Die bulgarische BULAIR

Was lief bei den Fluggesellschaften östlich der Elbe? Immerhin waren sie Partner der Interflug und gehören zum Thema dazu.
Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 15. Feb 2009, 12:19

Im Jahre 1968 wurde durch die BALKAN die Fluggesellschaft BULAIR gegründet zur Durchführung von Passagier(überwiegend Touristen)- & Frachtcharter, schon im Jahr 1972 wurden die eigenständigen Dienste eingestellt, Teile der verbliebenen Flugzugflotte gingen an BALKAN die auch die Charter- & Frachtflüge weiterfürte.
Am 03.September 1968 verunglückte die Iljuschin 18 LZ-BEG auf dem Flug von Dresden-Klotzsche nach Bourgas kurz vor der Landung. Von den insegsamt 89 Personen an Board kamen 50 ums Leben.

Die Flotte bestand im Zeitraum 1968 bis 1972 aus:

1 Iljuschin 14
9 Iljuschin 18
2 Antonov 12
1 Antonov 24



Letztes update am 03.04.2009
Zuletzt geändert von Sadowa am Fr 3. Apr 2009, 12:26, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: Artikel in der Überschrift von "Das" auf "Die" geändert.
0 x

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1156
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon joschie99 » So 15. Feb 2009, 21:26

Sadowa hat geschrieben:
Am 03.September 1968 verunglückte die Iljuschin 18 LZ-BEG auf dem Flug von Dresden-Klotzsche nach Bourgas kurz vor der Landung. Von den insegsamt 89 Personen an Board kamen 50 ums Leben.


Von diesem Unglück, habe ich noch nie etwas gehört! 8-)
0 x
jrjr

Trainer29
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 118
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 02:58
Postcode: 65
Country: Germany
Wohnort: Hessen
x 1
x 3
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Trainer29 » Mo 16. Feb 2009, 01:13

Sadowa hat geschrieben:Am 03.September 1968 verunglückte die Iljuschin 18 LZ-BEG auf dem Flug von Dresden-Klotzsche nach Bourgas kurz vor der Landung. Von den insegsamt 89 Personen an Board kamen 50 ums Leben.


Zu den von dir geschilderten Absturz kann ich nichts finden in meinen Büchern, aber am 24. November 1966 stürtze in der Nähe von Bratislava die IL-18 LZ-BEN der TABSO mit 82 Passagieren ab.

Nächstes Wochenende geht es weiter.

Gruß Jürgen
0 x
Wenn sich alle gegen dich stellen, denke immer daran: Flugzeuge starten gegen den Wind.
Vor Gericht wegen dem Sandkasten meiner Tochter. Man glaubt es nicht.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Absturz einer BULAIR IL-18 auf dem Wg von Dresden nach Bourg

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 16. Feb 2009, 01:17

Absturz der BULAIR IL-18 in 1968:

http://www.skybird-ev.de/s68-3.jpg

Trainer29 hat geschrieben:Zu den von dir geschilderten Absturz kann ich nichts finden in meinen Büchern, aber am 24. November 1966 stürtze in der Nähe von Bratislava die IL-18 LZ-BEN der TABSO mit 82 Passagieren ab.

Nächstes Wochenende geht es weiter.

Gruß Jürgen


Ja- davon hab ich auch mal gehört- die Iljuschin 18 der TABSO war auf dem Weg von Sofia über Budapest nach Prag.
0 x

Trainer29
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 118
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 02:58
Postcode: 65
Country: Germany
Wohnort: Hessen
x 1
x 3
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Trainer29 » Mo 16. Feb 2009, 01:33

Danke für den Link.
Bücher wissen nur das was man reinschreibt.

Gruß Jürgen
0 x
Wenn sich alle gegen dich stellen, denke immer daran: Flugzeuge starten gegen den Wind.
Vor Gericht wegen dem Sandkasten meiner Tochter. Man glaubt es nicht.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Mo 16. Feb 2009, 01:47

Trainer29 hat geschrieben:Bücher wissen nur das was man reinschreibt.

Gruß Jürgen


Ja- und man(n) kann Bücher leider nicht updaten ...dennoch schätze ich Bücher sehr.
0 x

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1156
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Mo 16. Feb 2009, 06:49

Wie der Zeitungsbericht aussagt, (Redaktionskürzel) stand es damals in der "Sächsischen Zeitung".
0 x
jrjr

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Fr 3. Apr 2009, 08:39

Laut Henning seiner AN-2-Typenliste taucht der Begriff "BULAIR" in Form von "BULAIR SERVICE" in den 80er Jahren wieder auf! Ob ein direkter oder indirekter Zusammenhang zur eigentlich hier erwähnten BULAIR besteht kann noch nicht festgestellt werden. Die BULAIR SERVICE betrieb mindestens 2 Ex. INTERFLUG AN-2.
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3869
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 38
x 123
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 3. Apr 2009, 11:14

Sadowa hat geschrieben:Im Jahre 1968 wurde durch die BALKAN die Fluggesellschaft BULAIR gegründet ...

Die Flotte bestand im Zeitraum 1968 bis 1972 aus:

Mindestens 5 Iljuschin 18
Mindestens 2 Antonov 12

Die Bulair betrieb insgesamt 9 Il-18, 2 An-12, 1 An-24 und 1 Il-14M.
Über den Einsatz von An-2 habe ich im Moment keine Angaben (bin gerade auf Reisen in Thüringen und Sachsen und somit fern von meinem "Archivkeller").

Update des ersten Beitrages ist erfolgt- ich Danke Dir! Enrico
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Die bulgarische BULAIR

Ungelesener Beitragvon Sadowa » So 6. Jun 2010, 07:52

0 x


Zurück zu „Zivile Luftfahrt in den RGW-Staaten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast