Kosmodrom Wostotschny

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 6. Nov 2017, 13:06

Wostotschny - und der erste bemannte Start

Dieses Ereignis wird Prognosen zufolge nicht vor Ende des kommenden Jahrzehnts zu erwarten sein - auch, wenn es ursprünglich anders gedacht war.
Der Hintergrund ist wiederum ein ganz pragmatischer:
Alle bemannten Starts erfolgen in Baikonur mit einer Aufstiegsbahn, die ~ 8.000 Km über Festland verläuft bis Kamtschatka. Darauf ist das SAR - System konzeptionell ausgelegt zur Rettung von Crew und Raumschiff im Havariefall.
Die Wostotschny - Konzeption ist dagegen eine komplett andere, denn die Aufstiegsbahn verläuft maßgeblich über dem Pazifik. Mit dem SAR - System dazu betritt Russland technisches Neuland.

Das künftige Raumschiff "Federazia", um welches es geht, wird zwar im Gegensatz zur Sojuskapsel wasserlande-fähig und - überlebensfähig sein, danach stünde aber eine Bergung an, u.U. in den Weiten des Pazifik ... und das könnte seine Zeit dauern. Fragezeichen.

Deswegen käme meiner Auffassung nach das Projekt aus den "Seltsamen Fluggeräten" genau hier ins Spiel - viewtopic.php?f=33&t=1360

Wenn das (dieses Wasserflugzeug- Bergesystem) realisiert ist, wird auch Wostotschny für "Federazia" bemannt eine Option sein.
Bis dahin ist es ausschließlich Baikonur mit dem geplanten ersten Start ~ 2024. Die "Sojus-5" als Träger wäre auch noch zu bauen sowie deren Startinfrastruktur.
Das wurde in die Zuständigkeit Kasachstans gelegt, womit diese Kooperation auf ein neues Level gehoben wird.
Wurden hier auch die geopolitischen Interessen anders gewichtet? Es hat den Anschein.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 11. Nov 2017, 21:09

Wostotschny im Plan Jahresende 2017

Am 09. November wurden beim Moskauer Hersteller "WNIIEM" die beiden Raumsonden "Kanopus-W", Nr. 3 + 4 zum Transport nach Wostotschny, per Luftfracht natürlich, verladen.
Kanopus 3+4.jpg


Ankunft am 10. November auf dem FH Blagoweschtschensk-Ignatewo,
Kanopus 3+4 1.jpg
Kanopus 3+4 2.jpg
Kanopus 3+4 3.jpg
Quelle: Alle Fotos https://www.roscosmos.ru/24325/

mit der sofortigen Verladung zum Straßentransport per Tieflader über Swobodny zum Kosmodrom ~ 150 Km.
Das wird dann der dritte und letzte Start in 2017 wie oben schon erwähnt. Derzeit wohl 22.28. Dezember nach Tass
http://tass.ru/kosmos/4719283
Der Zug mit dem Träger "Sojus 2.1b" ist ja schon da, siehe Beitrag oben.

# # #
R.
(Die Bilder von Roskosmos sind bischen groß, falls es Ladeprobleme gibt, die "IL-76" ist es aber auch >grins< )
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 12. Nov 2017, 13:29

Wostotschny in einer Smit_Smitty Sonderreportage

Bei TASS erschien eine Sondereportage zum Kosmodrom mit herausragendem Bildmaterial - https://smitsmitty.livejournal.com/271032.html
der Vorbereitung der folgenden zwei Starts im November und Dezember. Einmalige Motive in einer super Qualität!
Als Beispiel hier die interessante Durchfahrt durch den mobilen Serviceturm. Die Weitwinkelperspektive suggeriert eine Sojus mit kleinen Boostern,
die es ja bei den Russen nicht gibt.
Nach wie vor sind das die vier Außenblöcke der ersten Stufe - Mini-Block Be, We, Ge und De >grins< .

Tass Reportage.png
Quelle: Aus der Bildstrecke TASS/ROSKOSMOS https://smitsmitty.livejournal.com/271032.html

Damit ein schönes WE und gute Unterhaltung
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 22. Nov 2017, 16:49

Wir haben das Kosmodrom öfter auf den Schirm als sonst, was an den ausstehenden zwei Missionen bis Jahresende liegen möge.

Roskosmos stellt in der neuen Offenheit sein dortiges Steuerungs- und Meßzentrum "Командно-измерительный пункт космодрома ВОСТОЧНЫЙ" (steht über dem Eingang) in einer Bildfolge vor

Der Platz mit dem Haupteingang
Etams44gRsw.jpg
Technisches Ensemble im klaren Morgenlicht
ZN9YcsaWtmU.jpg
Ein großer Spiegel (von drei) vor dem "Großen Wagen"
mBemcEdz6jw.jpg
Quelle: https://vk.com/roscosmos?z=album-30315369_249438433 (und Weitere)

animiert eigentlich auch dazu, öfter mal in den Himmel zu schauen.
Tun wir es einfac,h die Gedanken in den Himmel zu hängen. Das All ist unendlich schön.
R.

Hinzugefügt: Ein 7´Video zum Steuerungs- und Messkomplex: https://www.youtube.com/watch?time_cont ... WRPpExEuic
(russ.)
Messkomplex.png
Q.: screenshot / https://vk.com/roscosmos
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 22. Nov 2017, 17:05

Neben den nüchternen technischen Dingen am "Punkt" gibt es auch, zunehmend vermute ich mal, touristische Blickwinkel wie nachfolgend, um künftige Zuschauer / Interessenten nicht dem Wetter ausgesetzt und frierend alleine zu lassen:

46ecee9d1c506c68969a410b17ac83707ad1aded.jpg
46ecee9d1c506c68969a410b17ac83707ad1aded.jpg (245.5 KiB) 106 mal betrachtet
Quelle: Pressedienst WESTuP der Amur Region https://2x2.su/rest/news/uvidet-pusk-ra ... 26491.html

An der Fernstraße AMUR-Route wurden im Entfernungsbereich bis + 50 Km vom Kosmodrom bislang 5 "Café s" zur Beobachtung eingerichtet mit etwa 650 Besucherplätzen.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 22. Nov 2017, 17:22

Um in der "touristischen Ecke" zu bleiben:

Es wird (nach http://www.cqgjcenter.com/news/news2/20 ... /1506.html ) von China aus die erste Bustour zum Kosmodrom angeboten:

c64615362f54f0dbfadb4205c5ee9474.jpg
c64615362f54f0dbfadb4205c5ee9474.jpg (30.13 KiB) 103 mal betrachtet

Das Plakat auf kyrillisch mag befremdlich erscheinen, ich denke aber, in der Südregion Lebende kennen / verstehen Russisch, möglicherweise auch aus dem kleinen Grenzverkehr und durch den beobachteten Erststart vom Kosmodrom ist das Interesse durchaus groß, direkt dabei sein zu können.
Ist doch ein Angebot - die Einreise über China macht es möglich.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 23. Nov 2017, 23:48

Integration des Trägers zum "Meteor-M" Start

Roskosmos meldet heute, daß die Endmontage der Trägerrakete "Sojus-2.1b" abgeschlossen wurde.
Die Integration der gesamten Nutzlast auf der "Fregat" Oberstufe (dem Beschleunigungsblock), also der Orbitaleinheit, wurde am 20.11. abgeschlossen.
Das Rollout und die Installation im mobilen Serviceturm ist für den 25. vorgesehen, d. h., üblicherweise 07:00 Uhr Ortszeit, das wäre 23:00 Uhr MEZ am Vorabend.
DIeser Start ist zudem ein Cluster-Start, neben der Hauptlast "Meteor" gehen 17 Kleinsatelliten mit auf die Reise, vom "Космический аппарат «Бауманец-2" mit 86 Kg bis zum "Космический аппарат D-StarOne" mit 3 Kg. >> Cпутника «D-StarOne» является германская компания «Герман Орбитал Системс Гмбх» (GermanOrbitalSystemsGmbH).

- Für die "Fregat" gibt das ordentlich Arbeit, sie hat 6 Brennphasen zu absolvieren und eine 7. für ihren eigenen Deorbit zum Wiedereintritt in die Atmosphäre.
Plan und Nutzlasten detailliert hier: https://www.roscosmos.ru/24267/
Soweit heute
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 25. Nov 2017, 16:20

Die vorbereitenden Maßnahmen von Seiten des Ministeriums für Naturschutz zum Start am 28. d.M. sind im vollen Gange. Der Aufwand diesbezüglich ist um Größenordnungen anders, als z.B. bei Starts in Baikonur.

Es geht um die Sensibilisierung der Gebiete der Fallzonen im Aufstiegssektor des Trägers, die ja nicht unbewohnt sind bzw. geologische Objekte / Industrie- Forstanlagen / Forschungs- Erkundungseinrichtungen beinhalten.
Die Lieferung von Ausrüstung für die vorgelagerten Camps wurde abgeschlossen, Bergungs- und Rettungsteams sind auf dem Weg, hier von einer Außenanlage Wostotschny und wie man sieht ist es Winter geworden.

663f0115d82e6fe9d1bfd35329c15f21.jpg
Quelle: http://ysia.ru/obshhestvo/v-yakutii-nac ... ov-rakety/
Zu den Raketen-Fragmenten in den definierten Fallzonen des Aufstiegssektors (dieser wiederum abhängig von der beabsichtigten Inklination, in welcher der Träger startet)gehören
A) die 4 Außenblöcke der Erststufe; danach B) die Zentralstufe; danach C) die Drittstufe / das Fairing. Die Oberstufe der Orbitaleinheit verglüht in den oberen Schichten der Atmosphäre mittels ihrer letzten (Brems-)Brennphase.
Dort wo noch brennende Teile den Boden treffen, werden Bodenproben genommen vor der Bergung der Teile. Evakuierungen von Menschen sind ebenfalls eingeplant.
Dazu werden auch Preflight Flüge in den Zonen vorgenommen. Also - ein erheblicher Aufwand.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 25. Nov 2017, 16:49

Zum heutigen Stapellauf, ich meine Rollout, hat Roskosmos eine Fotoserie ins Netz gestellt.

Wieder hervorragende Motive und man sieht förmlich - dort ist es schon etwas kälter ...
Gleich das erste Bild wieder für die Freunde der Eisenbahn:

2181910588.jpg
Blick vom Serviceturm
Blick vom Serviceturm.png
Quelle und ff: https://www.roscosmos.ru/24374/

Schönes WE, ein Schluck Kaltluft wird auch bei uns dabei sein
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 47
x 149
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 27. Nov 2017, 14:06

Für den morgigen Start des Paketes "Meteor" auf "Sojus 2-1b" fand ich im Zusammenhang mit den Maßnahmen des Naturschutzes bei Jasia.ru
den (etwas anderen) Aufstiegssektor mit den errechneten Fallzonen (s.o.)
7-3.png
Quelle: http://ysia.ru/mobilnyj-reporter/v-yaku ... ostochnyj/

Am Freitag nahmen die Gruppen in den errichteten Basislagern der Region Amur und Republik Sacha - Jakutien die Arbeit auf, wie schon genannt, sind auch Untersuchungen der Fernöstlichen Universität vom Umweltministerium geplant, Jäger/Forstarbeiter in den Areas sind zu benachrichtigen wie die wenigen dort Wohnenden, u.U. zu evakuieren.
Die erste Gruppe ist für die Bergung der 4 Blocks der Erststufe zuständig, die zweite Gruppe für die Teile der Nutzlastverkleidung (Fairing), die dritte Gruppe Bergung der Zentralstufe Block A sowie der Zweitstufe.

Start morgen Früh, 06:41 Uhr MEZ ( https://spaceflightnow.com/launch-schedule/ )
Viele Grüße
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste