Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Im Ostblock-Verteidigungsbündnis gabs mehr als Sowjetarmee und NVA.
Willi58
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Sep 2022, 11:22
Postcode: 2994
Country: Germany
x 1
x 7
Kontaktdaten:

Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon Willi58 » Di 27. Sep 2022, 10:35

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier in dem Forum und wende mich mit einer Frage an alle hier.
Am 19. Oktober 1964 ist in der Nähe von Belgrad (Jugoslawien) eine IL-18 mit Sowjetmarschall Birjusow abgestürzt, wobei Birjusow ums Leben kam.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sergei_Se ... h_Birjusow

Aus den Memoiren von Boris Tschertok (Raketen und Menschen) geht hervor, dass mit eben dieser IL-18 nur sechs Tage zuvor die gelandete Crew des Raumschiffs Woschod-1 (Komarow, Feoktistow, Jegorow) von Kustanaij zurück nach Tjuratam/Baikonur geflogen wurde.
Kann eventuell jemand etwas zu den näheren Umständen des Absturzes sagen? Weiß vielleicht auch jemand, welche Kennung diese IL-18 hatte?
1 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1238
x 186
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Di 27. Sep 2022, 18:19

Herzlich Willkommen im Forum.


Das Flugzeug war eine ILJUSCHIN IL-18W
Das Kennzeichen soll CCCP-75668 sein.

Unfallursache:
Offiziell heisst es, daß das Flugzeug vom Landekurs zum Flughafen Belgrad abgekommen ist. Dabei wurde der Gleitpfad unterschritten. In der Folge prallte die Maschine gegen den Berg "Avala" etwa 180m unter seiner Spitze. Beim Aufprall explodierte das Flugzeug. Zur Unfalkzeit herrschte dichter Nebel. Man vermutet den Ausfall des Navigationsgerätes.

Bei dem Unfall starben je nch Quelle 23 oder 33 Personen.
Unter den Passagieren befanden sich 7 Mitglieder einer Regierungsdelegation der UDSSR.
Ausserdem 16 Bedatzungsmitglieder.

Mitglieder der RegierungsDelegation:

Biryuzov, Sergei Semyonovich
Marschall der Sowjetunion, Held der Sowjetunion, Generalstabschef der Streitkräfte der UdSSR - Erster stellvertretender Verteidigungsminister der UdSSR.

Mironov, Nikolai Romanovich
Generalmajor, Leiter der Verwaltungsabteilung des Zentralkomitees der KPdSU.

Zhdanov, Vladimir Ivanovich
Generaloberst, Held der Sowjetunion, Leiter der Militärakademie der Panzertruppen.

Shkodunovich, Nikolai Nikolaevich
Generalleutnant, stellvertretender Leiter der Militärakademie. Frunz.

Kravtsov, Ivan Kondratievich
Generalleutnant der Reserve, Held der Sowjetunion.

Bocharov, Leonid Porfirievich
Generalmajor, im Ruhestand.

Sheludko, Grigory Timofeevich
Oberstleutnant, Senior Adjutant des Generalstabschefs - Erster stellvertretender Verteidigungsminister der UdSSR.

Weitergehende Infirmationen:

In Belgrad wurde auf dem Berg Avala ein Denkmal für die Opfer des Flugzeugabsturz es errichtet.
In Belgrad, in der Altstadt gibt es die Marschall-Biryuzov-Straße.
In Poltawa gibt es die Marschall-Biryuzova-Straße .
In Odintsovo, Moskauer Gebiet, gibt es die Marschall-Biryuzov-Straße.
Marschall Biryuzov ist auf dem Roten Platz in der Nähe der Kremlmauer begraben .
Die anderen Toten wurden auf dem Nowodewitschi-Friedhof in Moskau beigesetzt.
1 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Willi58
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Sep 2022, 11:22
Postcode: 2994
Country: Germany
x 1
x 7
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon Willi58 » Di 27. Sep 2022, 22:29

Danke!
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4680
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 254
x 947
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 27. Sep 2022, 22:43

Hallo Willi58

ebenfalls mit unserem Hausmeister Henning erst einmal Willkommen bei uns in der Gemeinde, Historiker (gehe ich da recht in der Annahme?) sind überaus gern gesehen >sup<
und wie Du es selbst formulierst und siehst oder noch feststellen wirst, kommen hier die Luft- und die Raumfahrt echt zusammen.

Nach der ausführlichen Antwort vom Henning auch gleich eine Rückfrage von mir zu :
Willi58 hat geschrieben:... Aus den Memoiren von Boris Tschertok (Raketen und Menschen) geht hervor,...
Boris Tschertok ist hier im Forum kein Unbekannter, auf die Kürze ein Verweis auf
viewtopic.php?f=179&t=2594&p=32651&hilit=Tschertok#p32651 oder viewtopic.php?f=177&t=2361&p=26120&hilit=Tschertok#p26120 ,

Seine Memoiren zu lesen, nötigt mir schon mal Achtung ab, "Raketen und Menschen" hat sicher auch nicht jeder in den Händen, ich jedenfalls nicht.
Ich meine, daraus könnte sich auch eine spannende und erkenntnisreiche Diskussion in verschiedenen Sachgebieten ergeben,
wir sind offen für die Polemiken und ich nehme es mal vorweg,
- zu gegebener Zeit, freuen wir uns einfach auf Neues ...
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1238
x 186
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 28. Sep 2022, 00:21

Das sehe ich ebenso.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Willi58
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Sep 2022, 11:22
Postcode: 2994
Country: Germany
x 1
x 7
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon Willi58 » Mi 28. Sep 2022, 13:42

bluemchen hat geschrieben:Hallo Willi58

ebenfalls mit unserem Hausmeister Henning erst einmal Willkommen bei uns in der Gemeinde, Historiker (gehe ich da recht in der Annahme?) sind überaus gern gesehen >sup<
und wie Du es selbst formulierst und siehst oder noch feststellen wirst, kommen hier die Luft- und die Raumfahrt echt zusammen.


Hallo bluemchen und EA-Henning,

erstmal vielen Dank für die nette Begrüßung. Historiker bin ich übrigens nicht, ich habe viele Jahre als Lokführer im Braunkohlebergbau der Lausitz gearbeitet, bin aber mittlerweile bereits Rentner.
Von 1974 bis 1988 war ich in der GST in der fliegerischen Ausbildung tätig, habe dann aber aus familiären Gründen mit der Fliegerei aufgehört. Außerdem hatten sich meine Interessen in den 1980er Jahren stark von der Luftfahrt hin zur Raumfahrt verschoben. Mein Interesse zur Raumfahrt (vor allem deren Historie vor 1990) ist nach wie vor ungebrochen, für Luftfahrtthemen interessiere ich mich auch noch, nur halt nicht mehr so stark wie noch vor einigen Jahrzehnten.
Literatur über Raumfahrtthemen konsumiere ich häufig, und habe da recht viel im Bücherschrank stehen, so u.a. auch die Memoiren von Boris Tschertok (sehr interessant).

Viele nette Grüße

Willi58
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1238
x 186
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 28. Sep 2022, 14:09

Lokführer.....
Meine dritte Liebe nach Frau/Kinder und Luftfahrt.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4680
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 254
x 947
Kontaktdaten:

Re: Absturz einer IL-18 mit Marschall Birjusow

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 3. Nov 2022, 17:43

Eine kleine Ergänzung zu:
Willi58 hat geschrieben:... Mein Interesse zur Raumfahrt (vor allem deren Historie vor 1990) ist nach wie vor ungebrochen, ...
Literatur über Raumfahrtthemen konsumiere ich häufig, und habe da recht viel im Bücherschrank stehen, so u.a. auch die Memoiren von Boris Tschertok (sehr interessant).
da Tschertok eben hier angesprochen wurde, thematisch besser natürlich in die Raumfahrt-Historie passt.
Was ich meine, sind
die Tagebücher von Wassili P. Mischin einer der Persönlichkeiten der sowjetischen Raumfahrt in den 60er und 70er Jahren, die nach den freigegebenen Archivbeständen in redigierter Fassung jetzt als PDF Dokumente zum Download verfügbar sind.

Für alle Hobby-Raumfahrthistoriker sollten sie eine Wahnsinns-Quelle und tolle Ergänzung zu den Büchern von Boris Tschertok sein.
- Aktuell sind allerdings russische Sprachkenntnisse angebracht rsp. hat man auch gute Übersetzungsprogramme.
Ob die früher schon mal erwähnt wurden, weiß ich momentan nicht
Der Link, wen es interessiert:

https://www.mishindiaries.com/

Aus dem Vorwort
"Wassili Pawlowitsch Mischin (1917-2001) war ein herausragender russischer Wissenschaftler, einer der Begründer der praktischen Kosmonautik.
Im Jahr 2014 wurden die "Tagebücher" von V.P. Mishin veröffentlicht - eine umfangreiche Reihe historischer Informationen "aus erster Hand" ... "Die originalen Tagebuchmanuskripte befinden sich heute im Besitz der Perot-Stiftung und wurden von ihr großzügigerweise dem Moskauer Luftfahrtinstitut für dieses Transkriptionsprojekt zur Verfügung gestellt.
Die eigentliche Veröffentlichung wurde von Mischins Schülern, Mitarbeitern, Familienmitgliedern sowie Raumfahrthistorikern und -enthusiasten ermöglicht"


R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Militär-Luftfahrt in den Staaten des Warschauer Vertrages“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast