Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 23. Dez 2020, 19:52

Kourou - Mission VS-25 am 28. Dezember

Es wird der 10. und letzten Start des Jahres in Kourou - und es wird der fünfte im Jahr 2020 mit dem Sojus
Träger.
- Arianespace wird den optischen Erdbeobachtungssatelliten CSO-2 ins All bringen, wie gesagt wird für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen, und es geht in eine sonnensynchrone Umlaufbahn.

Der CSO-2 wird für die französische Raumfahrtbehörde CNES (Centre National d'Etudes Spatiales) und die Verteidigungsbehörde DGA (Direction générale de l'armement) im Auftrag des französischen Verteidigungsministeriums gestartet.

Es wird außerdem die 25. Mission sein, die mit Sojus von Französisch-Guayana aus durchgeführt wird
seit der Inbetriebnahme des Guayana Space Center (CSG) im Oktober 2011.

Der Launchkit: https://www.arianespace.com/wp-content/ ... S25-EN.pdf

Bild unten: Montage der Sojus - Tropenvariante im MIK in Kourou
EpdKZZ3XUAExs3w.png
Q.: https://twitter.com/DutchSpace/status/1 ... 2657859590
Nach D. Rogosin (Twitter) soll heute am 23. Dez. der Träger in den Montage-/Serviceturm gefahren werden zur Komplettierung
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 24. Dez 2020, 14:11

Die letzten Vorbereitungen für den Jahresabschlussflug von Arianespace aus Französisch-Guayana laufen, wobei der Erdbeobachtungssatellit CSO-2 in seiner Nutzlastverkleidung eingekapselt ist und der "Sojus2 ST-A" Träger/Fregat-M als das Arbeitspferd gestern auf der Startrampe positioniert wurde.

12-23-2020-vs25-pano1.jpg
Q.: https://www.arianespace.com/mission-upd ... psulation/
Aufgrund der anderen Montage-/Integrationsweise sieht das ungewohnt aus. Der Schritt 2: Die Nutzlast u. re. wird dann im Serviceturm darüber gefahren für die Integration u. Pre-Start Arbeiten
Kourou 1.png
Q.: https://twitter.com/DutchSpace/status/1 ... 6059757570
Die Startzeiten am 28.12.

16:42 Uhr UTC / 17:42 Uhr MEZ
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 28. Dez 2020, 15:30

Vom Winde verweht ...

auf morgen 29.12. https://www.arianespace.com/press-relea ... s25-delay/
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 29. Dez 2020, 19:18

Anstelle des hierzulande ausfallenden Höhenfeuerwerkes eine Impression aus Kourou von heute, 29.12.

Screenshot (283).png
VS25.png
VS25 1.png
VS25 2.png
VS25 3.png

Der "Franzose" wurde pünktlich nach oben befördert, alle Trägerstufen erfüllten ihre Pflicht, die "Fregat-M" Oberstufe wird in mehreren Brennphasen den sonnensynchronen Orbit für ihre Nutzlast ansteuern.

Damit Glückwunsch an alle Feuerwerker und
einen guten Jahreswechsel zu 2021
R.

Erfolgreich ausgesetzt >sup< https://twitter.com/NASASpaceflight/sta ... 3727130624
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts - Sea Launch

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 23. Sep 2021, 18:54

Da die "Sea Launch" hier diskutiert, - die letzten Beiträge hier: viewtopic.php?f=177&t=2659&start=40 - bleibt die Frage nach dem "wie weiter"?
Erinnerung:
Im Frühjahr 2020 verlegten das Kommandoschiff und die Plattform "Odyssey von der Küste der Vereinigten Staaten und legten am Liegeplatz der Slavic Shipyard in Primorye an.
Vor einem Jahr hieß es -
bluemchen hat geschrieben: "Sea Launch wird definitiv wiederhergestellt werden", so Borissow nach einem Gespräch mit dem Präsidenten, wo er über die Zwischenergebnisse der Arbeit der Arbeitsgruppe berichtete, die in seinem Auftrag gebildet wurde.
- Für die Wiederherstellung von Sea Launch sind etwa 35 Milliarden Rubel [etwa 400 Mio €] erforderlich. Es ist eine einzigartige Struktur, es gibt weltweit keine derartigen Strukturen, und es wäre töricht, wenn wir die Sea Launch nicht wiederherstellen ...

Zwischenzeitlich war wenig bis nichts zu hören,
Eben (vor)gestern verkündet D. Rogosin, CEO Roskosmos, daß "geplant ist, das schwimmende Kosmodrom für Starts vielversprechender Sojus-5-Trägerraketen anzupassen".
Das ist ein Wort, aber mit der Einschränkung - "die Zukunft des schwimmenden Kosmodroms sollte in naher Zukunft bestimmt werden ..." >kratz<

Da das Konzept (Sojus-5) bleibt, ist nur die Frage, wann es endgültig umgesetzt wird. Das Warten darauf ist nicht ungewöhnlich, ob auch die notorische Unterfinanzierung der Raumfahrt, wie überall, mit ein Hemmnis ist, bleibt zunächst offen.
Wir werden sehen
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts - Kalenderblatt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 21. Okt 2021, 14:02

Heute vor 10 Jahren erfolgte der erste Start der Sojus-ST-Trägerrakete vom Kosmodrom Kourou in Französisch-Guayana
- am 21. Oktober 2011


Gestartet wurden damals auf der russischen SOJUS-ST mit einer Fregat-Oberstufe zwei europäische Galileo-Navigationssatelliten.
Seitdem wurden jährlich bis zu vier Starts russischer Raketen vom Kosmodrom Kourou aus durchgeführt.

Über den Vorteil äquatorialer Starts wurde schon geschrieben, das Hauptargument liegt in der um 40% höheren Nutzlastmöglichkeit (oder eben in höheren Bahnen bei gleicher Startmasse).

Wie Russland nach französisch Guayana kam (ursprünglich war an die Weihnachtsinseln gedacht), darüber gibt es einen interessanten Artikel heute in der Tass "Sojus in den Tropen. Wie der russische Weltraumkomplex in Französisch-Guayana funktioniert"
https://tass.ru/kosmos/12717625
Das Interview ist ebenfalls bei Roskosmos zu finden, wem das sympathischer ist: https://www.roscosmos.ru/33070/

Nur noch soviel, daß ursprünglich der Sojus-Startkomplex in Französisch-Guayana für 15 Jahre oder 50 Starts ausgelegt war, da die russischen Spezialisten nicht wussten, wie sich das tropische Meeresklima auf die technologische Ausrüstung auswirken würde.
"Dennoch zeigen zehn Jahre Betriebserfahrung, dass sich der Komplex in einem sehr guten Zustand befindet und es über ausreichende Ressourcen an technologischer Ausrüstung verfügt, um seinen Betrieb für viele Jahre in der Zukunft fortzusetzen"
- Und was den mobilen Serviceturm betrifft (siehe auch Wostotschny), der seinerzeit außerhalb russischer Technologien stand - Kourou war sein Entstehungsort.

Damit Glückwunsch an die ESA und Roskosmos - es war doch eine gute Entscheidung mit der förderlichen Zusammenarbeit
R.
(Die üblichen Übersetzer kommen gut mit dem Text zurecht)
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts - ESA Kampagne "Galileo"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 24. Okt 2021, 18:51

Für die beiden Galileo Satelliten FOC FM23+24 auf der Sojus-ST von OHB Bremen hat die Startkampagne begonnen

PRESSEMITTEILUNG OHB
"Es geht wieder los: Nächster Start für Galileo-Satelliten von OHB - die STARTKAMPAGNE FÜR FM 23&24 HAT BEGONNEN"
https://www.ohb.de/news/2021/es-geht-wi ... en-von-ohb

Nochmal zur Überführung der beiden Galileo mit der RA-76951: - Verladung in Lüttich
csm_IMG_1456_bc6039aea6.jpg
und die Entladung in Kourou
csm_IMG_1651_6f0f13df53.jpg
Bilder: OHB SE Link ob.
Es wurde schon oft praktiziert, ist aber fern jeder Routine. OHB dazu: "Aufgrund der Corona-Pandemie und den verschiedenen Auflagen der Länder war es schon eine Herausforderung, das alles unter einen Hut zu bekommen“- Verantwortlicher für die Galileo-Projektlogistik bei OHB.

Verweis: Den verwandten Beitrag zum Thema dazu haben wir im Thread "Sat-Navisystem Galileo"
viewtopic.php?f=180&t=2759&p=36557&hilit=Galileo#p36557

Zum Start selbst: Geschoben auf den 01. Dezember d.J.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts - ESA Kampagne "Gallileo"

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 22. Nov 2021, 22:30

Mal wieder eine Nachricht aus Kourou - zunächst steht der Start bei SFN aktuell noch so drin:
Nov. 30/Dec.1 Soyuz • Galileo 27 & 28
Launch time: 0035 GMT on 1st (7:35 p.m. EST on 30th)
Launch site: ELS, Sinnamary, French Guiana

und zur Pre-Start-Vorbereitung heute von TsENKI https://www.roscosmos.ru/33423/ dieser Stand:
- Im Raumfahrtzentrum Guayana laufen die Vorbereitungen für den Start der Trägerrakete Sojus-ST mit der Raumsonde Galileo FOC.
- Die russischen Spezialisten bereiten den Sojus-Startkomplex für den Empfang des Trägers und der Nutzlast vor (separate Arbeitsschritt im mobilen Serviceturm)
- Derzeit laufen noch Tests des montierten dreistufigen Trägers
4140810030.jpg

und am Tankplatz schlossen die Spezialisten der S.A. Lavochkin Research and Production Association die Betankung der Fregat-Oberstufe mit Treibstoffkomponenten ab
6392449315.jpg
Die europäischen Spezialisten werden danach ihre (Gallileo)Nutzlast auf die Oberstufe montieren.
Bereits heute am Montag war geplant, die betankte Fregat-OS in den Ariane-Startkomplex für die Montage der Nutzlast zu fahren.

So funktioniert eine ordentliche europäisch-russische Zusammenarbeit
Hoffen wir, daß Guayana von der Corona-Welle verschont bleibt und die Arbeit planmäßig zu Ende geführt wird
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4262
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 764
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts - ESA / Gallileo

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 27. Nov 2021, 15:46

Roscosmos postete eben aus Kourou:

"Im Kosmodrom des Raumfahrtzentrums Guayana wurde die Trägerrakete Sojus-ST-B zur Startposition gebracht.
- Der Start ist für den 02. Dezember geplant
Die Vorbereitung der Rakete und der Betrieb der von der russischen Seite gelieferten Ausrüstung werden von Spezialisten der Roskosmos-Unternehmen bereitgestellt.
- Der Start von Raumfahrzeugen Galileo wird durch gemeinsame russisch-europäische Startberechnungen durchgeführt."


Sojus ST-B.png
260508444_3101693490085317_2471730534913540783_n.jpg
Q.: https://www.facebook.com/Roscosmos/
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast