Das "Irkut"-Projekt MS-21

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4747
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 262
x 966
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 29. Dez 2022, 20:02

MS-21 als Weihnachtsmann-Transporter
.... "Rudi" der Moderne - da hätte man noch paar echte Elche mit einladen können >grins<

aber nun in der Erfolgsmeldung weiter: Das Luftfahrtbundesamt hat gestern, 28.12., die Musterzulassung FATA-01010A um ein neues Modell
MS-21-310
neu ausgestellt:

Das betrifft die Genehmigung der wichtigsten Änderungen am Standarddesign des MS-21-Flugzeugs im Zusammenhang mit
- dem Einbau des russischen PD-14-Triebwerks,
- eines Flügels aus Verbundwerkstoffen aus heimischer Produktion und
- der Erweiterung der erwarteten Betriebsbedingungen der MS-21 bei niedrigen negativen Temperaturen
MC-21 Irkutsk.png

In diesem Jahr wurden mehr als 160 erfolgreiche Testflüge mit der MS-21 und dem PD-14 TW durchgeführt, während der Tests zeigte das PD-14-Triebwerk Eigenschaften, die ausländischen Analoga nicht unterlegen sind ...
- Darüber hinaus hat der Flügel aus inländischen Verbundwerkstoffen einen Testzyklus bei TsAGI bestanden, der die angegebenen Festigkeitsparameter bestätigte.

- Die vergangenen Tests bestätigten die Zuverlässigkeit und hohe Qualität sowohl des PD-14-Motors als auch des Verbundflügels aus heimischen Materialien.

Die Testflüge sollen Nov. 2023 beginnen, die Auslieferung ein Jahr später - nach Manturow heute (30.12.) Abschluß der Testflüge bis 2024, Beginn der Serienproduktion 2025 ...
- so die letzten Horizonte
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast