Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 4
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mi 15. Apr 2015, 10:38

http://www.thueringer-allgemeine.de/web ... 1011720280
Gagarin-Bild als Blickfang in am Ring in Erfurt
02.11.2013 - 04:45 Uhr
Erfurt.
Vor 50 Jahren besuchte der russische Kosmonaut Juri Gagarin Erfurt.
Seit 1964 ist Erfurts Stadtring nach ihm benannt. Den Straßennamen bildlich
umgesetzt hat jetzt die Wohnungsbaugesellschaft Kowo in einem Fassadenbild.
0 x
Anfang sky
Endeground

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 9. Mär 2016, 23:19

Ich denke, Bernd würde sich freuen, wenn wir diesen Thread weiterführen. Der Titel war vor allem sein Vorschlag und - ist gut gewählt.
>>> Es wäre ein Tag zum Feiern, ist aber ein Tag zum Gedenken:

Somit sei dem Juri zu seinem Geburtstag postum im stillen Gedenken gratuliert

denn Juri wäre am heutigen Tag 82 geworden.
In diesem Jahr 2016 - 55 Jahre nach seinem Pionierflug - soll nun endlich auch seine Wostok- Landekapsel einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Diese wird im Betriebsmuseum des RKK Energija aufbewahrt und war bisher nur ausgewählten Gästen eingeschränkt zugänglich. Das war insofern verständlich, da dieses Betriebsgelände, die Koroljowsche Schmiede, streng abgeschirmt ist.
Nun aber soll ein externer Zugang zur musealen Einrichtung geschaffen werden, sodaß niemand mehr durch dieses Betriebsgelände muß. Hätte man auch früher draufkommen können, oder?

Die Eröffnung dieses und anderer Betriebsmuseen soll im Rahmen einer Publikumsoffensive, zu der auch Exkursionen Baikonur und Wostotschny gehören sollen, erfolgen.
(G. Kowalski hatte recherchiert)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 15. Mär 2016, 16:25

Buchvorstellung
GAGARIN - er könnte noch leben

Wir wissen, das Gagarins Unfallermittlung 29 Aktenbände füllt, seine Maschine zu 95% in unendlicher Puzzlearbeit wieder zusammen gesetzt werden konnte - danach in Containern versiegelt aufbewahrt wird - und das es letztendlich kein schlüssiges Ergebnis gibt. Eine Minute des Fluges war schlicht nicht belegbar.

Gerhard Kowalski stellt auf der Leipziger Buchmesse am 17. März (ab 13:30 Uhr) sein neues Buch am Stand des Machtwortverlages Dessau zu der unendlichen Geschichte vor.
In dem Buch werden neue und sensationelle Erkenntnisse zum tödlichen Absturz des Kosmonauten vom 27. März 1968 enthüllt.

Der Machtwortverlag Dessau würdigt den 55. Jahrestag des historischen Fluges von Juri Gagarin vom 12. April 1961 mit diesem Buch .
Cover-Gagarin-300x219.jpg
Cover-Gagarin-300x219.jpg (21.21 KiB) 1283 mal betrachtet

G Kowalski lädt zu der Präsentation herzlich ein.
R.

Nachtrag:
GAGARIN - ER KÖNNTE NOCH LEBEN
Erschienen im Machtwortverlag 2016
ISBN: 978-3-86761-145-9
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 22. Mär 2016, 00:26

Es war eine späte Entscheidung, aber immerhin ...

der russische Raumfahrtstaatskonzern "GK Roskosmos" hat das Jahr 2016 offiziell zum Juri-Gagarin-Jahr erklärt.
Anlaß ist bekanntermaßen der 55. Jahrestag des bemannten Erstfluges der Menschheit am 12. April 1961 in den Kosmos.
-Der damals 27-jährige Bauernsohn war vom Kosmodrom Baikonur in der Kasachischen SSR mit seinem Wostok-Raumschiff in den Weltraum gestartet und nach einer Erdumkreisung 108 Minuten später sicher am Fallschirm in der Wolgasteppe bei Kuibyschew, dem heutigen Samara, gelandet.
Diesem Anlaß folgend, startete die jüngste Mission SOJUS TMA-20M zur ISS unter dem Logo Pojechali! 55 1961 - 2016.
gagarinbutton_140x140.png
gagarinbutton_140x140.png (472.26 KiB) 1270 mal betrachtet
Novosti http://www.roscosmos.ru/21980/

Ein Trailer dazu aus der ISS auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=YvMelFqqu7U
Diesem Jubiläum widmet Rososmos eine ganze Reihe von Ereignissen, das markanteste wird zweifellos die Einweihung des neuen Kosmodroms Wostotschny im Amur-Gebiet mit dem Erststart einer Sojus-2.1a-Trägerrakete, die im Clusterstart drei Satelliten in den Weltraum bringen soll
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 30. Mär 2016, 12:51

Im Historischen Kalenderblatt ist der 27. März 1968 als kein gewöhnlicher Tag vermerkt.

So seien noch einmal im Nachhinein die Gedanken dem 48. Jahrestag des Absturzes von Gagarin und Serjogin gewidmet.

Südwestlich dem Dorf Novoselowo im Rayon Kirshatsch - Smolensker Gebiet - wurde Ostersonntag des 48. Jahrestages des Absturzes Juri Gagarins und seines Instrukteurs/Fluglehrers Wladimir Serjogin gedacht.
Anwesend waren auch die Kosmonauten Walentina Tereschkowa, Alexej Leonow .... und Vertreter des Ausbildungszentrums "Juri Gagarin", Administration und die Menschen des Gebietes, die am Memorial rote Nelken niederlegten.

An die Katastrophe, deren Umstände bis dato nicht vollständig aufgeklärt werden konnte, erinnert eine 16 Meter hohe Stele in Form einer Tragfläche aus rotem Granit.
G. Kowalski schreibt, daß an dieser Stelle zukünftig auch ein musealer Denkmalkomplex entstehen soll zur Erinnerung an die Gagarinsche Garde seiner Zeit. Das sind die 20 Kosmonautenkandidaten, die sich als erste auf einen Flug in das All vorbereitet haben.
Die Stele
57823078.jpg
Quelle: Sergej Nikitin http://www.panoramio.com/photo/57823078 ... google.com
Das Gebiet selbst zu finden in: http://www.panoramio.com/map/#lt=56.046 ... 13&z=4&k=2
Dort sind in maps noch viele Bilder aufrufbar.
Wer selbst suchen will, hier die Koordinaten der Einschlagstelle (Standort der Stele) 56°02´47,28´´N ; 39°01´38,41´´O
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 30. Mär 2016, 15:04

Noch einmal zu:

bluemchen hat geschrieben:Buchvorstellung
GAGARIN - er könnte noch leben


Auf der Leipziger Buchmesse gab der Autor, G. Kowalski, Herrn Andreas Weise vom Forum Raumfahrer.net ein äußerst interessantes Interwiev zu dieser Neuvorstellung.
Dieses Interwiev eröffnet zusätzliche Blicke auf diese bis heute geheimnisumwitterte Geschichte. Ein Auszug macht dies deutlich:

Raumfahrer.net (RN): Herr Kowalski, das vorliegende Buch gibt an, das Rätsel um den Absturz von Gagarins MiG endgültig gelöst zu haben. Ist das Rätsel endgültig gelöst?
Gerhard Kowalski: Nein, das stimmt nicht ganz. Das ist eine Fehlinterpretation des Buches. Das Rätsel ist noch nicht gelöst. Wir sind aber auf dem Weg zu seiner Lösung einen ganzen Schritt weiter gekommen. So ist völlig überraschend für mich herausgekommen, dass Gagarin an dem Tag, an dem er abgestürzt ist, keinen Kontrollflug mit der MiG-15 UTI (Anmerkung: Schulflugzeug, Doppelsitzer) mehr machen sollte. Es sollte gleich mit einer MiG-17 allein fliegen. Er hat dann aber trotzdem einen Kontrollflug gemacht, weil Nikolai Kamanin, also der Kosmonautenchef, es angewiesen hat

RN: Sergejew (der Autor) lebt ja in den Vereinigten Staaten ...
Gerhard Kowalski: Ja, er lebt in den Staaten, in Texas, und arbeitet als Cessna-Fluglehrer.

RN: Der Artikel widerspricht dem offiziellen Untersuchungsbericht, der besagt, die Technik und die Flugvorbereitung wären in Ordnung gewesen. Das ist doch ein Angriff auf die offizielle Darstellung.
Gerhard Kowalski: Wenn man so will, ja. Es ist auf jeden Fall eine Korrektur der offiziellen Darstellung. Denn der Kontrollflug, bei dem Gagarin abgestürzt ist, wurde als ein geplanter Kontrollflug mit einer perfekten Maschine, allerdings bei schlechten Witterungsbedingungen usw., dargestellt. Und Sergejew widerspricht dem.

G. Kowalski sagt am Ende ...." Das war ein Flugunfall, der noch nicht 100prozentig geklärt ist. Und die Sache muss geklärt werden. Es ist ein ungeschriebenes Gesetzt in der Luftfahrt, dass die Ursachen eines Flugunfalls geklärt werden müssen, auch wenn es 50 Jahre dauert. Und dazu wollen wir ein wenig anstoßen. ..."

Das vollständige Interwiev u.a. hier: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahr ... 5457.shtml
oder bei G.K.als pdf-Download : https://doc2pdf.pdf24.org/state.php?id= ... 109&lng=de
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 12. Apr 2016, 01:29

Die DGLR e.V. hat aktuell wie voriges Jahr auch zum 12. April

alle Veranstaltungen zu "Yuri´s Night" im DGLR InfoFLASH zusammengestellt.
Für alle, die nicht im Verteiler sind und alle Interessenten im Forum die inhaltliche Wiedergabe:

Yuri’s Night
c37da243a0.jpg
c37da243a0.jpg (13 KiB) 1223 mal betrachtet


Anlässlich des ersten Weltraumflugs eines Menschen durch Juri Gagarin am 12. April 1961 findet jedes Jahr weltweit eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema „Raumfahrt“ statt. Wir [die DGLR e.V.] haben ... die diesjährigen Veranstaltungen in Deutschland zusammengefasst:

12. April 2016

Yuri’s Night in Merseburg

Merseburg feiert die Yuri’s Night mit einem Vortrag unter dem Titel "Mit Warpantrieb? >>> Das Thema wurde kurzfristig geändert - siehe www.
- ab 18:00 Uhr im Planetarium Merseburg.

Zeit: Dienstag, 12. April 2016, 18:00 Uhr
Ort: Planetarium Merseburg/Sternfreunde Planetarium Merseburg e.V., Teichstr. 2, Merseburg
Informationen unter: http://www.planetarium-merseburg.de/


Yuri’s Night in Mittmerseburg

Genau 55 Jahre nachdem es ein Mensch gewagt hat, in ein kleines Raumschiff zu steigen und die Erde für 108 Minuten zu verlassen, spekuliert in Mittmerseburg ein Vortrag zur Yuri’s Night über den Kosmonauten. War er wirklich der Erste? Wie hat der auf der ganzen Welt gefeierte Held gelebt? Ist er damals reich geworden? Was hatte er noch vor? Und vor allem: Warum ist er nur sieben Jahre nach seiner Mission abgestürzt?
Die Schaufenster- Ausstellung "IMM in space" in der Rochlitzer Straße 62 wird am gleichen Tage offiziell eröffnet.

Zeit: Dienstag, 12. April 2016, 18:00 Uhr
Ort: Zentrum für Unterhaltung, Medien und Medientechnik (ZUMM), Heinrich-Heine-Str. 25, Mittweida
Informationen unter: http://www.space-service-intl.com

Yuri’s Night in München

Im München dreht sich bei der Yuri’s Night alles um das Leben außerhalb der Erde. Unter dem Thema „Astrobiologie und Exoplaneten“ werden an der TU München Präsentationen und astronautische Raumfahrt mit viel Spaß geboten. Anschließend gibt es ein Networking-Event in der Rooftop Bar des Cafe Vorhoelzer.

Zeit: Dienstag, 12. April 2016, ab 19:00 Uhr
Ort: Vorhoelzer Forum der TUM, Arcisstr. 21, München


Yuri’s Night in Waida

Auch das Science Castle Osterburg feiert in diesem Jahr die Yuri's Night. Es sind Planetariumsvorführungen im mobilen Digital FullDome Planetarium geplant. Hier wird der bis heute international erfolgreichste und am meisten gezeigte FullDome Film "Dawn of the Space Age - Der Sprung ins All" gezeigt.

Zeit: Dienstag, 12. April 2016, 9:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Science Castle Osterburg, Weida
Informationen unter: http://wissens-schloss.de/

15. April 2016

Yuri’s Night in Rostock

Die Yuri's Night Rostock findet ganz im Zeichen des Yuri-Gagarin-Jahres 2016 statt, das von der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos erklärt wurde. Los geht es mit einer Ehrung am Gedenkstein der Yuri-Gagarin-Schule in der Südstadt am Vormittag. Danach geht die Veranstaltung am Nachmittag mit Vorträgen im Schmarler Haus weiter. Am Abend können die Teilnehmer beim Tanz entspannen.

Zeit: Freitag, 15. April 2016
Ort: Stadtteil- und Begegnungszentrum Haus 12, Am Schmarler Bach 1, Rostock
Informationen unter: https://sites.google.com/site/yurisnightrostock/

16. April 2016

Yuri’s Night in Köln

In Köln dreht sich die Yuri's Night 2016 rund um den Mars. Im Odysseum treffen Sie auf Experimente rund um die Raumfahrt und den Mars für Groß und Klein im Odysseum. Ab 18:00 Uhr gibt es eine Autogramm-Stunde mit ESA-Astronaut Reinhold Ewald und ab 19:00 Uhr sprechen Reinhold Ewald, DLR-Mars-Experte Tilman Spohn und andere über bemannte Marsmission. Dazu werden Ausschnitten aus dem Filmhighlight "Der Marsianer" gezeigt. Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei, eine Anmeldung aber erforderlich unter talks@odysseum.de.

Zeit: Samstag, 16. April 2016, Tagesprogramm ab 10:00 Uhr, Einlass zur Gesprächsrunde ab 18:00 Uhr
Ort: Odysseum Köln, Corintostr. 1, 51103 Köln

18. Juni 2016

Yuri’s Night in Stuttgart

Stuttgart feiert die Yuri's Night 2016 am Tag der Wissenschaft der Universität. Am 18. Juni können Sie auf dem Uni-Campus in Stuttgart-Vaihingen Raumfahrt live erleben. Mehr Details folgen auf http://www.yurisnight.de/

Zeit: Samstag, 18. Juni 2016
Ort: Institut für Raumfahrtsysteme, Universität Stuttgart (Campus Vaihingen)
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 12. Apr 2016, 09:00

Ist der 12. April eigentlich immer noch ganz offiziell der Internationale Tag der Luft- und Raumfahrt?

Passend zum Thema ein anläßlich des 55. Jahrestags des ersten bemannten Raumfluges aufgenommenes Interview mit dem Direktor von Roscosmos.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 167
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 12. Apr 2016, 12:39

Ich gebe zu, das Interview leider nicht verfolgen zu können, da fehlt mir was in der Wiege.

Meine aber, den Tag gar nicht so sehr am international aufhängen zu müssen, >>> der Tag der Raumfahrt wird weltweit begangen.
Mit dem internationalen Frauentag, dem internationalen Tag der Arbeit ... ist es ähnlich.

2011 erschien in der damaligen "Stimme Russlands" - vor 5 Jahren gab es sie noch - ein umfänglicher Artikel zur "ÄRA DER BEMANNTEN RAUMFAHRT", eben zum 12. April, damals dem 50 JT. Daran hat sich inhaltlich bis heute natürlich nichts geändert, factum bleibt factum.
Hier kann man noch einmal nachlesen: http://de.sputniknews.com/german.ruvr.r ... /48089401/

Zum heutigen Tag, dem 55. JT, gehen die Aktivitäten natürlich auch von Russland aus:
- Aus diesem Anlass will Präsident Wladimir Putin in einer Videoschaltung der russisch-amerikanisch-britischen Besatzung der Internationalen Raumstation ISS seine persönlichen Glückwünsche übermitteln. Am Abend nimmt er zudem an einem Festkonzert zum Jubiläum teil.
- In Moskau und den Millionenstädten Russlands sowie an den ehemaligen Wirkungsstätten Gagarins sollen 108.000 Luftballons mit dem Porträt des Kosmonauten aufsteigen – je 1.000 für jede Minute seines Fluges.
- Nationale Veranstaltungen würdigen diesen ganz besonderen Tag, in Russland selbst umfasst es das Jahr ´16 als Ganzes
mit dem vermutlichen Höhepunkt, der Inbetriebnahme von Wostotschny in der ersten Ausbaustufe
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3954
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 39
x 132
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 12. Apr 2016, 14:17

Vielleicht veröffentlicht RT Deutsch demnächst das Interview mit deutschen Untertiteln.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast