Kosmodrom Wostotschny

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 12. Jul 2019, 22:14

Am 12.07. meldet Roskosmos: Der "Meteor-M Nr.2-2" hat seinen Funktionstest auf seiner Bahn erfolgreich beendet

und liefert erste Bilddaten https://www.roscosmos.ru/26561/

# # #
R
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 11. Sep 2019, 14:16

Zum Stand und zur Entwicklung vom Kosmodrom ein paar Anmerkungen um zu verstehen, was hier -im Raumflugsektor- passiert / wie sich der Ferne Osten eingliedert (- nicht umsonst gab es eben das Wirtschaftforum in Wladiwostok)

In aller Kürze ein paar Eckpunkte:
- Für 2019 sind in Wostotschny 5 Starts vorgesehen, das ist beachtlich. - Das sind mehr, als in den 3 Jahren zuvor des Bestehens. Mal sehen, ob es realisiert werden kann.
- Zur Perspektive
Vor genau einem Jahr verkündete D. Rogosin den Bau der neuen ANGARA-Statrampe, (des künftigen schweren Trägers)
- Am 02 September wurden die ersten 1.500 t Beton gegossen ---> Fertigstellung 2022
- Auf dem fernöstlichen Wirtschaftsforum sprach der Präsident davon, ausländische Partner für den Bau / Infrastruktur der gewaltigen Anlage zu gewinnen. Das ist möglich, da das Kosmodrom aus der (früheren) militärischen Nutzung in eine rein zivile Einrichtung überführt wurde.
Und das ist der wichtigste Satz: Der Präsident Wladimir Putin hat das neue Kosmodrom Wostotschny im Amur-Gebiet zur wichtigsten nationalen Baustelle Russlands erklärt.
- Diese Informationen recherchierte G. Kowalski

D. Rogosin besuchte (vor dem Präsidenten) die Baustelle
EDb3oF7WwAIidJL.jpg
EDb3oxXXUAEuqmU.jpg
-Hier tippt man auf die Halle mit den Treibstoff-Tanks. Fragezeichen
Q.: https://twitter.com/Rogozin/status/1168393444261322752
Roskosmos hat eine Bilderstrecke dazu: https://www.roscosmos.ru/26751/
sowie VK.com https://www.roscosmos.ru/26751/ ---> das könnte die Bodenplatte für den Kontrollbunker werden
PpjTI7CUy4A.jpg

Dazu kommt u.a. der Bau eines Bahnsteuerungs-Kontroll- und Meßpunktes auf Sachalin, um die über dieses Territorium führende Aufstiegstrasse noch von Land aus verfolg- und meßbar zu machen. Kostenpunkt 2.5 Mrd. Rub., Fertigstellung/Endausbau 2025. - Nach Interfax.

Alles in allem - Mensch Egon, das ist mächtig gewaltig >grins<
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 86
x 262
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Wostotschny

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 12. Sep 2019, 12:39

Mal noch einen Anhang zum Kosmodrom und seinen Aktivitäten im Bezug auf die geplanten Starts dieses Jahr - auch für die Freunde der Eisenbahn im Thüringer Verkehrsforum,
weil es doch immer wieder auch ein Stück weit faszinierend ist und der kleine Eisenbahner in uns sich erfreuen kann

Nach Roscosmos Novosti https://www.roscosmos.ru/26722/ traf Ende August in Fern Ost ein Sonderzug mit Blöcken der Trägerraketen "Sojus-2.1a" und "Sojus-2.1b" und einer Kopf-(Nutzlast) Verkleidung ein.
Der Sonderzug auf der Bahnstation Ledyanaya / Nähe des Kosmodroms Wostotschny
5523479983.jpg
Spezialisten des Raumfahrtzentrums Wostotschniy, FSUE TsENKI (Teil der Staatskorporation Roskosmos), übernahmen den Zug dort und überführten ihn anschließend in den technischen Komplex (TK) auf dem Kosmodrom.
4039263815.jpg
Nach dem Waschen der Containertragwagen
5775882198.jpg

werden die Komponenten der Trägerraketen entladen und durch die Überführungsgalerie vom Blocklager zum Montage- und Prüfgebäude für die anschließende Lagerung transportiert (die Putzkolonne hat dort ganze Arbeit geleistet … :-) )
Im Lager der Blöcke des technischen Komplexes haben Spezialisten Arbeitsplätze für die Abnahme der Produkte vorbereitet. Die Zeitpläne für die Ausführung der Arbeit mit den Komponenten wurden erstellt und zusätzliche Toleranzen für selbständiges Arbeiten genehmigt.

Darüber hinaus überprüften Spezialisten der Raketen- und Raumfahrtindustrie für den Transport der Einheiten die Gleise mit Hilfe von Fehlerdetektoren und Gleismessgeräten sowie die technische Wartung von Diesellokomotiven
, wie Novosti mitteilt.
# # #
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast