Das "Irkut"-Projekt MS-21

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6724
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1275
x 196
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 12. Jul 2022, 12:06

RA-73055 IRKUT MS-21-310 ist in der Region Moskau fleißig am Testen. Das Flugzeug mit der Werknummer: MS.0012 und der Seriennummer 012 wird momentan mit den neuen Triebwerken PD-14 geflogen.

MS.0012
Seriennummer:
012
IMG_20220712_115249.jpg
© Fl8ghtradar 24
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6724
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1275
x 196
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 26. Jul 2022, 14:05

Noch sind einige wichtige Komponenten der MS-21 noch Zulieferungen westlicher Hersteller. Die "Russifizierung" schreitet offensichtlich fort.

Russische elektronische Komponenten für Kommunikationsgeräte, die amerikanische in den Flugzeugen MS-21 und Superjet 100 ersetzen sollen, sind einsatzbereit

Kontext:
Die Ruselectronics Holding gab die Entwicklung und Einsatzbereitschaft elektronischer Komponenten für die Kommunikationsausrüstung der Flugzeuge MS-21 und Superjet 100 bekannt - Vakuum-Hochfrequenzschalter, deren technische Parameter es ermöglichen, "amerikanische Produkte vollständig zu ersetzen" im Bordradio Kommunikationsausrüstung. Eine neue Reihe von Vakuum-Hochfrequenz-Polarisationsschaltern ist zum Schalten von Hochfrequenz- und Mikrowellenstromkreisen als Teil von Radar- und Kommunikationsgeräten konzipiert. Die Produkte wurden erfolgreich als Teil von Bordkommunikationsgeräten getestet und können in der zivilen Luftfahrt eingesetzt werden. Die Schalter wurden von Penza NIIEMP im Auftrag des Forschungs- und Produktionsunternehmens Polet von Nischni Nowgorod entwickelt (beide sind Teil von Roselectronics der staatlichen Korporation Rostec). „Die Verwendung von Hochfrequenz-Vakuum-Leistungsschaltern, die von NIIEMP entwickelt wurden, als Teil von Bordfunkgeräten wird es uns ermöglichen, auf ähnliche Produkte der amerikanischen Hersteller Jennings Technology und Kilovac vollständig zu verzichten, die Lebensdauer zu erhöhen und die Zuverlässigkeit von Kommunikationsgeräten zu verbessern. Heute plant das Unternehmen, jährlich 1.500 solcher Geräte für die Bedürfnisse des Forschungs- und Produktionsunternehmens Polyot herzustellen ", - sagte Vyacheslav Zuev, Generaldirektor von NIIEMP. Für den Superjet 100 stellt Poljot Antennen und Kurzstreckenfunkgeräte her.


© http://www.ato.ru/ato-telegraph#/2022-07-25-1156
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6724
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1275
x 196
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 30. Aug 2022, 17:55

Wann wird die russische zivile Luftfahrtundustrie endlich leistungsfähig? Woran liegt denn, dass die nicht aus den Puschen kommen. Wann, wenn nicht jetzt?

Er erklärte, dass die erforderlichen Produktionsmengen von PD-14 derzeit so groß seien, dass dieser Motor außer für den MS-21-Liner nirgendwo eingesetzt werden soll. „Gott bewahre, zu schlucken, was jetzt auf MS-21-310 sein wird. [...] Die Regierung hat uns angewiesen, bis zum dreißigsten Jahr 160 Motoren pro Jahr zu erreichen, dies ist mit einer Reserve. Es wird 72 Flugzeuge [pro Jahr] plus eine Reserve geben“, sagte der stellvertretende Leiter der UEC.

In der Geschwindigkeit fahren die bald Dreirad. Denn die Menge bezieht sich auf den Gesamtausstoss der Triebwerksfamilie. Und das ist das Endziel bis 2030. Ich sehe da schwarz.
https://aviation21.ru/a-inozemcev-rassk ... spektivax/
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 742
Registriert: So 17. Mär 2013, 22:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 184
x 142
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon heiko76 » So 2. Okt 2022, 22:24

Der erste Prototyp der MS-21 fliegt nun mit dem russichen Triebwerken PD-14 von Awiadwigatel statt den ursprünglichen PW1400 von Pratt & Whitney.

Ich finde die MS-21 ja ein sehr interresantes Projekt mit Zukunfstpotential aber vermutlich wird man früher oder eher später (ja nach politischer Lage) wieder auf westliche Komponenten zurückgreifen wollen oder müssen. Ebenso wird sich diese Situation auch bei den russichen Airlines zu gegebene Zeitpunkt wieder wenden und man auf vermehrt westliches Fluggerät (speziell für die Langstrecke) zurückgreift.

Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg den diese aktuelle Situation fordert.


Link: Flugrevue
1 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6724
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1275
x 196
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 25. Nov 2022, 19:15

ROSSIJA hat ihre erste MS-21 erhalten

Das Flugzeug trägt die komplette Lackierung der Fluggesellschaft. Allerdings, es ist kein Serienflugzeug und es besitzt Triebwerke von P&W. Es handelt sich um den dritten, fliegenden Prototyp. Die Maschine soll zur Ausbildung künftiger Besatzung en dienen. Die ersten MS-21-310rus sollen Ende 2024 zur Fluggesellschaft kommen.

https://www.flugrevue.de/zivil/rossiya- ... riebwerke/
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4746
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 262
x 966
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 25. Nov 2022, 20:11

EA-Henning hat geschrieben:ROSSIJA hat ihre erste MS-21 erhalten

35319.jpg
35319.jpg (175.46 KiB) 561 mal betrachtet
Q.:Rossiya Airlines Pressedienst; https://www.aex.ru/news/2022/11/24/250543/

Und hier wurde sie -die 003 - lackiert -
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo
>sup<
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4746
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 262
x 966
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 29. Nov 2022, 18:13

... und nun in Ramenskoje zu weiteren Flugtests, Pilotenausbildungsprogrammen und Betriebsablaufausarbeitungen angekommen - dann zusammen mit den anderen Zwei

35372.jpg
35372.jpg (287.59 KiB) 468 mal betrachtet
Q.: фото пресс-службы авиакомпании "Россия" - https://www.aex.ru/news/2022/11/29/250708/
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6724
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1275
x 196
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 2. Dez 2022, 12:15

Insgesamt 3 Maschinen werden in das Testprogramm von IRKUT/JAKOWLEW und ROSSIJA integriert.

Artikel bei TASS:
https://tass.com/economy/1543503
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4746
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 262
x 966
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 2. Dez 2022, 18:11

Nochmal zur Motorisierung der drei Prototypen:

Wie Henning oben schon richtig sagte, fliegt die ehem. 003 und jetzige RA-73054 noch mit den P&W PW1400G-JM.
- Es ist jetzt eine Interpretationsfrage wie die Übersetzung (bezüglich Umrüstung auf PD-14) verstanden werden soll
- "... wurde remotorisiert und absolvierte seinen Erstflug mit russischen PD-14-Triebwerken. So wurde dieses Flugzeug (Leitwerk Nummer 73051) die zweite MS-21, die mit russischen Motoren ausgestattet wurde

Heißt das,
1) der zweite Prototyp wurde auf PD-14 umgerüstet (als einzige), oder
2) die RA-73051 erhielt als zweiter Prototyp ebenfalls die PD-14 ?

Was die Zertifizierung mit den PD-14 TW betrifft, hieß es - Anfang Oktober, daß "Irkut verspricht, die Zertifizierung der MS-21 mit russischen Motoren bis Ende 2022 abzuschließen"
( http://www.ato.ru/content/irkut-obeshch ... ?sea=39764 )

Noch ist das Jahr nicht zu Ende, schau´n wir mal auf die Einhaltung,
sonst wird Nikolaus grimmig
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6724
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1275
x 196
Kontaktdaten:

Re: Das "Irkut"-Projekt MS-21

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 28. Dez 2022, 12:15

MS-21 als Weihnachtsmann-Transporter

Zum Weihnachtsfest setzte man die RA-73054 in den Farben von ROSSIJA medienwirksam ins Licht und beförderte den Weihnachtsmann/Väterchen Frost und seine Helfer vom Flughafen Moskau-Schukowski zum Flughafen Kaliningrad-Khrabrovo und zum Flughafen Nischni Nowgorod-Strigini.

https://aviation21.ru/na-nizhegorodskuy ... -na-ms-21/

https://aviation21.ru/aeroport-xrabrovo ... gurochkoj/
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste