Sputnik der erste ... - Geschenk der Amis???

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Sputnik der erste ... - Geschenk der Amis???

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Sa 29. Sep 2007, 23:42

Am 4. Oktober ist der 50ste Jahrestag des Sputnik Fluges. Die 'Flieger Revue 10/2007' widmet diesem Ereignis 5 Seiten.
Ist für mich (Jahrgang 1965) natürlich interessant zu lesen. Nur ein Satz hat mir überhaupt nicht gefallen.

Nur wenige wissen, daß der amerikanische Präsident Eisenhower bewußt den Sowjets den Vortritt gelassen hat. Die Amerikaner fürchten völkerrechtliche Bedenken und politische Proteste, wenn ein amerikanischer Satelit, den das Millitär gestartet hat, die Sowjetunion "unangemeldet" überfliegt.


Tut mir Leid Herr Wotzlaw (Autor), daß hört sich für mich sehr plump an. Darf da etwas nicht geschehen sein was geschehen ist?
Mit Propaganda und Geschichtsverfälschung sind gerade wir Deutschen seit Jahrzehnten genug überschüttet worden. Ich werde mich hüten Ihnen dergleichen vorzuwerfen, aber in mir regt sich Mißtrauen.
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 30. Sep 2007, 11:22

Letztendlich können wir Zweifel nicht ausräumen, da so etwas die Kontrahenten selbst tun müssten.
Allerdings merkt man doch, das in letzter Zeit massiv versucht wird, östliche Errungenschaften oder Entwicklungen dem Westen zuzuschreiben. Warum eigentlich? Politisch ist es doch, nach meiner Meinung, völlig Sinnlos.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mi 10. Okt 2007, 10:58

Wegen "Sputnik" mußten die USA als Erste auf den Mond
um das wieder gutzumachen :lol:
Dieser Herr Wotzlaw sollte mal das Schreiben sein lassen und sich
einem "Ledersofa" anvertrauen :evil:

Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen:
die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.

Wernher Freiherr von Braun 23.3.1912 (Wirsitz) - 16.6.1977 (Alexandria)

:-P FlieBe
0 x
Anfang sky
Endeground

DDA
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 300
Registriert: Do 14. Dez 2006, 14:48
Wohnort: 13055 Berlin de
x 16
x 25
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon DDA » Mo 28. Jan 2008, 11:44

Ich kann natürlich diese These auch nicht widerlegen, wie sollte ich auch, denn zum Start des Sputniks war an mich noch knapp 6 Jahre lang nicht zu denken.
Allerdings bitte ich mal das Folgende zu bedenken:

Sei es unter dem Eindruck des Sputnikstartes oder Ende einer kontinuierlichen Entwicklung,
der erste, mit viel Medienpräsenz unternommene Start der Vanguard- Rakete (6.12.1957) endete nach weniger als einer Sekunde mit der totalen Zerstörung der Trägerrakete und wie zum Hohn kullerte der geplante Satellit neben dem Startgerüst herum. Auch der zweite Start, wenige Monate später, endete nach weniger als einer Minute. Erst der dritte Start war erfolgreich und brachte einen 1,5 kg schweren Satelliten in die Umlaufbahn.

Das diese Raket zum als erste zum Einsatz kam, ist wohl diversen, heute auch verschieden interpretierten Gründen zuzuschreiben, denn mit der Jupiter-Rakete war auch das Projekt der Gruppe um Wernher von Braun recht weit fortgeschritten (durfte aber nach seinen eigenen Aussagen nicht fertiggestellt werden). Es gab wohl auch noch ein weiteres Projekt, bei welchem eine modifizierte Atlas- Rakete zum Einsatz kommen sollte.

Es gab die Aussage des Präsidenten der USA, zum internationalen geophysikalischen Jahr (31.07.1957-31.12.1958) einen Satelliten in die Umalufbahn zu bringen, was sicherlich auch als Herausforderung im Kalten Krieg gegen die UdSSR geplant war.

Sollte es wirklich ein Geschenk gewesen sein, so hat man es im Nachhinein ausgesprochen schlecht vermarktet.

Axel
0 x
ex. Funker JG8 2.JS

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3934
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 126
Kontaktdaten:

Re: Sputnik der erste ... - Geschenk der Amis???

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 11. Mär 2008, 22:37

DM-SMD hat geschrieben:Die 'Flieger Revue 10/2007' schrieb:

Nur wenige wissen, daß der amerikanische Präsident Eisenhower bewußt den Sowjets den Vortritt gelassen hat. Die Amerikaner fürchten völkerrechtliche Bedenken und politische Proteste, wenn ein amerikanischer Satelit, den das Millitär gestartet hat, die Sowjetunion "unangemeldet" überfliegt.


Jetzt wird mir auch klar, warum die US Air Force mit ihren Lockheed U-2 Flugzeugen immer im grossen Bogen um die Sowjetunion herumgeflogen ist.

Wie dem auch sei. Es wäre interessant zu wissen, ob es Quellen gibt, die diese Story belegen. Am besten Harro Zimmer fragen...
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

Moskito
x 2

Re: Sputnik der erste ... - Geschenk der Amis???

Ungelesener Beitragvon Moskito » Mi 12. Mär 2008, 17:52

Moin,Moin!
ich möchte bitte auch noch meine neuesten Erkenntnisse zum besten geben:
1. die Erde ist eine Scheibe!
2. die Sonne kreist um die Erde!
weitaus interessanter ist doch die Frage,waren die Amerikaner wirklich auf dem Mond oder ist alles nur ein großer Betrug?,als ich den Film "Unternehmen Capricorn"gesehen hatte,kamen mir erhebliche Zweifel.Aber zumindestens will man ja nun in den folgenden Jahrzehnten tatsächlich zum Mond! :idea:
viele Grüße moskito
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Sputnik der erste ... - Geschenk der Amis???

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 5. Okt 2017, 00:25

DM-SMD hat geschrieben:Am 4. Oktober ist der 50ste Jahrestag des Sputnik Fluges. Die 'Flieger Revue 10/2007' widmet diesem Ereignis 5 Seiten.
Ist für mich (Jahrgang 1965) natürlich interessant zu lesen. Nur ein Satz hat mir überhaupt nicht gefallen.

Nur wenige wissen, daß der amerikanische Präsident Eisenhower bewußt den Sowjets den Vortritt gelassen hat. Die Amerikaner fürchten völkerrechtliche Bedenken und politische Proteste, wenn ein amerikanischer Satelit, den das Millitär gestartet hat, die Sowjetunion "unangemeldet" überfliegt.


Tut mir Leid Herr Wotzlaw (Autor), daß hört sich für mich sehr plump an. Darf da etwas nicht geschehen sein was geschehen ist?
Mit Propaganda und Geschichtsverfälschung sind gerade wir Deutschen seit Jahrzehnten genug überschüttet worden. Ich werde mich hüten Ihnen dergleichen vorzuwerfen, aber in mir regt sich Mißtrauen.

... Nach 10 Jahren, am nunmehr 60sten Jahrestag, würde mich schon die Meinung der "Flieger-Revue" zu ihrem damaligen Artikel interessieren.
Vermutlich wird man sagen: Die Meinung des Autors muß nicht die der Redaktion sein ... . So kennt man das heute, sich daraus zu stehlen.

Das Thema bleibt aber immer aktuell, denn mit diesem Tag begann schlicht die neue Raumflugzeit .
Und um das noch einmal aufzugreifen - auch für Herrn Wotzlaw , falls es ihn noch gibt -
es ist kein Geheimnis mehr, daß dieser "Sputnik 1" schlicht ein Geniestreich des Chefkonstrukteurs Sergej Koroljow war , denn der eigentliche wissenschaftliche Satellit der dafür vorgesehen war, war zu dieser Zeit noch nicht fertig gestellt. Er startete Monate später als "Sputnik 3", doch das gerät schon fast zur Nebensache.
Dann halten wir uns an die Zeitzeugen p.p. und Publikation der "Times"
Read TIME's Original Report on the Sputnik 1 Launch
- http://time.com/4958422/sputnik-1957-report/
- https://translate.google.com/translate? ... edit-text=

Dar Schock traf die US-Medien, nicht so sehr die Regierung, denn die wußte von den Geheimdiensten, daß etwas im Gange war, wenn auch nicht was, sodaß sie ihre Antworten darauf der amerikanischen Öffentlichkeit geben konnte.
Nun ja, Herr Eisenhower, bei allem Respekt ...

R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Sputnik der erste ... - Geschenk der Amis???

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 5. Okt 2017, 00:47

Sputnik Odin, ein Projekt

Sputnik odin.png
im YT-Kanal:
https://www.youtube.com/watch?v=YFAqftkQocY

TASS startete "Sputnik One"
Ein Spezielles Projekt zum 60. Jahrestag der Einführung des ersten künstlichen Erdsatelliten

aus: http://tass.ru/kosmos/4611629 eingebettet das Projekt: http://sputnik.tass.ru/?_ga=2.45423204. ... 1494494399

"Sputnik One" erzählt die Geschichte des Apparates, dank derer die Menschheit das Raumalter eröffnete, und die UdSSR und die USA begannen das Weltraumrennen.

Es ist ein sehr aufwändig gestaltetes Projekt,
Tass schreibt dazu: ... "Sputnik One" unterscheidet sich auch in nicht standardisiertem Design in Collagentechnik. "Wir haben uns entschlossen, uns der Ästhetik der Ausschnitte und der sowjetischen technischen Illustration zuzuwenden und das Projekt als Sammlung eines Satellitenfächers zu entwerfen, Zeichnungen, Schemata und Archivfotos zu kombinieren", sagte Alexej Novichkow, Leiter des TASS-Infografikstudios. Das Material vereint Publikationen der populären Wissenschaftszeitschriften "Technik - Jugend", "Wissenschaft und Leben" und historische Sammlung aus TASS-Archiven.

Gute Unterhaltung
R.
(Von der Titelanimation der Flugzeitwiedergabe einfach runter scrollen)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast