Nachtschicht-Essen in Diepensee in den 70ern

Allgemeines zur INTERFLUG und ihren Partnerbetrieben (Minol, Mitropa, Meteorologischer Dienst, ...)

Moderator: Kilo Mike Sierra

etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 87
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 4
x 9
Kontaktdaten:

Nachtschicht-Essen in Diepensee in den 70ern

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Sa 16. Dez 2017, 17:47

Angeregt durch eine Banden-Werbung beim Fußball für eine recht bekannte Würstchensorte habe ich mich wieder an die Essenversorgung während der Nachtschichten in der Kantine des Südteils von Schönefeld erinnert. Diese Kantine befand sich im ehemaligen Flughafen-Restaurant des Flughafens, bevor dieser in den Nordteil nach Schönefeld umzog. Die Räumlichkeiten an sich existieren heute noch und sind Bestandteil des GAT-Gebäudes.

Nun war ja die Essenversorgung bei IF nach meiner Erinnerung schon sehr gut (den Essenausweis könnte ich noch haben :) ), das Essen in der Nachtschicht war da noch einen Ticken besser. Nach meiner Erinnerung wurden durch die Schichtleitung zu Beginn der Nachtschichtwoche für je eine Nacht eine Wertmarke ausgegeben, mit der dann zu den festgelegten Zeiten (die ich leider vergessen habe) dieses "Sonderessen" ausgegeben wurde. Und besonders beliebt waren bei uns diese Sorte von Würstchen, die wir intern mit "B....lunder" bezeichnet haben. Da ist dann wirklich jeder von uns zum Essen gegangen, auch, wenn er mitunter sonst eine Mahlzeit ausgelassen hat.

Wer erinnert sich an weitere Details? Meine Betrachtungen beziehen sich auf den Zeitraum bis Ende 1979. Ging das immer so weiter?
0 x

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 6
Kontaktdaten:

Re: Nachtschicht-Essen in Diepensee in den 70ern

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » Mo 18. Dez 2017, 13:37

kann mich eher an die Kantine im Nordteil erinnern. Besser gesagt an die Baracke und an die, in der alten Abfertigung. Im Nachtdienst gab es immer eine Tüte H-Milch, Essen war nicht berühmt. Zu den Feiertagen gab es besonderes Essen. Dieses Essen war auf hohem Niveau und hat auch gut gemundet. Im Südteil war ich gelegentlich zum Essen, war ja kurzer Weg vom APP zur Kantine.
0 x

etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 87
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 4
x 9
Kontaktdaten:

Re: Nachtschicht-Essen in Diepensee in den 70ern

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Mo 18. Dez 2017, 20:45

Schön, dass sich noch jemand aus der Zeit meldet.

Zumindest in meiner Schicht sind wir fast ausschließlich im Südteil zum Essen gegangen. Obwohl wir ja über PKW Wartburg 311 (Limousine und Camping, "Inter 310, 311 und 312") verfügten, um auf den Flugbetriebsflächen Fremdkörper-Kontrollfahrten durchzuführen. Das ließe sich bei Bedarf gut mit einem Besuch der Kantine im Nordteil verbinden. Vielleicht war das Essen im Südteil (Werft und Flugsicherung) in der Nacht tatsächlich besser?

Klar haben wir gerne den direkten, kurzen Weg vom Tower durch den APP zur Kantine und zurück genommen. Aber immer hatte man ein etwas schlechtes Gewissen, als Fremdkörper durch den abgedunkelten Radarraum zu latschen. Damals gab es anfangs noch keine Tageslicht-Monitore und das änderte sich erst nach der Inbetriebnahme der neuen Technik 1976.
0 x

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 6
Kontaktdaten:

Re: Nachtschicht-Essen in Diepensee in den 70ern

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » So 31. Dez 2017, 12:49

wir sind uns bestimmt öfter über den Weg gelaufen. Ich hatte Juni 1976 angefangen, nach Beendigung der Ausbildung, die 1973 begann.
0 x

etbstwr1
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 87
Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:10
Postcode: 12627
Country: Germany
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
x 4
x 9
Kontaktdaten:

Re: Nachtschicht-Essen in Diepensee in den 70ern

Ungelesener Beitragvon etbstwr1 » Mo 1. Jan 2018, 22:42

Halte ich für sehr wahrscheinlich. Aufgefallen ist mir auf alle Fälle Dein 2-Letter-Code, die wurden irgendwann später durch solche mit 3 Letter ersetzt. Mein ursprünglicher war "Papa Echo".

Mitte der Siebziger habe ich mehreren Eleven den Weg in die Controler-Laufbahn geebnet. Anfangs noch einigen "Quereinsteigern" (wie ich selbst auch), dann den ersten Direktstudenten, nach deren erfolgtem Studium in Dresden.

Hat jetzt aber nicht wirklich viel mit dem Nachtschicht-Essen in Diepensee zu tun...
0 x


Zurück zu „INTERFLUG allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast