Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysian Airlines

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 28. Mär 2014, 21:02

Nunja, die Presse schreibt, was das Volk (der größte Teil) will. Sachlichkeit ist da fehl am Platz. Schau Dir mal Facebook & Co an.......


Trotzdem finde ich es erstaunlich, das in der heutigen Zeit einfach so ein Flugzeug "abhanden" kommt. Nun, lassen wir uns überraschen, was die Suchaktion bringt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 31. Mär 2014, 15:23

EA-Henning hat geschrieben:...Schau Dir mal Facebook & Co an.......

Mache ich nicht. Facebook, Twitter und ähnliche Geheimdienstoperationen habe ich seit ihrem Bestehen konsequent boykottiert.

In Bezug auf die vermißte 777 hat Flight International in seiner letzten Ausgabe sehr treffend von einem Informationsvakuum geschrieben.

Vielleicht wird man nun doch durchsetzen, daß kommerzielle Flugzeuge über See und unbesiedeltem Land kontinuierlich ihre Position über SATCOM aussenden, damit ihre Position permanent nachverfolgbar ist.
Ähnliches hatte man schon nach dem Verlust der A330 der Air France im Atlantik gefordert, aber geschehen ist nichts, da die Kosten für ein Real-Time Tracking per Satellit doch recht hoch sind.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mo 31. Mär 2014, 19:36

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:
EA-Henning hat geschrieben:...Schau Dir mal Facebook & Co an.......

Mache ich nicht. Facebook, Twitter und ähnliche Geheimdienstoperationen habe ich seit ihrem Bestehen konsequent boykottiert.

OT
hä, hä, noch so ein Typ wie ich >sup<
0 x
Anfang sky
Endeground

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 31. Mär 2014, 19:39

Gut, zu wissen!
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

PeterFrei
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 16
Registriert: Di 18. Mai 2010, 23:09
Postcode: 10000
Country: Germany
x 2
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon PeterFrei » Mo 31. Mär 2014, 21:25

Flieger Bernd hat geschrieben:
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:
EA-Henning hat geschrieben:...Schau Dir mal Facebook & Co an.......

Mache ich nicht. Facebook, Twitter und ähnliche Geheimdienstoperationen habe ich seit ihrem Bestehen konsequent boykottiert.

OT
dito, ich auch leben ohne Fääzbug etc. >sup<
0 x
Ich Russland-Versteher !

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 335
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 4
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » Mo 31. Mär 2014, 21:29

MH370 kept hidden at top-secret US military base - media reports

© Photo: Voice of Russia
The Malaysia Airlines flight MH370, which disappeared three weeks ago, remains missing despite the efforts of an international search team. In the absence of new information on the location and fate of the plane, there is no shortage of conspiracy theories. According to one of the newest, unlike what Malaysian Prime Minister Najib Razak backed by his Australian counterpart Tony Abbott is claiming, the plane did not crash into the southern Indian Ocean but was captured.

MH370 could have been kidnapped to get to the technical brain-trust on board - 20 Freescale Semiconductor employees travelling to China. Freescale attracted attention because it is a Texas-based technology firm that develops components for hi-tech weapons systems and aircraft navigation among other things.
Interestingly, that leading innovative company has been oddly unwilling to provide information on the missing people. Only the nationalities of the employees were made public: 12 of them were from Malaysia and eight from China. However, Freescale has persistently declined to release their identities. "Out of respect for the families' privacy during this difficult time, we will not be releasing the names of the employees who were on board the flight at this time," Freescale spokeswoman Jacey Zuniga said.
Nevertheless, Mitch Haws, Freescale's vice president, described them as "people with a lot of experience and technical background," adding that "they were very important." According to Reuters, the vanished employees were engineers or specialists involved in projects to streamline and cut costs at key manufacturing facilities in China and Malaysia.
Beforeitsnews.com alleged that "it is conceivable that the Malaysia Airlines Flight MH370 plane is "cloaked," hiding with hi-tech electronic warfare weaponry that exists and is used. The website points out that that is the type of technology that Freescale Semiconductor develops.
Where were the people taken? Conspiracy theorists believe the passengers of flight MH370 are being held at Diego Garcia, a strategically important and secret US base near the Maldives. It is a remote island in the middle of the Indian Ocean and it has a runway long enough to land a Boeing 777. Could it have been a coincidence that this destination was programmed into the home flight simulator of captain Zaharie Ahmad Shah, the pilot of the missing Malaysia Airlines plane?

According to the Daily Mail, residents of the Kuda Huvadhoo island, the Maldives, reported seeing a plane on the morning of the disappearance of MH370. Eyewitness told the British tabloid: "I've never seen a jet flying so low over our island before. We've seen seaplanes, but I'm sure that this was not one of those. I could even make out the doors on the plane clearly. It's not just me either, several other residents have reported seeing the exact same thing. Some people got out of their houses to see what was causing the tremendous noise too."
The Boeing 777 carrying 239 people was en route from Kuala Lumpur to Beijing when it went missing on March 8. Early in the investigation it was revealed that two passengers from Iran were travelling on stolen European passports. That fueled concern that the disappearance was linked to terrorism.
Voice of Russia, International Business Times
0 x

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 469
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 52
x 43
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mo 31. Mär 2014, 21:40

Wen diese Theorie stimmen sollte ... dann waren die Machenschaften im kalten Krieg ja nur Kinderprogramm.
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 31. Mär 2014, 22:14

Naja, eine von vielen V-Theorien. Ich kann mir das nicht vorstellen. Abschiessen (TWA etc.) okay, aber verstecken?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 1. Apr 2014, 01:10

Die Informationslage ist nach wie vor zu spärlich und noch dazu überaus chaotisch. Bisher habe ich es noch gar nicht gewagt, mir eine private heimliche Theorie zuzulegen.

Allerdings habe ich den Eindruck, daß die anfänglichen Fehlinformationen einer Systematik nicht ganz entbehren. Alle Falschmeldungen haben die Suche nach dem Flugzeug erfolgreich verzögert und dazu jedesmal in eine ganz neue Richtung gelenkt. Ein Großteil der mit hochoffizieller Fanfare verbreiteten Falschinformationen kam aus Nordamerika (z.B. die Story mit den stundenlang noch Daten sendenden Rolls-Royce-Triebwerken und die Flugzeugsichtungen von Ölplattform-Arbeitern). Diese Augenzeugenberichte, die das Flugzeug irgendwo im tiefen Überflug gesehen haben wollen, haben sich bei näherer Untersuchung als fabriziert herausgestellt, wobei nicht existierende Identitäten benutzt wurden. (Vorausgesetzt, diese Medienberichte waren ihrerseits nicht fabriziert.)

Wenn manche Leute das Gefühl beschleicht, irgendjemand möchte nicht, daß dieses Flugzeug gefunden wird, so kann ich das langsam verstehen.
Entweder werden wir hier erneut Zeuge einer groß angelegten Desinformationskampagne oder die Medien und ihre Quellen arbeiten noch weitaus schlechter als bislang angenommen.
Die Verbreitung falscher Augenzeugenberichte ist ein klassisches Werkzeug der Desinformation. Auf diese Weise kann man unerwünschte (wahre) Zeugenaussagen komplett diskreditieren.

Selbst diesen Ansatz einer Theorie braucht man nicht weiterzuverfolgen, da bislang einfach nichts bekannt ist, was halbwegs sicher auf lichtscheue Machenschaften hindeutet.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Romeo Victor
ex-Interflieger (FS)
ex-Interflieger (FS)
Beiträge: 335
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 00:04
Postcode: 12524
Country: Germany
Skype-Name: etbsrv
Wohnort: Berlin
x 4
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Romeo Victor » Di 1. Apr 2014, 08:12

Hallo KMS, du hast vollkommen Recht, sich an Spekulationen zu beteiligen, ist auch nicht mein Ding. Ein ehemaliger Kollege sagte mir vergangene Woche: " Er könnte sich vorstellen, dass das Flugzeug im ehemaligen Cylon, heute Srilanka, auf einem ehemaligen amerikanischen Flugplatz gelandet ist. Im Japanisch- Amerikanischen Krieg waren hier mehrere Luftwaffenstützpunkte. Er denkt, dass die Maschine als Terrorwaffe gegen eine Insel, welche von den Amerikanern als streng geheim betrieben wird, eingesetzt werden soll."
Ich halte mich da raus und warte auf offizielle Berichte.
Was mich stutzig macht, dass ein Luftfahrzeug in ein fremdes Territorium eindringt, ohne dass es von der jeweiligen Luftwaffe gesehen wurde.
Man sollte den Spezialflug mit der Multispektralkamera MKF6 zur Suche einsetzen :-)
0 x


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast