Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 253
x 34
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 25. Sep 2008, 12:23

Kann ich mir nicht vorstellen, der Westen hätte das ausgeschlachtet.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3949
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 25. Sep 2008, 13:21

...sofern er davon Kenntnis hatte.
Hinsichtlich der verheerenden Katastrophe beim Start der N1 Trägerrakete herrschte ja auch jahrzehntelang grösste Unklarheit in West (und Ost).

Unabhängig davon sind all diese Berichte doch sehr ungenau und erscheinen daher nicht gerade verlässlich. Es gibt noch einige andere "Phantom-Kosmonauten", deren (wahre oder unwahre) Schicksale in den Mantel des stalinistischen Schweigens gehüllt worden sein sollen.

Hier ist noch der Link zu der italienischen Website, die über den vermuteten Unfall einer sowjetischen Kosmonautin im Mai 1961 (d.h. noch vor dem Flug von Valentina Tereschkowa) spricht: http://www.lostcosmonauts.com/womit.htm.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5562
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 253
x 34
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 25. Sep 2008, 14:28

Nunja, der Westen kannte aber das N1-Programm und bekam wohl auch einen "großen Bums" mit, nur genaueres wusste man nicht. Ich meine, ich bin kein Insider, aber kanns mir immer noch nicht vorstellen.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1158
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Do 25. Sep 2008, 15:28

In der Weltpolitik wurde und wird nun mal viel "schmutzige Wäsche gewaschen"! Die Wahrheit werden wir wohl kaum noch erfahren!?

Diese liegt wohl eher in den "Kellern der Lubjanka"!

Aber im Westen, ist "auch nicht alles Gold was glänzt"! Ebenso gut könnten wir alle fragen:

"Wer hat Olof Palme erschossen?" Nur haben wir hier wenigstens die Chance es zu erfahren!

Nämlich wenn 2011 nach 25 Jahren der Mord nach schwedischen Recht verjährt ist!

Gehört zwar nicht zum Thema, aber ist doch ein passendes Beispiel für "Geheimniskrämerei! 8-)
0 x
jrjr

DDA
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 300
Registriert: Do 14. Dez 2006, 14:48
Wohnort: 13055 Berlin de
x 16
x 25
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon DDA » Mo 17. Nov 2008, 17:31

EDGE-Henning hat geschrieben:Nunja, der Westen kannte aber das N1-Programm und bekam wohl auch einen "großen Bums" mit, nur genaueres wusste man nicht. Ich meine, ich bin kein Insider, aber kanns mir immer noch nicht vorstellen....

Die Explosion der N1 auf der Startrampe (Flug 5L, zweiter Start des Gesamtsystemes) war am folgenden Tag bereits dank Satellitenaufnahmen in den USA bekannt.(Die Rakete fiel aus 200 Metern zurück auf die Rampe und der gesamte Kraftstoff explodierte mit der Sprengkraft einer kleinen Kernwaffe). Veröffentlicht hat man dies trotzdem nicht, man wollte die Güte seiner Quellen schließlich (noch) nicht offenlegen.
0 x
ex. Funker JG8 2.JS

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1158
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Mo 17. Nov 2008, 18:34

DDA hat geschrieben:
EDGE-Henning hat geschrieben:Nunja, der Westen kannte aber das N1-Programm und bekam wohl auch einen "großen Bums" mit, nur genaueres wusste man nicht. Ich meine, ich bin kein Insider, aber kanns mir immer noch nicht vorstellen....




War das nicht die sogenannte "Nedelin-Katastrophe"? Was ist eigentlich nun mit dem geheimnisvollen Behälter, der (wie man auf Archivauf-nahmen erkennen kann) von zwei Männern in Schutzanzügen vom Explosionsort wegetragen wird?!
0 x
jrjr

DDA
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 300
Registriert: Do 14. Dez 2006, 14:48
Wohnort: 13055 Berlin de
x 16
x 25
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon DDA » Di 18. Nov 2008, 12:05

Nein, die "Nedelin-Katastrophe" fand früher statt (24.Oktober 1960). Dabei explodierte der Prototyp der R-16, weil im betankten Zustand während Wartungsarbeiten das Triebwerk der zweiten Stufe zündete (Handbedienung eines Schalters und "Überschalten" des Zustandes "Manuelle Zündung 2. Stufe"). Natürlich brannte das Triebwerk innerhalb kürzester Zeit Löcher in die darunter liegenden (vollen) Tanks der ersten Stufe, sodaß der Kraftstoffvorrat (124 Tonnen) innerhalb von 90 Sekunden verbrannte und 126 Menschen (einschließlich des Kommandeurs der Raketenartillerie Nedelin) das Leben verloren.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die US- Photosatelliten noch in einer sehr frühen Erprobungsphase und von verrwetbaren Ergebnissen recht weit entfernt. Erst die am 26.10.1960 begonnen zweite Serie (KH-2) lieferte verwertbare Ergebnisse. Da bei diesen Photosatelliten auch noch der Film zur Erde gebracht und entwickelt werden mußte, bekam man erst nach Missionsende (ca 3 Tage) erst die Ergebnisse.
Somit ist nicht zu erwarten, daß der US- Geheimdienst zeitnah über die Explosion Bescheid wußte. 1969, zum Zeitpunkt der N(ositjel)-1 Explosion( 2600 Tonnen Kraftstoff !) war die Spionage technisch schon wesentlich weiiter entwickelt und die Informationen kamen zeitnaher (doofes Wort, findet Ihr auch?) zur Auswertung.

Axel
Zuletzt geändert von DDA am Di 18. Nov 2008, 13:39, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
ex. Funker JG8 2.JS

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3949
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 18. Nov 2008, 12:15

Ja, da gebe ich Dir recht. :-)

zeitnah = schnell, unverzüglich, kurz danach, unmittelbar danach, mit geringer Verzögerung, ...

Die deutsche Sprache ist gar nicht so arm, wie oft angenommen wird. Die Werbung und die zur Schau gestellte politische Korrektheit schaden ihr jedoch sehr.
0 x
Thomas
Seitdem ich die Zeitung abbestellt habe und keine Nachrichten mehr einschalte, bin ich viel besser informiert.

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1158
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Di 18. Nov 2008, 16:35

Ich kann´s nur noch mal bekräftigen, die Wahrheit über so mancherlei Ereignis werden wir wohl nie erfahren. Besonders weil Beteiligte durchaus noch leben könnten.

Beziehungsweise deren "Zöglinge", und die werden wohl nie gegen ihre "Lehrmeister" aussagen.

Manchmal vieleicht auch weil sie sich damit selbst belasten könnten!

Ist schon eigenartig, dass man Andrej Bodarenko am 25.03.1961 nicht rechtzeitig aus dem Feuer retten konnte? Als nach Beendigung des Isolationsversuches in einer Testkapsel sich ein alkoholgetränkter Wattebausch entzündete.

Vieleicht wollte man ihm auch nicht retten, denn er hätte ja aussagen können. Wie schlampig so mancherlei Sicherheitsbestimmungen waren und sind. 8-)
0 x
jrjr

DDA
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 300
Registriert: Do 14. Dez 2006, 14:48
Wohnort: 13055 Berlin de
x 16
x 25
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon DDA » Di 18. Nov 2008, 19:18

Валентин Васильевич Бондаренко (Walentin Wassiljewitsch Bondarenko) konnte (fast aus den gleichen Gründen, wie die Apollo 1 Besatzung nicht gerettet werden, weil sich die Tür nicht schnell genug öffnen lies. Nur hier lag das Problem nicht an der Türverriegelung, sondern an der Druckdifferenz.
Verursacht durch die reine Sauerstoffatmosphäre in der Testkammer entzündete sich die Kleidung des Kosmonauten in kürzester Zeit und die Temperatur stieg unglaublich schnell auf über 600°C. Er lebte auch noch, als er aus der Kammer befreit war, hatte aber aufgrund der großflächigen Verbrennungen keine Überlebenschance.
Selbst unter modernsten medizinischen Bedingungen gilt die Faustformel für reelle Überlebenschance: Alter der verletzten Person [23 bei Bondarenko] + Prozentwert der verbrannten Körperoberfläche [ca 90 bei Bondarenko] muß kleiner als 110 sein.[113 bei Bondarenko]. Die Medizin seiner Zeit (immerhin 47 Jahr her) ließ ihm keine Chance.
Schlimm ist, daß die Gefahr durch die hohen Sauerstoffkonzentrationen in der UdSSR wie auch einige Jahre später in den USA durch Unfälle Menschenleben forderte, bei einem (damals leider unmöglichen) Austausch der Ergebnisse und deren kritischer Auswertung hätte es nicht zum zweiten Unfall kommen müssen. Aber das verweist weit ins Reich der Spekulation.

Axel
0 x
ex. Funker JG8 2.JS


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast