Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Fr 9. Sep 2016, 21:04

Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Das meldet jedenfalls das Luftfahrtportal Airliners.de.
Hintergrund ist offenbar der, das Russland seine AN-124 selbst warten und modernisieren möchte und hierbei nicht mehr aus Antonow zurückgreifen will. Hinsichtlich des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine verständlich. Antonow dagegen veräussert wiederrum Lizenzen für die AN-225 an China.

Die AN-124, das sollte man wissen in diesem Zusammenhang, ist keine ukrainische Entwicklung, sodern eine sowjetische. Sämtliche Istitute und viele Konstruktionsbüros, zu einem großen Teil natürlich auch Antonow, wo der Prototyp enstand der Sowjetunion waren an der Entwicklung der AN-124 und der AN-225 beteiligt. Die Endmontage erfolgte in der Ukraine und auch in Russland, es gab zwei Finalhersteller!

Jedenfalls will Antonow weltweit ein Betriebsverbot für die AN-124 erwirken, die nicht bei Antonow gewartet wurden und/oder nicht Antonow-zertifizierte Ersatzteile erhalten haben.

Der Geschäftsbetrieb endet demnach am 31.12.2016

Bedeutet das das Ende für die An-124 in Leipzig?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht zum Thema auf Airliners.De (Bitte hir klicken!)

Bericht zum Thema auf Sputniknews (Bitte hir klicken!)

Bericht zum Thema auf Cargoforwarder.eu (Bitte hir klicken!)
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 9. Sep 2016, 22:20

Ja, dann haben NATO und EU in den Mühlsteinen des Konfliktes vermutlich ein Problem.
Ich kann mir schlecht vorstellen, das Kiew sich das leisten kann. Poroschenkows Ambitionen diesbezüglich stehen doch jetzt schon auf wackligen Füßen.
Budjet
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 10. Sep 2016, 20:25

Was in Kiew derzeit abgeht, passt auf keine Kuhhaut

Zitat: Am 7. September war die Meldung aufgetaucht, dass der „Antonow“-Konzern beabsichtige, den in Russland eingesetzten Flugzeugen aus seiner Produktion Flüge ins Ausland zu verbieten. Später teilten Vertreter des Unternehmens mit, dass die Erklärung, auf die sich die Medien bezogen hätten, aus dem Kontext herausgerissen worden sei und es vielmehr um die Absicht gehe, ein Verbot für internationale Flüge der russischen Antonow-Flugzeuge zu erwirken.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/2016 ... sland.html
Abgesehen von den Produktionserfolgen - 2015: Zwei Maschinen, 2016: KEINE >kratz<
Und dann den Welt-fracht-verkehr revolutionieren wollen? Anstelle froh zu sein, daß überhaupt was läuft (wie bei Salis).

Meine Meinung war und ist: Ohne das größte europäische Land geht nix. Und: Man muß miteinander reden !

Deswegen Budjet
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 13. Sep 2016, 15:15

Meine Trauer um das mögliche Dahinscheiden von SALIS hält sich sehr in Grenzen, da ich keinerlei friedensstiftenden Maßnahmen der NATO erkennen kann. Gab es nicht einmal eine hoffnungsfrohe Zeit, in der sich die westlichen Wertebewahrer auf Landesverteidigung beschränken wollten? Freiheitsverteidigung am Hindukusch fällt ganz sicher nicht darunter.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Soeren
Administrator
Administrator
Beiträge: 333
Registriert: Di 21. Feb 2006, 16:49
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: edge-soeren
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 20
x 14
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon EA-Soeren » Di 13. Sep 2016, 20:31

Na, das Land wird doch am Hindukusch verteidigt!
0 x
Gruß Sören!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 16. Dez 2016, 00:07

Zum Jahresende: Die Auflösung des Joint Ventures "Ruslan Salis"
- zwischen der russische Firma "Volga Dnepr" und des ukrainischen "Antonov Design Bureau´s "

313774640.jpg
Q.: Sputnik/Flickr/ DAIHYUN JI
https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... t-antonow/

Das fiel mit heute vor die Füße und damit hier herein.
Man macht sich ja Gedanken ...

a) Ruslan-Salis fliegt seit 10 Jahren und erweist sich als unabdingbar für die Nato
b) Wegen des bekannten Konfliktes Ukraine/Russland endet der Vertrag Ende des Jahres
c) Wegen fehlender Alternativen bleibt a) trotzdem im Zentrum des Geschehens,

nur - es muß anders, politisch konform, gehändelt werden.
Der Ausweg: Zwei Verträge!
Kurz:
Für 2017 werden 1600 Fh vereinbart, davon fliegt Volga Dnepr 973 Stunden, Antonov Bureau 629 Stunden.
Das interessant - putzige daran: Antonov nimmt für die Fh ~ 14.000 € (!) mehr als die Russen. deren Preis in Höhe der amerikanischen C-17 Vermarktung liegt.
Das ist doch für den Steuerzahler, inbegriffen den Deutschen, doch sehr bemerkenswert / nachdenkenswert?
Nur - die Nato hat keine Wahl, sie muß im engen Markt nehmen, was da ist. Es sind nur die Beiden!
Und nur die Russen nehmen geht nicht
a) politisch sowieso nicht und
b) wegen eingeschränkter Überflugrechte eben auch nicht. Das ist der klassisch westeuropäische Salat, der denen an der Rührschüssel und mithin allen anderen, manchmal auf die eigenen Füße fällt ...

Es kann sich jeder selbst sein Bild machen -
a) im https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... t-antonow/
b) im http://www.tagesschau.de/inland/bundesw ... t-101.html

Viel Vergnügen
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 16. Dez 2016, 17:25

Ich habe zwar heute noch nicht die Aktuelle Tagesschau gesehen, aber ich bin mir sicher, daß Putin daran schuld sein wird.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 16. Dez 2016, 22:28

>grins< Ja klar, der Mann für (so ziemlich) alles in der Welt - wer kann das schon von sich behaupten? Und wenn man dann noch Wahlen steuern kann, muß ja was dran sein

Dennoch: Die Leipziger wird es freuen - Die Ruslan Salis GmbH, ein deutsches Unternehmen, wird weiter und allein unter dem Namen
"Volga Dnepr" agieren, wie Iljassow, der Salis Transport -Vizechef äußerte.
Mehr: https://de.sputniknews.com/wirtschaft/2 ... ransporte/

Es bleibt interessant auf Leipzigs LEJ
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5509
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 214
x 26
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 22. Dez 2016, 14:08

Offenbar hat VDA den alleinigen Zuschlag bekommen. Das würe bedeuten, das AN-22 und AN-225 sicher nicht mehr in Leipzig zu sehen sein werden.

Artikel zum Thema in der Bildzeitung, Regionalausgabe Leipzig. (Bitte hier klicken!)
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1831
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Ruslan-Salis steht vor dem Aus

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 22. Dez 2016, 20:17

EA-Henning hat geschrieben:Offenbar hat VDA den alleinigen Zuschlag bekommen. Das würe bedeuten, das AN-22 und AN-225 sicher nicht mehr in Leipzig zu sehen sein werden.

Artikel zum Thema in der Bildzeitung, Regionalausgabe Leipzig. (Bitte hier klicken!)

Das ist zumindest eine interessante bildliche Aussage - allein mir fehlt der Glaube.
Die Russen fliegen exklusiv für die Nato? Das ist nicht durchsetzbar. Zum Anderen kenne ich nicht das Kompetenzspektrum des Ausschusses, hier geht es nicht um die BuWe, sondern um die Nato.
Ich wiederhole - es mag ja redlich sein, Volga-Dnepr durchzuwinken und Antonov-Bureau abzuwinken, wenn Ökonomen entscheiden. Doch tun sie das wirklich? Das Gesicht von Stoltenberg dazu möchte ich sehen.

Ich glaube eher an die Fh - Zuteilung 1000 für Volga-Dnepr / 600 für Antonov-Bureau. Deren Einsatzbasis ist eine andere Frage.
Lassen wir uns überraschen - ist ja Weihnachten.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast