Volga-Dnepr Airlines hat Interesse an Airbus A350F und Irkut MS-21F

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6196
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 866
x 120
Kontaktdaten:

Volga-Dnepr Airlines hat Interesse an Airbus A350F und Irkut MS-21F

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 3. Aug 2021, 22:18

Auf der MAKS 2021 aüsserte sich VDA über ihre Zukunft. Man hat Interesse an FrachtVersionen von Airbus A350 und Irkut MS-21.

https://www.aerotelegraph.com/volga-dne ... 0-frachter
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: Volga-Dnepr Airlines hat Interesse an Airbus A350F und Irkut MS-21F

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 4. Aug 2021, 15:14

Ja, auf der MAKS wurde Vieles verhandelt und was eine Option A-350F betrifft, hatte ich vorher - ich glaube im gleichen Journal - einen Artikel bemerkt: ""Keiner braucht den A-350 als Frachter"", nicht gelesen.
Aber sei es drum und dahingestellt.

Was die V-D Group betrifft, gibt es im Pressecenter https://www.volga-dnepr.com/en/press-center/news/4195/
diese Info:
- Zitat "Vertreter der Wolga-Dnepr-Gruppe haben den verlängerten Rumpf der MC-21, fortschrittliche Flugzeugzellensysteme, die von den führenden russischen und ausländischen Herstellern entwickelt wurden und modernste Technologien zur Senkung der Betriebskosten
(als markant beurteilt).
Während des (Messe)Besuchs diskutierten die Unternehmen die Möglichkeit der Produktion einer Frachterversion.
- Angesichts der Kapazitätsengpässe, der aufkommenden Nachfrage nach Frachtern und des Anstiegs des Frachtvolumens weltweit ist die
Irkut Corporation in einer günstigen Position, um das Frachterprogramm zu starten.

- Die Volga-Dnepr Group könnte der mögliche Erstkunde der Frachterversion MC-21-200 werden.
"

Das ist das eine, bemerkenswert auch, daß
- die Wolga-Dnepr-Gruppe, als eine der führenden Gruppen im Bereich Luftfrachttransportdienstleistungen, eine strategische Partnerschaftsvereinbarung mit dem Moscow Aviation Institute (MAI) vereinbart hat.
Die Zusammenarbeit wird beiden Parteien neue Möglichkeiten eröffnen und gemeinsame Programme zur Modernisierung und Weiterentwicklung der Volga-Dnepr-Frachterflotte umfassen.

Beide Seiten werden Forschungs- und Evaluierungsarbeiten durchführen und die Ausbildung junger und erfahrener Fachkräfte im Rahmen gemeinsamer Bildungsprogramme unterstützen.
- So sind Absolventen des Moskauer Luftfahrtinstituts als Spezialisten Teil der Teams von Volga-Dnepr Airlines / ATRAN Airlines / AirBridgeCargo Airlines oder Volga-Dnepr Technics Moscow.

Mal soviel noch als Ergänzung von Hennings Post
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4728
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 276
x 382
Kontaktdaten:

Re: Volga-Dnepr Airlines hat Interesse an Airbus A350F und Irkut MS-21F

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 4. Aug 2021, 22:50

Da zur Zeit kein Flugzeughersteller mehr ein vernünftiges Frachtflugzeug für große Nutzlasten oder übergroße Frachtstücke anbietet, wird man die A350 und MS-21 Frachtversionen irgendwann doch brauchen, auch wenn sie nur eine Notlösung darstellen.

Möge ich bis dahin in Rente sein, denn ich halte nicht sonderlich viel von umdefinierten Passagierflugzeugen, die die Rolle von großen Frachtflugzeugen spielen sollen.
1 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: Volga-Dnepr Airlines auf dem nordamerikanischen Markt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 5. Aug 2021, 12:49

Ich flechte es mal in diesen Thread mit ein und denke, das K-M-S`s transatlantische Kenntnisse helfen können:

Etwa Mitte Juni schon hatte die V-D Group Tochter ABC einen VERTRAG ALS ERSTKUNDE DES NEUEN FRACHTTERMINALS VON WFS AM FLUGHAFEN ATLANTA H-JAIA unterzeichnet.
Mitte Mai eröffnet, bietet Atlantas neues Cargo Building C das erste neue Frachtterminal, hoch qualifiziert und spezialisiert, seit den 80-ern an.

Gleichzeitig aber ist auch zu lesen, das WFS als Nordamerikanischer Vertragspartner bereits Abwicklungsverträge mit
der russischen All-Cargo-Fluggesellschaft JFK, George Bush Intercontinental / Houston Airport (IAH) und Dallas / Fort Worth zu laufen hat.
Was heißt das? Wird das Nordamerika Geschäft damit eher gebündelt / rationalisiert / ... / ich denke aber - nicht reduziert, oder?
(Mit der AirBridgeCargo Airline hat man schließlich auch einen Boeing-Kunden im Nest)

(Nach Mitteilung Pressecenter / Juni https://www.volga-dnepr.com/en/press-center/news/4183/ )
R.

- Übrigens - wer hat denn schon mal von der russischen "All-Cargo-Fluggesellschaft" (the Russian all-cargo airline in New York JFK) gehört?
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: Volga-Dnepr Airlines hat Interesse an Airbus A350F und Irkut MS-21F

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 5. Aug 2021, 17:13

EA-Henning hat geschrieben:Auf der MAKS 2021 aüsserte sich VDA über ihre Zukunft. Man hat Interesse an FrachtVersionen von Airbus A350 und Irkut MS-21.
https://www.aerotelegraph.com/volga-dne ... 0-frachter

Um nochmal auf die Option "A-350" zurückzukommen - eben hat die V-D Group einen Post gesendet:
Text

Volga-Dnepr Delegates had the pleasure of visiting the Airbus stand at MAKS 2021 to discuss the manufacturer's plans for A350 freighter conversions. The visit allowed Volga-Dnepr to better understand the advantages of growing the Group's cargo fleet with the new opportunities that conversion of these impressive aircraft can bring!
"Volga-Dnepr-Delegierte hatten das Vergnügen, den Airbus-Stand auf der MAKS 2021 zu besuchen, um die Pläne des Herstellers für A-350 Frachtumbauten zu besprechen.
Der Besuch ermöglichte es Volga-Dnepr, die Vorteile eines Aufbaues der Frachtflotte der Gruppe mit den neuen Möglichkeiten zu verstehen, die der Umbau dieser beeindruckenden Flugzeuge mit sich bringen kann!"

226865778_3973209426120676_7585965355196387744_n.jpg
226865778_3973209426120676_7585965355196387744_n.jpg (45.45 KiB) 184 mal betrachtet
Q.: https://www.facebook.com/VolgaDneprGroup

Natürlich eine Referenz an Airbus und alles offen für die Zukunft.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4728
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 276
x 382
Kontaktdaten:

Re: Volga-Dnepr Airlines hat Interesse an Airbus A350F und Irkut MS-21F

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 5. Aug 2021, 21:35

Mit der "Russia All-Cargo Airlines" dürfte ohne Zweifel Air Bridge Cargo gemeint sein.

Andererseits bezweifle ich, daß Airbus jetzt schon auf der MAKS-2021 A350-Frachterumbauten lanciert. Das wäre ja bei einem so neuen Flugzeugtyp peinlich. Es dürfte da eher um werksneue A350F gegangen sein.
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: Volga-Dnepr Airlines auf dem nordamerikanischen Markt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 10. Sep 2021, 23:06

... Der Themensplitter bleibt etwas deplatziert, für einen eigenen Thread reicht es vermutlich nicht
Bezug
bluemchen hat geschrieben:Ich flechte es mal in diesen Thread mit ein ...

Etwa Mitte Juni schon hatte die V-D Group Tochter ABC einen VERTRAG ALS ERSTKUNDE DES NEUEN FRACHTTERMINALS VON WFS AM FLUGHAFEN ATLANTA H-JAIA unterzeichnet.
Mitte Mai eröffnet, bietet Atlantas neues Cargo Building C das erste neue Frachtterminal, hoch qualifiziert und spezialisiert, seit den 80-ern an.

Gleichzeitig aber ist auch zu lesen, das WFS als Nordamerikanischer Vertragspartner bereits Abwicklungsverträge mit
der russischen All-Cargo-Fluggesellschaft JFK, George Bush Intercontinental / Houston Airport (IAH) und Dallas / Fort Worth zu laufen hat.
Was heißt das? Wird das Nordamerika Geschäft damit eher gebündelt / rationalisiert / ... / ich denke aber - nicht reduziert, oder?
(Mit der AirBridgeCargo Airline hat man schließlich auch einen Boeing-Kunden im Nest) ...
R.

Mit einer Reihe von Charter in den letzten zwei Monaten hatte ABC von F/M FRA nach Atlanta ATL covid-relevante Maschinen + periphere Fracht dazu im Umfang von ~ 200 t als Teil lebensrettender Logistik realisieren können
aktuell vom V-D Pressecenter https://www.volga-dnepr.com/en/press-center/news/4207/ / https://www.facebook.com/VolgaDneprGroup/

- nicht nur für die 747-Fans, ein zumindest Teil- Motiv mit der Boeing-747F (als Ganzes in dem Zusammenhang leider nicht realisiert)
ABC 747F.png
ABC 747F.png (369.48 KiB) 95 mal betrachtet

Nur als Quintessenz für den Erstkunden: Atlanta funktioniert
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste