Flugzeug-Demontage ohne Trennschleifer

Ausstellungskonzept, Erwerb, Transport, Erhaltung, zusätzliche Einbauten (Elektrik), ...
Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Flugzeug-Demontage ohne Trennschleifer

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 12. Nov 2010, 11:05

Wenn in der Vergangenheit Il-14 für den Straßentransport vorbereitet wurden, so war es oft unumgänglich, neben den vergleichsweise einfach abzubauenden Außenflügeln, auch das Flügelmittelstück und das Seitenleitwerk abzumontieren. Leider wurde hierbei in mehreren Fällen einfach die Säge angesetzt, wobei der Struktur des Flugzeuges großer Schaden zugefügt wurde.
Im Zusammenhang mit dem Transport einer Il-14 habe ich sogar den flotten Spruch gehört "Wo eine Flex ist, da ist auch ein Weg."
Eine derartige Behandlung bedeutet u.a. auch die endgültige(!) Fluguntauglichkeit des Flugzeuges, die auch nicht mehr herbei restauriert werden kann.

Für die Demontage dieser Bauteile gibt es jedoch eine Herstelleranweisung. Daraus geht hervor, daß Flügelmittelstück und Seitenleitwerk der Il-14 ohne Winkelschleifer oder Säge abgebaut werden können. Der Abbau erfolgt durch das Lösen von Schraubenbolzen sowie dem fachmännischen Aufbohren einiger Nieten.

Die folgende Anweisung findet sich im Il-14 Reparaturhandbuch:

Bild

Bild


Ich habe das hier aufgeschrieben in der Hoffnung, daß dieser Fehler nicht mehr wiederholt wird und so noch weitere Il-14 auf diese Weise "transportfertig" gemacht werden.
Mein Aufruf "Lesen, statt sägen!" gilt sinngemäß auch für alle anderen Flugzeuge, die per Schwertransport ihren Standort wechseln müssen.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

Zurück zu „Museumsflugzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast