Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610 & Ethiopian Airlines 737 MAX 8 (ET-AVJ) Flug ET 302

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4050
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 55
x 156
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 12. Mär 2019, 17:36

Die FAA will Änderungen an dem MCAS System per Lufttüchtigkeitsanweisung (AD) fordern. Eine davon spricht mir aus dem Herzen: Die „Autorität“ über die Verstellung der trimmbaren Höhenflosse (Stabi) soll beschränkt werden, so daß das System nicht mehr bis zum Anschlag trimmen kann, sondern vorher stoppen muß.

Da können sie gleich bei einigen anderen Flugzeugtypen weitermachen, wo die automatische Trimmung ebenfalls bis an den Anschlag trimmen kann, was durch Piloteneingaben per Höhenruder nicht kompensiert werden kann.
Ich erinnere an die A330 der Air France, die infolge eines Strömungsabrisses in den Atlantischen Ozean gestürzt war. Hier war der Autotrim ebenfalls bis zum Anschlag in Richtung Ziehen oder Nose-Up gelaufen. Das war zwar nicht die Ursache des Strömungsabrisses, aber eine direkte Folge. Damit war das Flugzeug nach kurzer Zeit im überzogenen Flugzustand regelrecht verriegelt.

Außerdem sei an verschiedene, teilweise katastrophale Vorfälle mit der A300/A310 erinnert (u.a. das „Männchen“ einer A310 der INTERFLUG über Moskau). Auch hier war es der Automatik möglich, bis zum Anschlag zu trimmen.

Allen Fällen, einschließlich Lion Air, ist gemeinsam, daß die Piloten keine Ahnung hatten, was das Trimmsystem ohne ihr Wissen getan hat. Es erscheint deshalb zweckmäßig, die Trimmanzeigen in das direkte Blickfeld der Piloten zu bringen. Meist sind sie weit außerhalb des Sichtfeldes irgendwo unten auf der Mittelkonsole. Auch die akustische Signalisation einer längeren Aktivierung des Verstellantriebes, z.B. länger als zwei Sekunden, sollte (wieder) eingeführt werden.
1 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Unfall Ethiopian AL B737-MAX8

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 12. Mär 2019, 20:06

EA-Henning hat geschrieben:Laut N-TV wurde der deutsche Luftraum für Boeing 737 max gesperrt

- Die EASA sperrt den EU-Luftraum - ab 19:00 Uhr UTC https://www.easa.europa.eu/newsroom-and ... ons-europe

Das ist eine neue Dimension der Betrachtung dieser Katastrophe, die Folgen haben muß - nicht erst in seichter Zukunft.
# # #
R.
Bei CAA ist die Rede von der MAX 8 + der MAX 9 http://publicapps.caa.co.uk/docs/33/SD2019001.pdf
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Ethiopian AL B737-MAX8 / Grounding 737

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 13. Mär 2019, 13:38

Was geht denn jetzt bei der NTSB ab? Die Amerikaner zoffen mit Äthiopien um die Flugschreiber … >kratz<

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Athiopie ... 03370.html
Wie weit ist der Marianengraben von Boeing noch entfernt?

Abgesehen davon, gab es wohl mit der konesquenten EASA Entscheidung gestern doch noch Irrflüge (wird schon klappen hatte nicht geklappt ….)
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Ethiopian AL B737-MAX8 / Grounding 737

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 13. Mär 2019, 23:33

Ja, nach dem Lavieren von Boeing und der FAA sagt der Chef selbst heute und schließlich Stopp -

und nun hat dieses Anliegen Boeing selbst an die FAA vorgetragen und die FAA empfiehlt deswegen … .So tickt das gelobte Land. Sei es drum, alle waren dafür!

Seriös zitiert -Tass https://tass.ru/ekonomika/6213880
ВАШИНГТОН, 13 марта. /ТАСС/. Дональд Трамп заявил, что США приостанавливают все полеты самолетов Boeing 737 MAX 8 и MAX 9 до его дальнейшего распоряжения.
Donald Trump äußerte auch sein Beileid zum Flugzeugabsturz in Äthiopien
Donald Trump sagte, die USA suspendieren alle Flüge der Flugzeuge Boeing 737 MAX 8 und Max 9 bis zu ihrer weiteren Disposition.

Es gilt das Verbot von Flügen aller Boeing 737 MAX 8 und Max 9 in den USA, "-sagte der Präsident während eines Pressegesprächs im Weißen Haus am Mittwoch.
"Alle Flugzeuge in der Luft nach der Landung bleiben auf dem Boden bis auf weitere Disposition,"-sagte er.
"Alle Piloten, alle Fluggesellschaften werden darüber informiert. Sie stimmen uns zu. Die Sicherheit der Amerikaner und aller Menschen ist unsere oberste Priorität ", sagte Trump.

Trump überrascht tatsächlich (wie immer), kann ich nicht anders sagen. Hier geht es nicht um Pillepalle, es geht um Milliarden im Konzern mit der Gelddruckmaschine 737
Hosen runter? Ergebnisoffen.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4050
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 55
x 156
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610 & Ethiopian AL B737-MAX8

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 14. Mär 2019, 02:35

Am 13. März 2019 bekamen FAA und NTSB neue Hinweise, die vom Absturzort stammen (Flugdatenschreiber?). Kombiniert mit den neuen Erkenntnissen, die am gleichen Tage anhand der erneut verfeinerten Satellitendaten (wahrscheinlich die von Aireon) gewonnen wurden, hat die FAA nun eine eigene Entscheidung zur vorläufigen Außerbetriebsetzung der 737 MAX gefällt.

Boeing befürwortet aufgrund der nun vorliegenden Informationen und nach Konsultation mit der FAA und dem NTSB die befristete Außerbetriebnahme und unterstützt damit die Entscheidung der FAA.

Es geht um ein führendes Industrieunternehmen der USA, 371 ausgelieferte Flugzeuge müssen bis auf weiteres stillgelegt werden und für die 737 MAX liegen bereits über 5.000 Festbestellungen vor. Deshalb überrascht es nicht, daß es auch direkte Gespräche zwischen Boeing und der Regierung gegeben hat und daß der große Chef die Entscheidung am Ende auch bekannt gegeben hat.

Aus den wohl absichtlich etwas unspezifisch gehaltenen Formulierungen der FAA und besonders aus der Erklärung von Boeing kann man nun durchaus den Schluß ziehen, daß der jüngste Unfall wohl wieder etwas mit den Anstellwinkelsensoren, dem Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS) und der trimmbaren Höhenflosse zu tun hatte. Aber offiziell gesagt hat es noch keiner.
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Ethiopian AL B737-MAX8 / Grounding 737

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 16. Mär 2019, 22:49

Nach Reuters soll das geplante Software-Update für die MAX8 innerhalb von 7 … 10 Tagen freigegeben werden können.
https://tass.ru/ekonomika/6224185

Noch am 13. März meinten die US-Behörden , daß das Software-Update der Boeing 737 MAX - Anti-Stall-System + Displays- mehrere Monate dauern würde. >kratz<
Wie gehen denn diese beiden Meldungen überein?
- Zum EInen hieße das, das Ding liegt fertig in der Schublade und nur um sich keine Imageprobleme einzuhandeln hat man keinen Finger gerührt - Tote waren die Folge
- Zum Anderen meinten die US-Behörden, es (das unreife System) braucht seine Zeit, um die gesamte Komplexität auf einen Nenner zu bekommen und sicher alle möglichen und unmöglichen Kombinationen durchzutesten (um mal die … Monate zu deklinieren) - dieses scheint mir der Realität näher.

Ergibt sich nun aus der (betriebswirtschaftlich bedingten) Situation des Herstellers nach dem Grounding, daß wieder eine halbgewalkte Sache durchgezogen werden wird?
Ich bin mir nicht sicher.

Zum Letzten: Kennt man denn überhaupt den Stand der Dinge zum / oder nach dem Auslesen der Recorder?
Was man hört, war die Crew durchaus auf MCAS geschult und hatte trotzdem das Fatale nicht verhindern können. Da ist doch etwas oberfaul, abgesehen davon, daß nichts hiervon auf einen Simulator geübt werden kann.
Da steige ein, wer will
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610 & Ethiopian Airlines 737 MAX 8 (ET-AVJ) Flug ET 302

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 17. Mär 2019, 17:50

Update
Am Donnerstag wurden die Recorder nach Frankreich geflogen (wegen der erforderlichen technischen Möglichkeiten).

Wie Tass heute meldet, konnte das französische Bureau of Civil Aviation Safety Investigation and Analysis (BEA)
die Daten aus dem CVR und FDR der Boeing 737 MAX 8 vom 10. März erfolgreich auslesen und dem äthiopischen Ermittlungsteam übergeben"
"Die technischen Arbeiten an CVR und FDR sind abgeschlossen".
An Hand der Deformation der Box https://tass.ru/proisshestviya/6226571 erhält man eine Vorstellung von der physischen Einwirkung.

Dann sollte der Bericht nicht allzu lange auf sich warten lassen.
# # #
R.

Nachsatz : Es mehren sich die Anzeichen auf ein nicht überschaubares Desaster für Boeing : Focus MONEY Online - "Verschwiegener Designfehler"
https://www.focus.de/finanzen/boerse/ak ... 66066.html
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

max0685
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 119
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:13
Postcode: 2929
Country: Germany
x 2
x 12
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610 & Ethiopian Airlines 737 MAX 8 (ET-AVJ) Flug ET 302

Ungelesener Beitragvon max0685 » So 17. Mär 2019, 19:19

Hier ist eine Betrachtung zur möglichen Unfallursache
http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... gegen.html
1 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610 & Ethiopian Airlines 737 MAX 8 (ET-AVJ) Flug ET 302

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 18. Mär 2019, 15:47

bluemchen hat geschrieben:Es mehren sich die Anzeichen auf ein nicht überschaubares Desaster für Boeing : Focus MONEY Online - "Verschwiegener Designfehler"https://www.focus.de/finanzen/boerse/ak ... 66066.html

Auch bei Ausschaltung aller Emotionen kommt man irgendwie zur Frage: Hätte bei dem Typ unter den schon damals der FAA bekannten Dingen eine Zertifizierung nicht gestoppt werden müssen? Folgt man aber dem Handlungsalgorithmus, läßt sich Erfolgsdruck nicht ausklammern, mithin Profitmaximierung unter Vernachlässigung aller Risikofaktoren.
Wie kriminell ist das? Die mehr als 340 Toten sprechen eine eindeutige Sprache.
Wie unabhängig ist die FAA?

https://www.seattletimes.com/business/b ... air-crash/
Die FAA, die sich auf mangelnde Mittel und Ressourcen beruft, hat im Laufe der Jahre Boeing eine zunehmende Autorität übertragen, um mehr von der Arbeit zur Zertifizierung der Sicherheit ihrer eigenen Flugzeuge zu übernehmen.

Zum Schluß zertifiziert sich Boeing selbst - zugespitzt formuliert. Dieses Geschäft funktioniert offensichtlich fantastisch und macht ja im großen militärischen Geschäftsfeld auch nichts.

Eine Fachfrage an unsere Techniker: Wenn ein Sensor der Sicherheit wegen redundant konzipiert wurde, ich meine in zweifacher Ausfertigung verbaut,
in der Praxis verschiedene Werte/Signale an den verarbeitenden Computer abliefert, sollte da nicht ein "error" in Erwägung gezogen werden und auf die Werte eines Dritten zurückgegriffen (falls es ihn gibt) >frage<
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 538
Registriert: So 17. Mär 2013, 23:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 90
x 59
Kontaktdaten:

Re: Unfall - Lion Air 737 MAX 8 (PK-LQP) Flug JT 610 & Ethiopian Airlines 737 MAX 8 (ET-AVJ) Flug ET 302

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mo 18. Mär 2019, 16:41

Für mich wäre es mal interressant zu wissen wenn in beiden Flügen ein Airbus verwickelt gewesen wäre ... hätte man seitens der FAA (oder ähnlicher US Behörden bis hin zum Big Boss mit der Schmalzlocke) aufgrund schon der bei Lion Air auffälligen Flugbewegung ein sofortiges Flugverbot für sämtliche Airbus - Maschinen des betroffenen Types eingefordert/erwirkt ?
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste