Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Die Deutsche Lufthansa der DDR bestand von 1955 bis 1963.

Moderator: Kilo Mike Sierra

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 17. Okt 2010, 20:26

Am 4. Februar 1956 hat die Deutsche Lufthansa der DDR ihren regulären Flugbetrieb mit dem Erstflug auf der Linie Berlin-Warschau aufgenommen.
Wie das britische Luftfahrtmagazin Flight International damals berichtete, bediente eine von der Aeroflot bereitgestellte Il-12 den Eröffnungsflug der zweimal wöchentlich beflogenen Linie.

Flight International, 17. Februar 1956, S. 200
Bild

Was sagen andere Quellen zu diesem Ereignis?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5505
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 213
x 26
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 17. Okt 2010, 21:06

Tja, ich dachte, das findest Du nie :-)

Ja, ich habe auch andere Quellen sprechen beispielsweise 1955 von IL-12, die zur Flugaufnahme für die Lufthansa bereitständen. Ich habe das aber immer darauf zurück geführt, das die IL-12 der IL-14 sehr ähnlich sieht. Andererseits waren zur fraglichen Zeit noch die Sowjets in Schönefeld stationiert. Ich habe aber schon mal was deutsches gelesen, wo aber in Dokumenten statt von IL-14 von IL-12 gesprochen/geschrieben wird.

Andererseits kann es aber auch eine simple Verwechslung eines Korespondenten gewesen sein?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 17. Okt 2010, 22:29

Der Text verweist aber ausdrücklich darauf, daß das Foto die Il-12 des Eröffnungsfluges in Schönefeld zeigt.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 17. Okt 2010, 22:42

Ich bin verwirrt ...! :-| :?:
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 18. Okt 2010, 09:56

...aber das fällt doch genau in Dein Gebiet.

Sadowa, übernehmen Sie!
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 31. Okt 2010, 13:31

Hallo,

sollte der LUFTHANSA-Erstlug wirklich am 04.Februar 1956 stattgefunden haben, so hätte die LUFTHANSA der DDR diesen garnicht selbst durch führen können!?!

An alle Besitzer des "DDR-Zivilluffahrtregister 1953 bis 1990": Nimmt Euch mal bitte die Lektüre zur Hand!
1955 hatte die DEUTSCHE LUFTHANSA der DDR insgesamt vier IL-14 in ihren Reihen (DM-ABA, DM-ABF, DM-ABX und DM-ABZ) die auch eine zivile Registrierung hatten aber, und jetzt kommts: Im offizellen Luftfahrtregister nicht geführt wurden. Alle vier IL-14P wurden erst am 21.06.1956 ins Zivilluftfahrtregister offiziell geführt und bekamen dafür andere Kennungen (DM-ABA -> DM-SBA, DM-ABF -> DM-SBF, DM-ABX -> DM-SBX und DM-ABZ -> DM-SBZ.)!

Dazu kommt noch das die LUFTHANSA der DDR erst am 28.April 1955 offiziel erst erwähnt wurde, das erste eigene Flugzeug stand erst am 30.Juli 1955 zur Verfügung!

Für Mich steht fest wenn ein Land Flugzeuge hat ohne offizielle Registrierung wird es wohl schlecht möglich sein einen offiziellen internationalen Liniendienst mi diesen Flugzeugen durchzuführen.
Bei Inland- oder Regierungsflügen wird es wohl anders ausgesehen haben.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 31. Okt 2010, 19:07

Die Sache hat meiner Meinung nach etwas mit dem Washingtoner Radiotelephonievertrag von 1927 und dem Chicagoer Abkommen von 1944 zu tun. Die anfängliche Nutzung der Abkürzung DDR als Nationalitätskennzeichen für Luftfahrzeuge durch die DDR war mehr als blauäugig und geschah wohl in voller Unkenntnis internationaler Vereinbarungen. Erst 1956, als es mit internationalem Flugverkehr losgehen sollte, hat man das Problem erkannt und wählte das Nationalitätskennzeichen aus den Deutschland zugewiesenen Buchstabenreihen (hier D-M...). Daraus wurde sogleich DM-... gemacht, um sich von Westdeutschland abzuheben.

Ich würde nicht behaupten, daß die DDR-ABx Flugzeuge nicht offiziell registriert waren. Die Registrierung, d.h. das Kennzeichen entsprach jedoch nicht den internationalen Normen.

Wie es aussieht, beginnt die offizielle Geschichte des zivilen Luftfahrtregisters der DDR erst im Juni 1956. Alles was davor gewesen ist, war vielleicht eine provisorische Registrierung oder sogar auf sowjetischem Papier geschrieben. Wir sollten nicht vergessen, daß die DDR erst 1954 ihre Souveränität von der Sowjetunion bekam.

Komplett deutsche Cockpitbesatzungen für die Il-14 gab es bei der Lufthansa erst seit Mai 1957.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 1. Nov 2010, 16:26

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:...
Wir sollten nicht vergessen, daß die DDR erst 1954 ihre Souveränität von der Sowjetunion bekam.
...

Und erst am 7. Januar 1957 wurde in Moskau eine gemeinsame Regierungserklärung unterzeichnet, die wichtige Grundfragen der Lufthoheit der DDR regelte.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3753
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 37
x 104
Kontaktdaten:

Re: Flugbetriebsaufnahme doch nicht mit Il-14?

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 2. Nov 2010, 15:11

Der erste Lehrgang für Il-14 Kommandantenanwärter der Lufthansa fand vom 16. Oktober 1956 bis zum 12. März 1957 in Uljanowsk statt.

In einem Artikel von Hans Ahner in der Zeitschrift "Deutsche Flugtechnik" findet sich noch ein weiteres interessantes Detail.
Darüber hinaus stellte sie [d.h. die Sowjetunion] sowjetische Flugbesatzungen, die z.T. schon über 4 Millionen Flugkilometer im Dienste der Aeroflot zurückgelgt hatten, zur Verfügung, bis die ersten deutschen Besatzungen im Flugdienst eingesetzt werden konnten. In diesem Jahre nun kehrt dieses Flugpersonal in die Sowjetunion zurück.

Der Artikel erschien im April 1958.

All das könnte bedeuten, daß es mit deutschem Cockpitpersonal wirklich erst im Mai 1957 losgegangen ist und auch die erstaunlich späte Aufnahme des Inlandflugverkehrs am 16. Juni 1957 damit im Zusammenhang steht.
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.


Zurück zu „Deutsche Lufthansa (DDR)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast