Kosmodrom Baikonur

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6602
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 1195
x 172
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 15. Sep 2022, 11:24

Also, den "Reflektionsfreien Raum" kenne ich aus der Akustik/Studiotechnik.

Aufnahmestudios für Musik, Sprache und Videoton müssen eine absolut neutrale Umgebung im AufnahmeRaum haben. Geräusche sollen grundsätzlich ohne Reflektionen in Form von Hall und Echo erzeugt/abgegeben werden sollen. Denn genau diese Effekte will man ja gezielt/gesteuert einsetzen durch akustomechanische und/oder elektronische Vorrichtungen.
Der Bau solcher schallisolierter Räume ist extrem aufwändig und dementsprechend teuer.

Dabei erinnere ich mich gerne an frühere Jahre. Zur Wende gründeten Freunde und ich eine Band. Wir spielten im Stil von "Depesche Mode" und "The Pet Shop Boys", sozusagen eine Mischung davon. Da ich bereits lange Zeit Diskotheker war, hatte ich bereits Teile des Equipment. Baute aus einem TESLA B-116 Tonbandgerät ein analoges Echo-Gerät. Ich spielte ein damals angesagtes Electronic-Drumset", also dieses wabenartige Schlagzeug und übernahm den Gesang. Ausser einem kannte keiner Noten. Aber, ein Mitglied ist ein Musikal isches Naturtalent. Kann keine Note, spielt jedes Musikstück aber nach hören sofort zweistummug perfekt nach. Heftig.
Gut war, daß ein BandMitglied relativ viel Kohle zur Verfügung hatte. So konnten wir auf damals absolute Weltklasse Keyboards zurückgreufen: ROLAND W30 DIGITAL MUSIK STATION (Sampling-Synthesizer), YAMAHA PSR-??? (Aranger Keyboard), 2x YAMAHA DX7-II ("DER" Synthesizer überhaupt) und etwas später den oberklasse Synthesizer YAMAHA SY-99.
Wir verfügte sogar über digitale Effekt Geräte. War eine geile Zeit. Wir schafften es zumindest in örtliche Diskotheken und ein paar Mal ins damals noch existente Radio Programm von DT-64. Und ja, cdie Leute fanden es gut und tanzten. Klang ja auch gut, war ja nicht dieser typische Garagenklang wie Millionen Schülerbands, sondern "richtig fett". Klar, es waren ja die gleichen Instrumente, wie sie internationale Musikprojekte auch verwendeten.

Damals brauchten wir einen Proberaum, meine Bude war zu klein und die Lautstärke war doch erheblich. Wir fanden einen Raum zur Miete. Der hallte fürchterlich. Wir konnten dann, einer unserer Jungs arbeitete im Krankenhaus, ausgesonderte Schaumstoff-Matratzen haben. Diese hatten auf einer Seite sogar eine Struktur. Mit diesen Matratzen haben wir den Raum ausgelebt. So entstand unserer Reflexionsarner Raum. Echo und Hall gabs nur dann, wenn wir das auch wollten.

Ich hoffe, meine Abschweifung hat Euch nicht vollends durcheinander gebracht. Aber manchmal wachen Erinnerungen auf.
1 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 15. Sep 2022, 13:46

Nein, hier wird nichts durcheinander gebracht, es ist eine super Erinnerung >sup<
Zur Frage
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Kannst Du das mit dem reflexionsfreien Raum näher erklären?
Kann man schon, nur der Bildzugriff bei roscosmos e.t.c. ist derzeit etwas erschwert, nur manchmal kommt man rein.

Kurz gesagt geht es bei dem Test um die "Weltraumbedingungen auf der Erde" zu imitieren, damit die technische Ausrüstung frei von irdischen Einflüssen optimal geprüft werden kann
- Deshalb ein Rückgriff auf ein anderes Forum, "Novkos", das zum Glück sich eben damit beschäftigte:
Daraus Zitat:
... "in Übereinstimmung mit dem Arbeitsplan, begannen autonome elektrische Tests des Schiffes in der (schall)absorbierenden Kammer des Montage- und Testgebäudes (Halle 254).
Die schallabsorbierende Kammer des technischen Komplexes ist ein spezialisierter Raum, der von innen mit einem radioabsorbierenden Material bedeckt ist, um die Bedingungen des Weltraums zu simulieren. In den nächsten Tagen werden Spezialisten von RSC Energia und Yuzhny CC bodengestützte Operationen durchführen, um die Funktion der bordeigenen Funkausrüstung für Rendezvous und Docking des Progress MS-21 TGC zu überprüfen "...


Hier wird Progress reingefahren
331822.jpg
Testaufbau in der Halle
Reflexabsorbierende Halle.png
Bildquelle: Novkos
https://forum.novosti-kosmonavtiki.ru/i ... msg2438057
und Dankeschön an den Moderator Zandr
R.
Zur Verständigung
Der Begriff (schall-) ist der Übersetzung geschuldet, gemeint sind die funkwellen-absorbierenden Eigenschaften, den schalltoten Raum kennt Henning (Mercedes hat auch einen zum Test der Aukustik)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 15. Sep 2022, 18:43

Das Bäumchenpflanzen in Baikonur

Die Mitglieder der Hauptbesatzung, die zum ersten Mal auf einen Flug gehen - Dmitry Petelin und Frank Rubio - vergessen nicht die Traditionen vor dem Flug und pflanzten gestern Setzlinge auf der "Allee der Kosmonauten".

So grün schaut Baikonur nicht das ganze Jahr aus:
Tradition.png
Bildquelle: VK/Roskosmos
- In der Nähe wächst ein Baum des ersten Kosmonauten des Planeten - Juri Gagarin. Er war es, der den Grundstein für die Tradition des Kosmodroms legte, als das Kosmonautenhotel in der Stadt Baikonur (damals Leninsk) gebaut und in der Nähe ein Park angelegt wurde.
Seitdem ist dieser Weg als Allee jedes Jahr gewachsen.

Übrigens wird
die bemannte Raumsonde Sojus MS-22 den Namen "K.E. Ziolkowski" tragen.
Damit begeht Im September die Raumfahrtindustrie das 165-jährige Jubiläum des brillanten Wissenschaftlers, des Gründers der theoretischen Kosmonautik Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski.
Ziolkowski.png
Ziolkowski.png (208.17 KiB) 273 mal betrachtet
Bildquelle: VK/Roskosmos

(Der Start ist für den 21. September geplant).
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4842
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 314
x 459
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 15. Sep 2022, 23:19

bluemchen hat geschrieben:Zur Frage
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Kannst Du das mit dem reflexionsfreien Raum näher erklären?

Zur Verständigung
Der Begriff (schall-) ist der Übersetzung geschuldet, gemeint sind die funkwellen-absorbierenden Eigenschaften, den schalltoten Raum kennt Henning (Mercedes hat auch einen zum Test der Aukustik)

Danke Henning und Rainer. Es geht also um einen Raum frei von Elektrosmog für die Tests.
0 x
Thomas

Freiheit war das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
(frei nach George Orwell)

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 16. Sep 2022, 12:03

Noch ein Gedanke dazu
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Es geht also um einen Raum frei von Elektrosmog für die Tests.
Ja gewiß, das ist das eine, eine Umgebung frei von Störnebel.
Wie ich meine, kommt aber primär dazu, daß das automatische Annäherungs- und Dockingsystem "KURS" ein beidseitiges (ISS und Raumfahrzeug) aktives System ist, das sensibel durch Fremdsignale (= chaotische Sekundärreflexionen) beeinflußt werden kann.

(In der Vergangenheit kam es bei Annäherungen an die Station schon zu Irritationen im Computer mit der Folge, daß das Sicherungssystem den Prozess stoppte - und der Übergang zur Handsteuerung erforderlich wurde.
- In der Analyse wurden Störreflexionen von Elementen der Station dafür ausgemacht)

Zur Prüfung des Systems braucht es somit eine reflexionsfreie Testumgebung zur Simulation der ob. gen. Weltraumbedingungen)
Nur als kurze Ergänzung
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur - Sojus MS-22

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 16. Sep 2022, 19:16

Nach dem Pressedienst Roskosmos wurde heute im Montage- und Testgebäude des St.-Ortes 31 des Kosmodroms Baikonur die Generalmontage des Sojus-2.1a- Trägers mit dem bemannten Raumschiff "Sojus MS-22" Namens K.E. Ziolkowski durchgeführt

Träger Ziolkowski.png
34612.jpg
Bildquelle: AEX https://www.aex.ru/news/2022/9/16/247788/ sowie VK/Roscosmos
Bild unten: Der Komplex Raumschiff mit Rettungssystem und montierter Drittstufe wird auf dem Transport-Aufrichtwagen an die zweite Stufe montiert.
Dem Plan zufolge wird die Rakete am Sonntag, 18.09., (wie immer 3 Tage vor Start) aus dem Montage- und Testkomplex zum Startkomplex Ost Platz 31 gebracht. Das ist derzeit der einzige Launchpad, da der "Gagarin-Start" Platz 1 rekonstruiert wird

- Neben den Teilnehmern der 68. Langzeitexpedition wurden planmäßig etwa 120 kg Nutzlasten verpackt, einschließlich sanitärer und hygienischer Ausrüstung und medizinischer Kontrolle, Borddokumentation und Verbrauchsmaterialien von Servicegeräten, Kleidungsstücken und persönlichen Gegenständen von Kosmonauten, Lebensmittelrationen und frischen Produkten sowie Stapeln für wissenschaftliche Experimente .
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur - RollOut Sojus MS-22

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 18. Sep 2022, 12:25

Sonntags-Kurzpost zum RollOut heute

Auf dem Launchpad 31 steht sie :
Pad 31.png
Pad 31.png (621.17 KiB) 208 mal betrachtet
Bildquelle: Telegrammkanal RIAN https://t.me/s/rian_ru/178216

- Es folgen die drei Tage der unmittelbaren Startvorbereitung
bei einem Himmel, blau wie der Enzian
>sup<
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur - Sojus MS-22

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 18. Sep 2022, 19:11

Ein paar Motive zum heutigen RollOut & Aufstellen von der "Konstantin E. Ziolkowski" dürfen es noch sein -

MS-22 RollOut.png
MS-22 RollOut.png 1.png
Bildquelle: VK/Roskosmos
und auch die Interfaxmeldung dazu über das Einfliegen der US-Delegation in Baikonur finde ich nicht ganz unwichtig:

- "NASA-Vertreter kamen zum Kosmodrom Baikonur, um am ersten russisch-amerikanischen Flug zur ISS teilzunehmen, der im Rahmen eines neuen Abkommens durchgeführt wurde", so der Pressedienst von Roscosmos.
"Zur US-Delegation in Baikonur, die an den Veranstaltungen für den ersten Cross-Flug mit dem Sojus-Raumschiff teilzunehmen, sind das Vertreter der NASA und Angehörige/Verwandte des Astronauten Frank Rubio.
- Heute morgen nahmen sie am Prozess der Installation der Sojus-2.1a-Trägerrakete auf dem Startkomplex teil"
, wie der PD ergänzend mitteilte

So wie das bisher auch immer mit Gästen gehandhabt wurde und zeigt die normale freundschaftliche Zusammenarbeit in diesem wissenschaftlich-technischen Sektor
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur MS-22 Startbereitschaft

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 20. Sep 2022, 20:01

Heute genehmigte die staatliche Kommission in Baikonur nach dem üblichen Reglement
die Zusammensetzung der Haupt- und Backup-Besatzungen des bemannten Raumschiffs "Sojus MS-22" (benannt nach K.E. Ziolkowski)
und der 68. Langzeitexpedition zur ISS
34594.jpg
Bildquelle: AEX https://www.aex.ru/news/2022/9/20/247889/
/ Aviastat.ru https://www.aviastat.ru/news/247889-gos ... iolkovskiy
und bestätigte auch die Bereitschaft der Sojus-2.1a-Trägerrakete und der Bodeninfrastruktur für den Start am 21. Sept. 2022 um 16:54:49 Uhr MOZ geplant,
das Andocken der Raumsonde an das kleine Forschungsmodul Rasswjet des russischen Segments der ISS um 20:11 Uhr Moskauer Zeit.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 239
x 920
Kontaktdaten:

Re: Kosmodrom Baikonur - Startschema

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 20. Sep 2022, 21:10

Zum morgigen Start
einmal aus der Satellitenperspektive der Startplatz 31 "Ost" in Baikonur und das Zeitschema des Aufstieges

Schema.png
Das Raumschiff und das Schema seines geplanten Anfluges als Zwei-Orbit-Schema (Kopplung im Sichtbereich des Startplatzes (entspr. der Inklination -Bahnneigung- der ISS)
Schema 1.png
Bildquelle: VK/Roscosmos

- Der Start in Baikonur, das Andocken des Raumfahrzeugs an die ISS, das Öffnen der Luken und der Übergang der ISS-68-Besatzung zur Station werden live übertragen, ab ~ 16:55 Uhr MOZ
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste