Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3221
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 115
x 333
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 18. Dez 2019, 11:02

Mit einem Tag Verzögerung wegen eines Softwareproblems erfolgte heute am 18.12. problemlos der Start
EMDmXOxWoAE8rYI 1.jpg
Q.: https://twitter.com/odessib

VS-23 ift Off.png
VS-23 ift Off.png (257.75 KiB) 178 mal betrachtet
VS-23 Lift Off.png
VS-23 Lift Off.png (542.15 KiB) 178 mal betrachtet
Es sieht alles gut aus, die 1. und 2. Stufe haben ihre Arbeit getan - es folgt der erste Brennschluß der Beschleunigungsstufe bei 7,65 Km/s
VS-23 cut off.png
VS-23 cut off.png (384.48 KiB) 178 mal betrachtet
und eine Zeit darauf die Separation des italienischen Schwergewichtes
VS-23 Skymed.png
VS-23 Skymed.png (298.88 KiB) 178 mal betrachtet
etwa an der Stelle >grins<
VS-23 St Hubert.png
VS-23 St Hubert.png (360.9 KiB) 178 mal betrachtet
GRATULATION!
Der Rest der Bande "bahnt" sich noch seinen Weg …

R.
… und fand alle Orte => 12:20 Uhr wurde "Cheops" ausgesetzt und die ESA bestätigte den Signalempfang https://twitter.com/esa/status/1207274245027500032
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3221
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 115
x 333
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 25. Feb 2020, 00:53

Um aktuell auf die "Sea Launch" zurück zu kommen,
bluemchen hat geschrieben:Gesagt wurde, daß nun "alle notwendigen Genehmigungen zur Standortänderung des Komplexes erteilt seien, auch vom US-Außenministerium".
Nach dem Übergang auf das Territorium der RF werden die Startplattform sowie das Montage- und Kommandoschiff vorübergehend auf der Werft im Hafen von Slavjanka stationiert sein.
(Slavjanka liegt süd-westlich von Wladiwostok https://www.marinetraffic.com/de/ais/ho ... 2.6/zoom:9 ). Echt Fernost.
Dort erfolgt vermutlich der Umbau auf die künftige "Sojus 5" - Seestart, nachdem eine Übergangslösung mit 12 Zenit-3 2019 abgeblasen wurde.

.... geht es tatsächlich in die aktive Phase des Transportes nach Wladiwostok/Slavianka:
Nach Tass
wurde die Startplattform "Odyssey", die Teil des schwimmenden Raumfahrtkomplexes Sea Launch ist, Sonntag auf den Hongkonger Spezialfrachter
"Xin Guang Hua" (85.000 t Zuladung) in der Nähe des Hafens Long Beach an der US-Pazifikküste verladen, belegt durch die Daten des Schiffsverkehrsportals .
Sea Launch.png
Q.: https://tass.ru/kosmos/7824849

Nach Angaben der Agentur soll die Plattform im Fernen Osten ungefähr in der zweiten Märzhälfte bei der Werft (Slavianka- Wladiwostok) eintreffen.
(Die S7-Gruppe der RF besitzt die Vermögenswerte des Raketen- und Weltraumkomplexes Sea Launch, auf dessen Grundlage ja bis Ende Mai 2014
36 Starts mit "Zenit" (darunter 32 erfolgreiche Starts) durchgeführt wurden).

R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3221
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 115
x 333
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 3. Mär 2020, 22:20

Der Hogkonger Spezialfrachter Xin Guang Hua, hat mit der Startplattform "Odyssey" von Sea Launch ihren bisherigen Liegeplatz im kalifornischen Hafen Long Beach gestern, am 02.03., in Richtung Ferner Osten verlassen.

Das Commander-Schiff von Sea Launch ist ebenfalls unterwegs und wird vor der Plattform im russuschen Hafe Slavianka bereits am 16. März erwartet.

Soweit kurz zur ob. gen. Operation der S7 Gruppe
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3221
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 115
x 333
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 17. Mär 2020, 18:37

Liebe Kollegen, auch wenn es derzeit Wichtigeres gibt hierzulande, dennoch ein aktuelles Statement zu Sea Launch, das Thema ist einmal angefangen:

Der Commander ist, wie es heißt, heute am 17.03. in Slavanka eingetroffen. Die Abfahrt in Long Beach war am 28. Februar.
Sea Launch.png
Die "Odyssey" wird am 30. März erwartet.
In Slavianka wird man wie ich denke, die Umrüstung vornehmen, d.h., die gesamte ukrainische Ausrüstung (Zenit-Leit- und Ausrüstungskomplex) wird rausfliegen. Es ist ja Kommando- und Montageschiff / Integration und Kontrolle.
Wenn es dabei bleibt, wird Sojus-5 Modifikation daraus werden.
# # #
Eine gute Woche, den Umständen entsprechend
R.
+++
Am Donnerstag, 26. März traf die Startplattform "Odyssey" ebenfalls in Slavyanka / Primorje ein, wie Dimitri Rogosin auf Twitter / Tass mitteilte
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3221
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 115
x 333
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts - SeaLaunch wie weiter?

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 19. Mär 2020, 17:05

Wie wird es weitergehen mit dem "Sea Launch" Projekt?
Nach einem Tass-Artikel aus dem Entwicklungsministerium vorgestern folgender Abriss:

Vermittelt wird, das im Februar die Firma "Space Center "Sea Launch" in der Region Primorje registriert wurde, die den schwimmenden Raumflughafen bedienen wird. Die Fluggesellschaft Sibir (Teil der S7-Gruppe) wurde zum Eigentümer mit 100% ihrer Anteile.
Dazu kommt, das die SCSL
den Residentenstatus im Freihafen von Wladiwostok beantragt. Dank dieses Status kann das Unternehmen bei der Umsetzung des Projekts Präferenzen (Steuervorteile erhalten, Verwaltungsverfahren in vereinfachter Form zu durchlaufen und andere ) genießen.

Die Entscheidung der S7, die Startplattform für den Wiederaufbau genau in das fernöstliche Unternehmen zu verlegen, ist nicht nur ein bedingtes Treuhanddarlehen, sondern eine Bestätigung der ausreichenden Kompetenz für eine solch ernsthafte Arbeit", - zitiert der Leiter des Entwicklungsministeriums des Fernen Ostens.
Übrigens werden
alle Dinge für einen Zeitraum von 70 Jahren gelten.
R.
Unter dem Strich noch eine Bemerkung: Es werden in Fern Ost noch viel mehr Projekte priorisiert - die EU wird sich vlt. noch wundern
~~~BAM / Transsib / Energiestränge / Flughäfen und -Strecken ... unter Anwendung von Ausnahmeregelungen wie Bau der Krimbrücke u.a.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3221
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 115
x 333
Kontaktdaten:

Re: Russ. Äquatorial-Weltraumstarts

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 19. Mär 2020, 17:31

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Raumfahrtzentrum Guayana stellt alle Startkampagnen vorerst ein

Grund sind die Covid-19-Pandemie und die Notwendigkeit, die von der französischen Regierung beschlossenen Maßnahmen vollständig umzusetzen, wie ArianeSpace mitteilte...

https://tass.ru/kosmos/7991567

https://www.dglr.de/nc/meldungen/dglr_n ... index.html

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der nächste Start wäre die Soyuz-ST-A/Fregat-M mit Falcon Eye 2 (milit. Aufklärung VAE) von Kourou gewesen (Arianespace VS24)
und CSO-2 auf Soyuz-ST-A/Fregat-M (opt. Aufklärung für CNES und DGA, Ersatz der franz. Helios 2 Spione (Arianespace VS25)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast