100 Jahre Agrarflug in Russland

Moderatoren: Flieger Bernd, EA-Henning

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 234
x 888
Kontaktdaten:

100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 9. Jul 2022, 19:30

Das sollte doch mehr als nur einer Erwähnung wert sein
und nicht nur für die ehem. Kollegen der INTERFLUG - vom Betriebsteil V (5).

Die Landwirtschaftliche Luftfahrt Russlands wurde 100 Jahre alt
100 Jahre Agrarflug.png

"Am 08. Juli 1922 wurden die ersten Versuchsflüge auf dem Moskauer Chodynski-Flugplatz durchgeführt zum Besprühen von Pflanzen mit Chemikalien, um Schädlinge und Pflanzenkrankheiten zu beseitigen.
Dies markierte den Beginn der Entwicklung eines ganzen Sektors in der inländischen Zivilluftfahrt - der landwirtschaftlichen Luftfahrt." Das wird von der Federal Air Transport Agency (Росавиация) gemeldet.

Der Leiter des Luftverkehrs-Bundesamtes, Alexander Neradko, gratulierte allen Kolleginnen und Kollegen, die im Bereich der Agrarluftfahrt tätig sind
- im Wortlaut:
"Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde!
Im Namen der Föderalen Luftverkehrsagentur und in meinem eigenen Namen gratuliere ich herzlich allen Arbeitnehmern der Zivilluftfahrt Russlands, deren Karriere mit der Luftfahrt und den chemischen Arbeiten verbunden ist, zum 100. Jahrestag des Beginns der Nutzung der Luftfahrt für landwirtschaftliche Zwecke.

Die Geschichte der Entwicklung der Luftfahrt und der chemischen Arbeiten unseres Landes ist das Ergebnis des unschätzbaren Beitrags vieler Generationen von Fachleuten, Enthusiasten und Anhängern. Und in diesem Zusammenhang besondere Worte der Dankbarkeit und Wertschätzung an die angesehenen Veteranen, die den Grundstein für die landwirtschaftliche Luftfahrt gelegt und die reiche Berufserfahrung geschickt an die jüngere Generation weitergegeben haben.

Am Tag des 100. Jahrestages der landwirtschaftlichen Luftfahrt Russlands können wir getrost über die Wiederbelebung und Entwicklung dieses Bereichs sprechen. Die professionelle Luftfahrtgemeinschaft unternimmt in enger Zusammenarbeit mit dem Gesetzgeber und der Luftverkehrsbehörde zuversichtliche Schritte, um einen effektiven und professionellen Zivilluftfahrtsektor im Land zu entwickeln. Es wird daran gearbeitet, die durchschnittliche jährliche Flugzeit für jedes Flugzeug, das in der Luftfahrt und in der Chemie tätig ist, zu erhöhen, das berufliche Niveau der Luftfahrtspezialisten verbessert sich, innovative Dienstleistungen zur Koordinierung der Luftfahrt- und Chemiearbeit entstehen und Wettbewerbe für die beruflichen Fähigkeiten der Piloten werden abgehalten.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist Ihr fürsorglicher Ansatz und Ihr persönlicher Beitrag, der es diesem Sektor unserer Branche ermöglicht, sich ständig weiterzuentwickeln, einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Landwirtschaft in der Russischen Föderation und zur Ernährungsunabhängigkeit unseres Staates zu leisten.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie dort nicht aufhören, sichere Flüge, weitere Erfolge und neue Höhen!"

Q.: AEX.ru / Aviastat.ru https://www.aviastat.ru/news/245624news ... os-100-let

Auch wenn es die INTERFLUG und ihren BT- V (5) AGRARFLUG nicht mehr gibt: Сегодня это может быть 100 грамм (100 Gramm dürfen es heute sein) >grins< !
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4814
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 307
x 446
Kontaktdaten:

Re: 100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 10. Jul 2022, 13:35

Betriebsteil V kenne ich gar nicht. Wofür steht das V?
Zu meiner Zeit (80er Jahre) war der Agrarflug einer von fünf Betrieben der INTERFLUG. Manche dieser Betriebe waren in Betriebsteile untergliedert (z.B. der Betrieb Verkehrsflug in die Betriebsteile (BT) Flugbetrieb und Flugtechnik).

Jetzt eine weitere Frage, die nur zu 49 Prozent nicht zum Thema gehört. Werden nach diesen 100 Jahren eigentlich noch neue Agrarflugzeuge entwickelt oder wird diese Technologie auch weggeworfen?
0 x
Thomas

Freiheit war das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(frei nach George Orwell)

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 234
x 888
Kontaktdaten:

Re: 100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 10. Jul 2022, 20:13

Ich korrigiere: IF/ Betriebsteil - Römisch 5, war mir auch eingängig, denn der AF stand in der Liste als letzter BT unten nach dem FIF (nach meiner schwachen Erinnerung >grins< )

Die letztere Frage ist durchaus interessant und legitim, aber wohl schwer zu beantworten, denn wer hat den Einblick in den Fortschritt der Kollektivierung der Land- und Forstwirtschaft?
Vermutlich muß auch Grigori Kosonossow (bekannt aus "Die Kuh im Propeller) noch ordentlich Agitationsarbeit leisten ...
Aber Spaß beiseite -
in diesem riesigen Flächenland sollten doch Äcker, von Horizont zu Horizont aus der Luft zu bewirtschaften, auch Zukunft sein, mit moderner satellitengestützter Flugführung.
Glonass ist in operation, die Endgeräte sollen kompatibel mit Beidou sein, Sphera wird aufgebaut und so denkt man sich eben Zukunft
Budjet
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6535
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1151
x 161
Kontaktdaten:

Re: 100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 11. Jul 2022, 08:28

Also, mein Smartphone und mein Navigationssystem nutzt alle offenen Dienste.
Screenshot_2022-07-11-08-30-44-102_ru.slybeaver.gpsinfo.jpg
Empfangstabelle GPS
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4814
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 307
x 446
Kontaktdaten:

Re: 100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 11. Jul 2022, 11:01

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:...
Jetzt eine weitere Frage, die nur zu 49 Prozent nicht zum Thema gehört. Werden nach diesen 100 Jahren eigentlich noch neue Agrarflugzeuge entwickelt oder wird diese Technologie auch weggeworfen?

Mit dieser Frage meinte ich nicht nur mögliche russische Neuentwicklungen von Agrarflugzeugen (die wahrscheinlich nie über das frühe Projektstadium hinauskommen), sondern ob es weltweit irgendwo Fortschritte gibt.
0 x
Thomas

Freiheit war das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(frei nach George Orwell)

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 234
x 888
Kontaktdaten:

Re: 100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 12. Jul 2022, 10:30

Schön, daß wir uns auch an "unseren" Agrarflug in diesem Zusammenhang mit seinen durchaus heftigen Zeiten erinnern.

Da hat der Manfred mir eben noch folgendes Mail geschickt:

"Hallo Rainer,
es gab den Betriebsteil V beim Agrarflug:

- Betriebsteil I Nord Sitz Anklam
- Betriebsteil II Mitte Sitz Kyritz
- Betriebsteil III West Sitz Magdeburg
- Betriebsteil IV Süd Sitz Leipzig-Mockau
- Betriebsteil V Waldflug Sitz Flughafen Erfurt"

So haben wir die "Römischen" Betriebsteile nun wieder in der vormaligen Ordnung und dann war das vermutlich auch des Pudels Kern. Dankeschön!
MfG
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4814
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 307
x 446
Kontaktdaten:

Re: 100 Jahre Agrarflug in Russland

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 16. Jul 2022, 16:32

Danke, jetzt ist das klar. Der Betriebsteil V war nicht der Betrieb Agrarflug, sondern einer seiner Teilbetriebe.
1 x
Thomas

Freiheit war das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(frei nach George Orwell)


Zurück zu „Luftfahrtnachrichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste