Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 63
x 167
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 13. Jul 2017, 12:10

Das "Buran"-Museum als Tourist-Attraktion in Baikonur/Kasachstan macht tatsächlich Fortschritte:

Dimitri Rogosin besichtigte bereits die Räumlichkeiten des Kommandopunktes auf dem Platz 250A für die überschwere Energija-Rakete
"Ein Museum der herausragenden Arbeit der sowjetischen Raumfahrt gewidmet..."
Energija Kdo.png
Energija Kdo.png (693.49 KiB) 1145 mal betrachtet
Quelle: Tass http://tass.ru/kosmos/4405879

Wie bei der Überprüfung / Umgestaltung des Kontrollzentrums als Touristmagnet festgestellt wurde, waren alle Geräte im "operativen Zustand" :-) , beachtlich, wenn man bedenkt - der Erststart erfolgte 1987 !
Zur technischen Ausrüstung gehören u.a. Systeme der Temperatur-, Gasüberwachung, Brandbekämpfung, Videoüberwachung, alle Resupply-Systeme, ein Software-Test-Komplex

Bekanntlich wurde nach dem erfolgreichen "Schneesturm" Start 1988 das Projekt mangels Geld und Nutzlasten eingestellt.
Somit ist es überaus erfreuliich, das es heute über Baikonur-Museum touristisch wieder zugänglich ist.

R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 63
x 167
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 18. Jul 2017, 12:42

Zwischenmeldung zum Transport des "Korabl -Buran-" nach Sotschi :

Gegenwärtig hing oder hängt etwas im Transportgeschehen, denn, ähnlich wie in Deutschland, - es fehlen erforderliche Genehmigungen >finger<
Es ist eben nicht so einfach mit dem "Schneesturm" im Sommer >grins<

Der Schiffskonvoi lag oder liegt derzeit in Novomikhailowskoje, da die Papiere für die Region Kransnodar nicht da waren.
Problem sind die Übergrößen auf den "Mountain Serpentines" mit offensichtlich engen "Rotationen", würde sagen den engen Wendeschleifen für einen Teil des Transportgutes.
Die Sanierung der Buran am "Sirius"-Standort soll etwa anderthalb Monate in Anspruch nehmen, Ausstellungseröffnung 2018. Man bleibt guter Dinge.
(Gestern in der TASS)
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 63
x 167
Kontaktdaten:

Re: Der "Buran"- Transport nach Sotschi

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 23. Jul 2017, 23:22

Die "Anatomie" des Schneesturms - so hat ihn mit Sicherheit noch keiner gesehen:

im Aviaforum >>> https://aviaforum.ru/threads/mtkk-buran ... st-2065231

Auf eben diesen Transport in Bildern habe ich schon lange gewartet, ein User im Raumfahrer.net hat ihn aufgespürt >sup<

- die Augen wurden immer größer
R.

Danke an Rakete54
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 24. Jul 2017, 16:51

Warum in aller Welt ist dieser Orbiter so weit zerlegt worden?
Zum größten Teil wurde das fachmännisch gemacht (z.B. durch Ausbohren von Nieten), aber es sind auch "Schnittstellen" à la Trennschleifer zu sehen.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 63
x 167
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 31. Jul 2017, 21:48

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Warum in aller Welt ist dieser Orbiter so weit zerlegt worden?
Zum größten Teil wurde das fachmännisch gemacht (z.B. durch Ausbohren von Nieten), aber es sind auch "Schnittstellen" à la Trennschleifer zu sehen.

Meine Vermutung war die Besonderheit des Straßen- und Schiffstransports.
Die Verladung erfolgte am 27. Juni auf 8 spezialisierte multiaxiale Schlepper zum Hafen und es gab keine Kranverladung, sondern Roll-on auf den Dampfer (Fährschiff natürlich mit einem Frachtvolumen von 58 Trucks).
FÜr den weiteren Verlauf des Straßentransportes per Berg- AB Dzhubga - Sotschi hätte es in den Serpentinen einer Vollsperrung trotzdem bedurft, deswegen keine Genehmigung.
Somit wurde der Reiseweg geändert mit Frachthafenankunft "Imeritinskiji" Sotschi/Adler und einen Tag Verzögerung aufgrund Sturmlage.

Das Frachtschiff "Alexander Tkatschenko" legte heute dort an, es ist alles roger :-) .

Buran Fährschiff.png
Buran Fährschiff.png (518.57 KiB) 1059 mal betrachtet
Quelle: http://tass.ru/kosmos/4451786

Dann Daumendrück für erfolgreichen Weiterverlauf
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 31. Jul 2017, 22:07

Man hätte vielleicht ein richtiges Frachtschiff anstatt einer Lkw-Fähre nehmen sollen.

Wenn schon nicht so...
Bild
Antonov Design Bureau by AirliftOps, on Flickr

...dann wenigstens so.
Bild
IMG_0206_Buran by Frank Ehrmantraut, on Flickr

Ich hätte da auch eine erfahrene Spedition empfehlen können.
Die kennen sich aus mit dem Transport unzersägter Problemfracht vom Typ 747, Concorde, Buran und A380.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 63
x 167
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 31. Jul 2017, 22:42

Yapp, die -225 wäre gut, es fehlte womöglich das niedliche Krangeschirr in Sotschi (oder die hatte gerade Siemens-Turbinen an Bord >grins< )

Aber Buran - Sotschi schlägt trotzden hohe Wellen --- die Nachrichten von heute

Buran-Sotschi Westi.png
Buran-Sotschi Westi.png (388.21 KiB) 1053 mal betrachtet
>>> Hier https://www.youtube.com/watch?v=1_268bp6peQ

Schnappschuß vom Entladen daraus:

Buran-Sotschi.png
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 2. Aug 2017, 08:26

Was ist das den für ein seltsamer Bug mit diesem Koppelungsadapter (?) dran?
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 63
x 167
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 2. Aug 2017, 18:09

EA-Henning hat geschrieben:Was ist das den für ein seltsamer Bug mit diesem Koppelungsadapter (?) dran?

Ähhh ...>frage< Fehlt vlt. ein Stück Verkleidung e.t.c.?

Die hier zum Sirius-Park transportierte 3М, ОК-КС (КС-35). Изделие 0.03 war das ultimative Testerzeugnis, welches A) vor der Auslieferung an Energija für den Lufttransport getestet wurde auf den Mjassistschew-Maschinen VM-T (den CCCP- 01501 und 01502) mit Belastungen von 45 t beginnend, schrittweise auf 60 t, welche dann die -225 übernahm.
>> > https://www.youtube.com/watch?v=XeO3p0xwiUw

B) Für die Verarbeitung der Software-, elektrotechnischen Prüfungen von Systemen und Ausrüstungen war das die komplexeste experimentelle Arbeit unter allen Entwürfen e.t.c. --- weiter vorn hatte Henning die Entwicklungsreihen aufgelistet.
- Sie war 1600 Tage mit 24 Stunden / Tag, bis einschließlich dem Starttag, in Betrieb mit 189 integrierten Tests, bei denen 21.168 Probleme identifiziert und eliminiert werden konnten.
Ein würdiges fleißiges Lieschen, was der Sirius-Park für die künftigen Aspiranten da erhält.

Insgesamt meine ich, war das Buran-Programm in einer riesigen Breite aufgestellt (oder entwickelte sich so), sodaß zu einem Teil amerikanische Pendants zuzuordnen waren und einem anderen Teil, der keine amerikanischen Analogika aufwies, und bei denen es sich um vollwertige Strukturen wie - OK-TVA / OK-MT / OK-TVI handelte.
Der Programm-Abbruch letztlich glich ja einem antarktischen Eisberg-Abbruch.
(- Das nur noch einmal ergänzend, es war weiter vorn schon angeschnitten, abgesehen vom Modell- Bezeichnungs-Chaos, der aber gewollt war).

Trotzdem bleibt noch die Frage "Bugadapter", - wüßte nicht ...
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 254
x 34
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mi 2. Aug 2017, 19:15

Ich meine nur, das die Bugkanzelstruktur sich von dem weissen Bugkanzelteil stark unterscheidet.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast