Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Im Ostblock-Verteidigungsbündnis gabs mehr als Sowjetarmee und NVA.
EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 14. Aug 2010, 14:43

Während der Zeit der Anwesenheit der Sowjetischen Besatzungstruppen gabs es neben den Flugbewegungen mit Kampfflugzeugen ja auch regen Flugverkehr mit Transporter und auch Passagierflugzeugen. Eingesetzt wurden normale Zivilflugzeuge mit Aeroflot-Lackierung der Typen IL-18, TU-134, TU-104, TU-114, TU-154 und IL-62. Aber auch Spezialflugzeuge bzw. Salonmaschinen (VIP-Flugzeuge) der Typen TU-134AK Balkany und IL-62M Surgut (Auch oft fälschlich als IL-62MK bezeichnet. Diese Flugzeuge haben als Erkennungsmerkmal einen "Antennenstachel" am Heck (TU-134AK Balkany) bzw einen Wulst auf der Kabine.

Hat jemand der Leser derartige Flugbewegungen beobachten oder gar fotografieren können?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 14. Aug 2010, 14:48

TU-134AK "Balkany". In Sperenberg war eine Maschine als Reiseflugzeug des Befehlshabers der sowjetischen Streitkräfte stationiert. Äusserlich sind die Flugzeuge idendisch mit normalen TU-134AK, tragen aber eine Antenne in einer stachelförmigen Verkleidung über der APU.
25-Rot_RuAF_TU-134A_S-63761_B-62-07_Bj-09051992_Sperenberg-1994_S-Sarich_Nr-1_W.jpg
TU-134AK Balkany in 1994 in Sperenberg
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 14. Aug 2010, 15:14

Die IL-62M "Surgut" ist die Ausführung der IL-62M für die Sowjetische Regierung. Über dem Rumpf vom Seitenruder bis etwa zur Rumpfmitte erstreckt sich ein Wulst. In diesem Wulst befindet sich eine HF-Antenne. Nach Ihrer Zeit als Regierungsflugzeug wurden diese Flugzeuge für hohe Militärs verwendet. Zum Ende ihrer Lebenszeit wurden die Flugzeuge wieder als normales Passagierflugzeug verwendet. Die CSA beispielsweise leaste so eine Maschine.

Die Regierung von Russland verwendet die IL-62M "Surgut" noch heute als Ersatzflugzeug für ihre IL-96-300PU.
CCCP-86663_IL-62_Aeroflot_PRG-196x_1_P-Popelar_W.jpg
CCCP-86663 in Aeroflot-Farben auf Staatsbesuch in Prag.
CCCP-86663_IL-62_LOT_FRA-08-1978_D-Eggert_Web.jpg
Nach aktiven Dienst in der Sowjetunion wird die Maschine geleast von LOT und landet 1978 in Frankfurt/Main.
RA-86468_IL-62M-PU_Rossia_EDDE-09042002_L-Roeser_01_W.jpg
IL-62M Surgut der ROSSIA während des Putin-Besuches 2002 in Erfurt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Sadowa
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 940
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 21:05
Postcode: 12555
Country: Germany
Wohnort: Berlin-grünau near Zentralflughafen Berlin-Schoenefeld (SXF)
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon Sadowa » Sa 14. Aug 2010, 18:48

EDGE-Henning hat geschrieben:Die CSA beispielsweise leaste so eine Maschine.


Welche denn?
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 14. Aug 2010, 21:26

Sadowa hat geschrieben:
EDGE-Henning hat geschrieben:Die CSA beispielsweise leaste so eine Maschine.

Welche denn?

Nun, das war die CCCP-86666.
Ein Bild findest Du hier:
http://www.planes.cz/en/photo/1007182/il62-cccp-86666-czechoslovak-airlines-csa-csa-ok-prague-ruzyne-prg-lkpr/
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 15. Aug 2010, 09:00

Wie das TG-44 in Interflug-Farben flog, so gab es auch in der Sowjetunion gleich mehrere Geschwader, die nach Außen hin wie die Aeroflot auftrraten. Die "235 Abteilung für Spezialflüge der Aeroflot" waren die Regierungsflieger der UdSSR. Neben der Hauptniederlassung in Moskau gab es in jeder größeren Stadt mit gebietsverwaltung bzw. Haupstädten der Teilrepubliken Niederlassungen der Firma, die Zivil auftrat, aber dem Verteidigungsministerium unterstand. Daneben gab und gibt es das 223.OSAP der Sowjetischen/Russischen Streitkräfte, welches ebenfalls in Zivilflugzeugen mit Aeroflot-Lackierung flog, allerdings für militärische Führungskräfte. Man muss dabei anmerken, das sich die Einsatzgebiete der beiden Geschwader überschnitten und es keine klare Trennung der Aufgabengebiete gab.

Außerdem wurden auch "echte" Aeroflot-Maschinen genutzt, wenn beispielsweise regelmäßig im Frühjahr und im Herbst der Truppenaustausch auf dem Gebiet der DDR durchgeführt wurde.

Die "235 Abteilung für Spezialflüge der Aeroflot", kurz als OAO Nr.235 bezeichnet, wurde nach dem Zusammenbruch der UdSSR zur Regierungsfluggesellschaft der russischen Regierung und firmierte nun unter der Bezeichnung ROSSIJA STC* und führte von nun an auch normale Passagierflüge durch. 2006 fusionierte ROSSIJA mit Pulkovo-Airlines der ehemaligen Aeroflot-Direktion Sank-Petersburg (Leningrad) zu ROSSIJA-Airlines. Obwohl ROSSIJA-Airlines eine der größten kommerziellen Fluggesellschaften Russland ist, unterhält sie weiterhin die Regierungsflotte.

Die RA-85587 ist eine TU-154-b2. Sie gehörte trotz Aeroflot-Lackierung zur "235 Abteilung für Spezialflüge der Aeroflot". Das Flugzeug ist immer noch Aktiv, jedenfalls sagen das Bilder aus dem September 2009:
http://www.airplane-pictures.net/image61997.html
RA-85587_TU-154B2_RuAF_Sperenberg-1994_S-Sarich_Nr-2_W.jpg
RA-85587 ist eine Tupolev TU-154-b2
RA-85587_TU-154B2_RuAF_Sperenberg-1994_S-Sarich_Nr-1_W.jpg
RA-85587 steht in Sperenberg.



* STC: State Transport Company. Deutsch: Staatliche Transport Gesellschaft. Im russischen als GTK in kyrillischen Buchstaben bezeichnet.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5497
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 208
x 26
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsflüge WGT/GSSD UdSSR DDR

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 15. Aug 2010, 09:10

Die IL-18 als Universal-Arbeitstier war natürlich ebenfalls im Einsatz für "die Freunde".
IL-18_Russian-AF_Sperenberg-27051994_Bild-2_Helge-Schwarzlose_W.jpg
IL-18D der Aeroflot 1994 in Sperenberg während der letzten Unterstützungsflüge
IL-18_Russian-AF_Sperenberg-27051994_Bild-1_Helge-Schwarzlose_W.jpg
IL-18D der Aeroflot 1994 in Sperenberg während der letzten Unterstützungsflüge
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Militär-Luftfahrt in den Staaten des Warschauer Vertrages“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast