auf YT am 13. 08. veröffentlicht der Erststart des Schleppzuges mit der Egrett ===> https://www.youtube.com/watch?v=-E2cXB-Is-s
Perlan Erststart.png
Perlan Erststart 1.png
Perlan Erststart 2.png
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 30. Aug 2018, 21:44

Zunächst noch einmal für alle, die neu in das Thema kommen, die Frage: Was macht das Gebiet El-Calafate in den argentinischen Anden so interessant für Höhenflugrekorde?

- Es ist das zeitliche Zusammentreffen der vorhandenen Stratosphärenwellen hinter der Andenkette mit dem (Süd)polar-Vortex (Polarwirbel) in den Wintermonaten, allerdings auch als unzuverlässiger Geselle.
Ein Ereignis, Phänomen, daß nur für kurze Zeit und an wenigen Orten der Erde auftritt ---> siehe dazu Seiten zurück viewtopic.php?f=140&t=2441&hilit=Perlan&start=20
und die "Welle" so befeuert, daß die Höhenaufwinde bis in die 100.000 ft Region reichen sollen.

Nach inzwischen 5-wöchiger Vorbereitung in der diesjährigen Kampagne und zwei Übungswochen mit der "Perlan-2" (incl. das komplexen Einrichtens aller DIenste und Prozesse wie in 2017) war es am 26. August soweit:

Letzten Sonntag wurde Ein neuer Rekord erflogen
Perlan 2018 Rekord.png
Das Kurzvideo auf YT dazu: https://www.youtube.com/watch?v=SyoznEq ... e=youtu.be

Es wurde in der Stratosphäre eine Druckhöhe von über 62.000 ft – entsprechend einer GPS-Höhe von 60.669 ft als (noch inoffizeller) Rekord erflogen.
Herzlichen Glückwunsch schon mal an das Team mit den Piloten Jim Payne und Morgan Sandercock :-)

- https://www.airbus.com/newsroom/press-r ... -seco.html
- https://www.facebook.com/PerlanProject/
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 30. Aug 2018, 23:03

Freude und Stolz nach der Landung - ein Ehrenfoto auf Twitter vom besagten 26. August https://twitter.com/PerlanProject

Perlan 2018 Rekord 1.png

(Flieger-Bernd und ich sahen als Segelflieger seinerzeit noch etwas anders aus ... >grins< )

Um auf den Schleppflug an diesem Tag noch einzugehen: Es war ja auch eine Premiere für die neue Schleppmaschine -wie vorstehend schon betrachtet-, den (modifizierten) Turboprop -Höhenaufklärer Grob Egrett G520 in diesem Jahr.
- Wie bei Airbus nachzulesen, wurde die vom Chefpiloten Arne Vasenden geflogene Egrett mit der Perlan 2 am Seil an diesem Tag auf eine Ausklink- Höhe von 42.000 Fuß gebracht. Das ist eine ganz andere Hausnummer als noch im vorigen Jahr, um effektiv den Anschluß einer hohen Welle zu finden.

Auf jeden Fall wird das nicht der letzte Rekord gewesen sein. Offensichtlich ist in diesem Jahr der Vortex noch anders ausgebildet als in 2017.
Die Mission soll noch bis Mitte September, so das Wetter mitspielt, auf Rekordjagt gehen können.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 30. Aug 2018, 23:27

Mit dieser extremen Schlepphöhe machen sie ja ihre Startüberhöhung wieder ganz klein.
Zum Glück geht es ja nicht nur um Rekorde, obwohl die Öffentlichkeitsarbeit des Perlan-Projektes immer wieder in diese Richtung abgleitet.
Die Versuchsflüge sollen neue Erkenntnisse über Höhenflug, Wetter und Klimawandel(?!) liefern.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 31. Aug 2018, 22:17

Nun, so interessant und primär die Startüberhöhung beim Erwerb eines Leistungsabzeichen im Segelflug auch ist, in diesem wissenschaftlichen Rahmen spielt sie keine Rolle, sportlicher Ehrgeiz mal ausgenommen.

Im vorigen Jahr haben wir die Mühsal des Steigens aus den Bereichen der unteren Rotore, wo noch Wolkenbildung vorliegt, gesehen und wenn nach ~
mehreren Stunden sich dann eine Möglichkeit eröffnet, den "Aufzug" nach ganz oben zu bekommen, mußt du runter aufgrund der Freigaben / Flugsicherheit / Dämmerung.
Bei diesem wissenschaftlichem Vorhaben - wie Thomas schon bemerkte - als Primat, fallen die Höhen-Rekorde eben als Sekundärergebnis schlicht an. Neben den Unternehmen, die viel in dieses Vorhaben investieren, sind es persönliche Leistungen, die ihre Anerkennung bei der FAI natürlich finden sollen.
Das was es ausmacht, wir gingen schon darauf ein, ist die Langsamkeit, Emissionsfreiheit im motorlosen Flug, diese tödlichen Höhenbereiche mit aller Sensorik zu erkunden. Das Ziel sind ja die 90.000 ft, die bis jetzt theoretisch motorlos "erfliegbar" sein sollen. Die Praxis wird es zeigen und ist wohl auf gutem Weg.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 31. Aug 2018, 23:25

In 2016 schon wurde in diesem Projekt das sogen. "Virtual Cockpit" implementiert http://www.perlanproject.cloud/VirtualCockpit.html , welches
voriges Jahr verbessert worden ist.
Hier ist ein Realtime Datenstreaming ermöglicht worden, setzt allerdings die Kenntnis des Flugplanes voraus.

Im Netz auf f https://www.facebook.com/PerlanProject/ wurde insbesondere der Dienstag, 28. August gepostet:
Es gab einen weitern Rekord auf 65,605 ft (19,996 Meter) Druckhöhe :-)

Perlan 2018 28.08..png
Die Speedangaben Glider wie Wind sind beachtlich. Die Piloten diesmal Chief Jim Payne mit Miguel Iturmendi, die hier weitere Erfahrung sammeln.
- Was die wissenschaftliche Arbeit betrifft neben der Flugführung, so ist das auf der Airbusseite https://www.airbus.com/newsroom/press-r ... -seco.html
interessanter Weise auch nachzulesen.

Auch für diesen Tag Glückwunsch an die Akteure, von nichts kommt nichts
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 1. Sep 2018, 17:15

Perlan 2018 28. 08..png
Der 28. August auf YT https://www.youtube.com/watch?v=QFMmkUacW_s

Mit der Musik und vielen Grüßen zum Wochenende
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 3. Sep 2018, 00:46

Heute gestern morgen vor dem Start https://www.facebook.com/PerlanProject/ ... =feed_text
Perlan 2018 02.09..png

Beide "neuen" Weltrekorde vom 26. und 28. wurden geschreddert -
Amazing! Perlan 2 soared to incredible new heights on Airbus Perlan Mission II, shattering its previous two world records. This extreme flying machine departed El Calafate, Argentina this morning to reach approx. 76,000 feet pressure altitude
https://www.facebook.com/PerlanProject/
Am Sonntag erflogen das Team mit Chief Pilot Jim Payne and Pilot Tim Gardner eine neue Druckhöhe von 76.000 ft, Polar Vortex und Mountain Wave ordentlich am Werk

Gratulation für diese Leistung :-)
R.
(Ein paar Details wären schon noch interessant)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3903
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 125
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 3. Sep 2018, 14:44

Maintaining Flight Level 760!
Das ist höher als Tu-144 und Concorde geflogen sind. Wenn man überlegt, wie dünn die Luft in 76.000 Fuß (23.150 m) ist.
Die Ausweichregeln dürften da oben jedoch klar sein. Perlan hat geostationären Satelliten Platz zu machen.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 3. Sep 2018, 20:35

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Maintaining Flight Level 760!
Das ist höher als Tu-144 und Concorde geflogen sind. Wenn man überlegt, wie dünn die Luft in 76.000 Fuß (23.150 m) ist.
Die Ausweichregeln dürften da oben jedoch klar sein. Perlan hat geostationären Satelliten Platz zu machen.

>grins< …. Jim Payne und Tim Gardner übertreffen sogar die maximal aufgezeichnete Höhe im levelflug des Lockeed U-2-Höhenaufklärers
der US-Luftwaffe, geflogen vom Pilot Jerry Hoyt am 17. April 1989 mit "lediglich" 73.737 Fuß, trotz eines P&W oder GE mit 84 kN Schub …
(an den Abschuß Gerry Powers über dem Ural erinnern wir uns auch noch, aber das ist eine andere Geschichte).

Zum dritten Mal in einer Woche hat Airbus Perlan Mission II einen neuen Höhen-Weltrekord für einen Segelflieger aufgestellt, diesmal in die Höhe wie schon genannt, bis 76.124 Fuß.
Auch bei diesem Flug wurden dabei wichtige Daten über Flugleistung, Wetter und Atmosphäre gesammelt.
Das Vorhandensein der wissenschaftlich herausgearbeiteten Luftströmungen in der Stratosphäre aus dem Polar Vortex mit der Mountain Wave ist damit praktisch erflogen.

Flugmoment im Kurzvideo: https://www.facebook.com/PerlanProject/ ... =feed_text
Perlan 2018 3. Rekord.png

Die offizielle Airbusseite zu den Flügen: https://www.airbus.com/newsroom/press-r ... ak-ow.html

Das Segelflieger mal auf die Satelliten im Low Earth Orbit (LEO) achten müssen, hatten wir so noch nicht. Die Luftverkehrsregeln müssen angepasst werden :wind:
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast