Segelfliegen am Rande des Alls

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2798
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 82
x 248
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 6. Mai 2019, 15:24

Der Flyer zur heutigen Veranstaltung an der TUB
_04__2019_DGLR-BB_Plakat_Perlan_II.06Mai2019.pdf
(196.35 KiB) 11-mal heruntergeladen

Wir hatten das Projekt auch in 2018 ausgewählt verfolgt, Herr Lars Bensch, Flugtestingenieur und Mitglied des Forschungsprojekts Perlan II, Airbus, Hamburg, gibt in der TU Einblicke in die Herausforderungen dieses Projektes.
Für alle Interessenten offen
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2798
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 82
x 248
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 17. Mai 2019, 01:27

Airbus Perlan Mission II hat nach Mitteiung auf seiner Facebook-Seite https://www.facebook.com/PerlanProject/?__xts__

vorgestern -am Mittwoch- offiziell die vierte Saison der Operationen mit einem Presse-Briefing aus ihrem Hangar in Minden, eröffnet.

60544298_2914169045261761_8491549054596022272_o.jpg

Unser Ziel ist es, den Rekord des letzten Jahres zu übertreffen, bis zu der maximalen Höhe von 90,000 Fuß. Die wahre Flug Geschwindigkeit des Perlan 2 Gleiter auf seiner maximalen Höhe von 90,000 Fuß wird fast 400 km pro Stunde, auch ohne Motor.

Im Bild die Perlan- Piloten (links nach rechts): Morgan Sandercock, Jim Payne, Miguel Iturmendi, Tim Gardner
60298431_2914538338558165_2800046311640924160_o.jpg
60426880_2914538498558149_1935042466616967168_o.jpg

Als nächstes: Perlan 2 wird nach El Calafate, Argentinien, im Juni (eine 10.000 SMeilen Reise) verschifft und die Flüge beginnen Mitte August.
(gepostet am 15. Mai)

Es bleibt zu wünschen, daß das Experiment gelingt mit den Erkenntnissen aus drei absolvierten Missionen und wenn es geht, dürfen wir dabei sein.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2798
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 82
x 248
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 5. Jun 2019, 22:21

Das möchte ich erst einmal schnell einfädeln - für alle, die am Fliegen "knapp unterhalb von Satelliten" Interesse haben:

Der Airbus-Perlan II - Blog "perlanprojekt" ist ab sofort wieder aktiv : http://perlanproject.org/blog/2019-firs ... VFishrRQLc
(mit der Historie aller (Bild)Beiträge bis 2017 für alle, die neu dazu gestoßen sind)

Die ersten Testflüge in Minden, Nev. sind erfolgreich absolviert
20190528_114044.jpg
, mit einem traumhaften Panorama
61940351_2967381063273892_1887833938445991936_o.jpg
61899999_2967407836604548_1075921356693962752_o.jpg
Q.: "The Perlan Project" auf f

ein Kurzvideo Teststart Minden finde ich auch noch ~~~ https://www.facebook.com/PerlanProject/ ... 347163466/
Minden 2019 1..png
PerlanProjekt- Chef Pilot Jim Payne nach dem zweiten erfolgreichen Testflug des Perlan 2 Segelflugzeug in Minden, Nev., vorige Woche
" … ich bin begeistert! Das ist besser als das, was ich zu testen hatte, um die F-16 zu fliegen," " Perlan´s Upgrades funktionieren! Toll, wieder fliegen zu gehen." Mit vielen Arbeitsstunden von einem tollen Team.

Dann freuen wir uns auf die neuen Ereignisse - die wahre Flug-Geschwindigkeit des Perlan 2 Gleiters auf seiner maximalen Höhe von 90.000 Fuß wird fast 400 km pro Stunde betragen, auch ohne Motor (als physikalische Grundgröße des Fliegens)
Das ist die Herausforderung
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2798
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 82
x 248
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 13. Jun 2019, 22:41

Vom Himmel in den Seecontainer

Perlan packt ein - nach erfolgreichen Upgrades und vier Testflügen in und auf der Basis Minden, Nev.
64180535_2980066888671976_5011887355921956864_n.jpg

steht nun tracking, Zoll und Logistik an, mit all seinen Herausforderungen für die Reise nach Patagonien, die Reise in den Winter der südlichen Hemisphäre.
Mehr über den Pack- und Versandprozess mit Bildstrecke auf der Blogseite https://perlanproject.org/blog/packing- ... gonia-2019

Mögen die Jungs mit ihrer Fracht gut ankommen, El Calafate wartet (mit einem dann hoffentlich außerordentlichen Südpolar-Vortex).
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Mucha100
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 45
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:07
Postcode: 1
Country: Germany
x 4
x 3
Kontaktdaten:

Re: Segelfliegen am Rande des Alls - Perlan 2019

Ungelesener Beitragvon Mucha100 » Mi 7. Aug 2019, 22:47

Ich bin mir nicht sicher, ob das "Airbus-Perlan-Projekt" hier im "Ost"-Forum auf Interesse stößt, denn es ist segelfliegerisch ein ganz spezielles und ehrgeiziges Projekt wie Forschungsthema, also etwas abseits der Forenphilosophie.
Ein jedes Forum soll aber auch interessant sein, deswegen würde ich versuchen, ein wenig dabei zu bleiben.

Per Zufall stieß ich im f auf Daniel L. Johnson, der dem Perlan-Projekt als medizinischer Berater zur Seite steht, das darauf abzielt, einen Gleiter in der Stratosphäre auf 90.000 ft (Druckhöhe) zu fliegen.
Wie er sagt, ist es eine scheinbar unmögliche Aufgabe in der Luftfahrt, aber das Verständnis von Wetter, das sorgfältige und geniale Engineering und ein methodisches, professionelles Test-Fliegen machen es möglich, ein akzeptables Risiko zu erreichen.

Johnson hat verschiedene Artikel im Höhenflug-Magazin zur letzten Saison publiziert - wer sich interessiert: http://www.tinyurl.com/Perlan-pieces https://www.danlj.org/~danlj/Soaring/So ... YRzKG9YvqI
(Indexiert)

Er ist seit Juli in El Calafate zur Vorbereitung angekommen (das Team wahrscheinlich inzwischen auch - Ende Juli) und gibt verschiedene Einblicke.

Ursprünglich war geplant, daß ab 10. August … eher 12. in El Calafate geflogen wird, es gab aus verschiedensten Umständen Verzögerungen beim Containertransport der Maschine. Er soll aber am 01. August in Valparaiso, Chile angekommen sein.
Paco ' S Tribal Trucking, wie letztes Jahr, wird es von Chile nach Mendoza bringen, dann weiter nach El Calafate...

Im Moment ist das Wetter gut von Valparaiso nach Mendoza, so dass der Pass durch die Anden offen sein sollte. Selber fliegen kann der Container leider (noch) nicht.
Immerhin ist der Road Trip ca. 3000 km über die Länge von Argentinien zu bewältigen.
Wie klein ist Deutschland …

Soweit VG
Mucha100
0 x


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast