Die jugoslawische AVIOGENEX

Was lief bei den Fluggesellschaften östlich der Elbe? Immerhin waren sie Partner der Interflug und gehören zum Thema dazu.
Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 30. Jan 2011, 13:34

Hallo,

eine kleine Übersicht zur AVIOGENEX Air Charter Company:

Gegründet wurde diese Charterfluggeselschaft mit Hauptsitz in Zagreb im Jahre 1968 unter den Namen GENEX AIRLINES, noch 1968 nannte sich dieses Luftverkehrsunternehmen in AVIOGENEX um und fliegt unter diesen Namen bis heute!
Hauptaufgabengebiet war zu einem der Touristenverkehr ab den jugoslawischen (heutige kroatischen) Adria-Flughäfen Dubrovnik, Split, Pula, Rijeka und Zadar zum "NSW" Europas aber auch Ad-Hoc-Charterflüge für andere Lufttransportunternehen bis hin zu kompletter Vermietungen ganzer Flugzeuge mit Crews über längere Zeiträume teilweise mit interessannten Hybridbemalungen (Mischbemalungn)!

Insgesamt bestand die Flotte der AVIOGENEX bis Ende des Winterflugplans 31.03.1991 aus mindestens (nicht alle Flugzeuge wahren Zeitgleich im Einsatz!):

3 Tupolev TU-134A mit Navigatorkanzel
1 Tupolev TU-134A mit Radarnase (!!!) :shock:
8 Tupolev TU-134A-1/-3 mit Radarnase
1 Boeing 707-123B (gemietet von LIBERIA WORLD)
5 Boeing 727-200
7 Boeing 737-200
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 30. Jan 2011, 14:07

Ja, INTERFLUG, CSA und JAT/Aviogenex forderten unbedingt ein Flugzeug, was nicht 5 oder 6 Leute im Cockpit braucht. Die Jugoslawen beharrten aber vermutlich am beharrlichten auf einem besseren Flugzeug. Also bekam man eine kurze TU-134 mit Radarnase. Das Flugzeg wurde später gegen eine TU-134A ersetzt und ging in die UdSSR zurück. Nach verschiedener Quellenlage gabs wohl mindestens 3 kurze, ursprüngliche TU-134 mit Radarnase. Diese sollen aber nur in Form von TU-134LL in Testreihen zum Einsatz gekommen sein, abgesehen von der Aviogenex-Maschine.

Die Juowslawen waren bei einer weiteren TU-134 variante erfolgreich: der TU-134A-1. Auch die Interflug hatte welche sowie das TG-44. Erkennungszeichen: die Notasustiege ueber der Tragfläche sind unterschiedlich groß. Auschlaggebend waren Normen zur Flugzeugevakuierung.
YU-AHS_TU-134NR_CN-0350921_Aviogenex_Manchester-1971_Dave-Jones_W.jpg
YU-AHS TU-134
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 30. Jan 2011, 14:14

Auch in Berlin war das Flugzeug zu Gast.
YU-AHS_TU-134_Aviogenex_Radarnase_Bild-1-SXF_IF-Archiv_Wed.jpg
YU-AHS in SXF
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3930
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 30. Jan 2011, 23:24

Zwei der Tu-134A der Aviogenex flogen eine Zeit lang unter türkischer Registrierung für Nesu Air.

Insgesamt gab es vier in der Türkei registrierte Tu-134A (und auch vier Tu-154). Das war mir bislang neu.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 30. Jan 2011, 23:30

@Thomas,

was war Dir neu? Das 4 TU-154 für türkische Airlines im Einsatz standen?

Wenn Bedarf zu diesem Thema "Sovjet Aircrafts operated by Turkish Carrier" dann doch eher in einer anderen Rubrik.

Hunger nach Infos? :roll: :lol:
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3930
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 31. Jan 2011, 13:13

Wir brauchen das nur kurz gestreifte Thema nicht unbedingt auszuweiten. Die Tu-154 hatte ich daher auch in Klammern gesetzt.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3930
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 31. Jan 2011, 14:01

EDGE-Henning hat geschrieben:Auch in Berlin war das Flugzeug zu Gast.
YU-AHS_TU-134_Aviogenex_Radarnase_Bild-1-SXF_IF-Archiv_Wed.jpg

Ist dieses Bild wirklich von 1986?

Flieger Bernd, schau Dir doch 'mal die Antennen genauer an. Ich sehe da die Langdrahtantenne in friedlicher Koexistenz mit der eleganten neuen Leitwerkskeule.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 31. Jan 2011, 14:40

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:
EDGE-Henning hat geschrieben:Auch in Berlin war das Flugzeug zu Gast.
YU-AHS_TU-134_Aviogenex_Radarnase_Bild-1-SXF_IF-Archiv_Wed.jpg

Ist dieses Bild wirklich von 1986?

Flieger Bernd, schau Dir doch 'mal die Antennen genauer an. Ich sehe da die Langdrahtantenne in friedlicher Koexistenz mit der eleganten neuen Leitwerkskeule.


Die Aufnahme ansich stammt aus dem Jahre 1970.
0 x

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 14. Feb 2011, 23:31

Nachdem Henning schon zwei Fotos der seltenen TU-134 mit Radarnase hier geszeigt hat, möcht ich Euch Bilder andere Flugzeugtypen im Dienste der AVIOGENEX (Zeitraum bis Mitte 1991!)nicht vorenthalten.

TU-134 mit Navigatorkanzel

TU-134A mit Radarnase

TU-134A letzte Bemalungsvariante

B-727-200 alte Bemalung

B-727-200 letzte Bemalungsvariante

B-737-200 letzte Bemalungsvariante

B-737-200 in weißer Bemalung

B-737-200 in Air Europe (GB) / Vacationair (Canada) Bemalung
0 x

marijod
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 5
Registriert: Do 22. Sep 2011, 13:11
Postcode: 20000
Kontaktdaten:

Re: Die jugoslawische AVIOGENEX

Ungelesener Beitragvon marijod » Do 16. Feb 2012, 14:35

AVIOGENEX flotte
2 TU134 YU-AHH, YU-AHI mit Navigatorkanzel (from1969-04.1971) replaced by TU134A
1 TU134 YU-AHS mit Radarnase (from1970- o4.1971) replaced by TU134A
9 TU134A mit Radarnase YU-AHX, YU-AHY, YU-AHZ, YU-AJA. YU-AJD, YU-AJS, YU-AJV, YU-AJW, YU-ANE Maximum seven at once. (from 1971)
5 B727-200 YU-AKD, YU-AKH, YU-AKM, YU-AKO, YU-AKR from 1982
7 B737-200 YU-ANP, YU-ANU, YU-ANX, YU-ANY, YU-ANZ, YU-AOF, YU-AOG Maximum five at once.(from 1987)
0 x


Zurück zu „Zivile Luftfahrt in den RGW-Staaten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast