Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Di 1. Apr 2014, 15:18

Das ging mir immer wieder durch den Kopf - das Abschalten gewisser Bordgeräte,
ein verschleiern des Flugweges ...... ein crash verläuft anders
0 x
Anfang sky
Endeground

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3717
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 2. Apr 2014, 14:10

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Wer sich, unter Umgehung der nicht sehr ruhmreichen Medien, über die australische Suchaktion informieren möchte, kann das hier bei der AMSA tun.

AMSA - Australian Maritime Safety Authority

Ab sofort wir die Suche nach der MAS Boeing 777 durch das Joint Agency Coordination Centre (JACC) koordiniert. Statusberichte/Presseerklärungen werden somit nicht mehr durch die AMSA veröffentlicht, sondern über die JACC-Website.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3717
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 9. Apr 2014, 15:05

Wie es scheint, hat man ein Lock-on auf einen Sender, der unter Wasser auf 33,33 kHz jede Sekunde ein Ping-Signal sendet. Wenn die Suchschiffe damit eines der Aufzeichnungsgeräte "am Haken" hätte, wäre das ein außerordentlicher Erfolg der internationalen Suchaktion.


Möge es wirklich eine echte Black Box sein.
Wenn man der Iswestija glauben darf, so gab es schon mindestens eine Suche nach einem versunkenen Flugzeug, bei der eine der politisch interessierten Seiten, die Suche durch Aussetzen von "Lockvögeln" (Fake-Pingers) an anderer Stelle gezielt und auf eine falsche Fährte gelockt hat. (Das war die Suche nach der Korean Airlines 747 vor Sachalin im September 1983 und die politisch interessierte Seite war die UdSSR.)

Ich erwähne diese Möglichkeit hier am Rande, weil manche sich das einfach nicht vorstellen können oder wollen und sogleich mit dem der Allgemeinheit inzwischen anerzogenen Verschwörungstheorie-Reflex reagieren.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 452
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 48
x 38
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mi 9. Apr 2014, 18:57

Warum wurde eigentlich dieses ominöse Ortunggerät mit dem man die Signale empfangen will erst jetzt eingesetzt und nicht direkt seit Beginn des Disasters?
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3717
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 10. Apr 2014, 10:00

Die Reichweite dieser Signale beträgt im Wasser nur wenige Kilometer. Solange man nicht in direkter Nähe der versunkenen Black Box vorbeifährt, empfängt man halt nichts.
Eingesetzt waren diese Spezialempfänger für das 33,5-kHz-Signal von Anfang an, nur konnte man bis vor kurzem nichts vermelden.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5479
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 195
x 25
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 11. Apr 2014, 07:24

Es war wohl wieder falscher Alarm:

Artikel bei N-TV
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3717
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 11. Apr 2014, 10:34

Merkwürdig, daß selbst in den abgelegensten Ecken der Ozeane Ping-Sender herumliegen, die die gleichen Signale wie Black-Boxen aussenden.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 452
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 48
x 38
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Fr 11. Apr 2014, 17:51

EA-Henning hat geschrieben:Es war wohl wieder falscher Alarm:

Artikel bei N-TV



Allerdings auf Airliners.de rudert man schon wieder zurück.
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3717
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 36
x 96
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 5. Mai 2014, 14:31

Hat man denn auch schon im Golf von Bengalen vor der Küste von Bangladesh gesucht?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 2
Kontaktdaten:

Re: Verlust einer Boeing 777-200 der Malaysia Airlines

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mi 7. Mai 2014, 17:45

http://www.aerotelegraph.com/flug-mh370 ... ielt-radar

"Unter einem Hauptfrachtbrief zusammengefasst

Doch da gibt es noch eine andere Fracht an Bord von Flug MH370. Und über die ist bislang nichts Genaues bekannt. Sie lief zusammen mit den Batterien unter einem Hauptfrachtbrief. Der umfasste insgesamt Waren mit einem Gewicht von 2453 Kilogramm. Im Dokument sind aber nur die Batterien beschrieben worden, der Rest der Fracht wurden nicht näher bezeichnet. Zu 2230 Kilogramm weiß man also noch nichts Offizielles...."


http://www.aerotelegraph.com/raetselrat ... a-airlines
0 x
Anfang sky
Endeground


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast