Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1161
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Sa 13. Sep 2008, 18:27

War Gagarin nun der Erste? - Ich bin verunsichert!

Also nach einer ausführlichen Lesung des folgenden Beitrages, bin ich stark verunsichert dass Juri Gagarin der erste Mensch im Weltall war:
http://www.geschichteinchronologie.ch/atmosphaerenfahrt/03_Ilyushin-erdumrundung.html
0 x
jrjr

DDR-WMK
x 2

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon DDR-WMK » Sa 13. Sep 2008, 19:06

Ich glaube schon , das Juri der erste im Weltraum war . Dafür glaube ich eher , daß die Ami`s uns mit Armstrongs Mondlandung verschaukelt haben !
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5568
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 257
x 34
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 13. Sep 2008, 19:58

Sicher werden wir hier keine Auflösung irgendwelcher Vorkommnisse schaffen können. Aber wir können Fakten analysieren. Im Falle der Raumfahrt haben das aber schon vor uns andere getan. Ich beziehe mich allein auf die angeblichen Typenbezeichnungen der Raumschiffe. Allerdings ist Wostok 1 oder Sojus 31 keine Typenbezeichnung, sondern einfach eine Missionsbezeichnung. Also, "Wostok" oder "Sojus" bezeichnen (tatsächlich) den Typ, jedoch die Zahl dahinter ist die Missionsnummer. Sojus 31 ist demzufolge die 31. Mission mit einem Sojus Raumschiff. Zudem haben die Raumschiffe spezielle Trägeraketen, die zwar alle auf der Semjorka R-7 basieren, aber speziell angepasst sind.

Typen der Wostok-Raumschiffe:
Wostok 1K: Wostok-Prototyp zur Bodenerprobung;
Wostok 1KP: zwei Prototypen des bemannten Typs, kein Lebenserhaltungssyste, kein Hitzeschild, Flugerprobung;
Wostok 2K: Aufklärungs-Satellit, später als "Zenit" bezeichnet;
Wostok 3KA: Einsatzvariante des bemannten Typs;
Wostok Tsch: Weiterentwicklung auf Basis des Wostok 3KA, nicht gebaut;
Wostok-Zh : Projekt eines Montageraumschiffs für einen Piloten, nur Projekt;
Woschod: Wostok 3KA ohne Schleudersitze;
Ausserdem wurden sehr viele Satelliten gebaut, die auf Wostok basieren.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1161
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Sa 13. Sep 2008, 20:18

Ich habe mir eben noch einmal die "Spiegel-TV-DVD" vom vorherigen Jahr angeschaut. Da ist ja wirklich so Vieles unklar. Da haben bestimmt "beide Seiten", "eine Menge schmutige Wäsche" gewaschen!

Das war halt so im Kalten Krieg!

Und ist sicherlich auch nach wie vor!

Und wir "kleinen Menschen" sind nur die "Spielbälle der Mächtigen und (oder oder beides) Reichen"! :-(
0 x
jrjr

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5568
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 257
x 34
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Sa 13. Sep 2008, 20:42

Da stimme ich Dir zu.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Funkfeuer02
Ex NVA
Ex NVA
Beiträge: 53
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 20:39
Postcode: 3172
Country: Germany
Wohnort: in der Lausitz
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Funkfeuer02 » Sa 13. Sep 2008, 21:25

DDR-WMK hat geschrieben:Ich glaube schon , das Juri der erste im Weltraum war . Dafür glaube ich eher , daß die Ami`s uns mit Armstrongs Mondlandung verschaukelt haben !


Also ich würde "DDR-WMK" so zustimmen.
Das ganze Theater von der perfekten Mondlandung damals - wie hieß es doch so schön: "...ein kleiner Schritt und ein großer Schritt für die Menschheit" (oder so ähnlich) - ist in meinen Augen nur Propaganda gewesen.

Wenn eine bemannte Mondmission wirklich so relativ einfach und problemlos zu machen ist, wie die Amerikaner uns damals Glauben machen wollten, warum hat seit dem keine weitere bemannte Mission den Weg zum Mond genommen?
Haben die Ami's in der kurzen Zeit, wo ihre Mondmission stattfand, schon alle Geheimnisse gelüftet?
Wäre eine weiterführende Erforschung des Universums, vom Mond aus, nicht viel konstengünstiger? Stattdessen schicken sie heute viel, viel teuere, unbemannte Missionen ins All.

Irgendwie unklar das Ganze.

Gruß FF02
0 x
Material über Funknavigationsanlagen? Leider nicht - die Technik war eben da und funktionierte!
(Aussage des Leiters eines Flugplatzmuseums)

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1161
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Sa 13. Sep 2008, 22:02

Jeden Skeptiker , von "Lug und Trug im Weltraum ", empfehle ich dem Fim "Unternehmen Capricorn" (USA 1977)!

Warum, weht denn die Flagge die Neil Armstrong am 21.06.1969 aufgestellt haben soll? :?:
0 x
jrjr

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3963
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 41
x 133
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 21. Sep 2008, 23:32

joschie99 hat geschrieben:Warum, weht denn die Flagge die Neil Armstrong am 21.06.1969 aufgestellt haben soll? :?:

Sie "weht" ganz bestimmt nicht, aber sie pendelt recht lange, da ihre Eigenbewegung aufgrund der fehlenden Atmosphäre kaum gedämpft wird.

Viel mehr Sorgen als manche scheinbare Ungereimtheit des Apollo-Programms sollten uns doch die afghanischen Höhlenmänner mit ihren kurz vorher ausgeliehenen Jets machen, die nicht nur die FAA, sondern auch die US-Luftverteidigung so mühelos und gleich mehrfach an einem einzigen Tag ausmanövriert haben.
Schade, daß wir das in diesem Forum nicht diskutieren können. Dieses Thema liegt sehr weit außerhalb des Themenschwerpunktes DDR-Luftfahrt.
Es gibt übrigens ein verwandtes Forum, in dem dieses Thema leider per Forumsregel gleich von vorn herein tabuisiert wird. Die wahrscheinlichen Gründe hierfür kann ich sogar teilweise verstehen (hartes Aufeinanderprallen von extrem unterschiedlichen Meinungen sowie von Sachkenntnis und Unfug). Dieser verbissene Kampf der Ideologien läßt sich kaum noch moderieren. Allerdings wenn es derzeit ein wichtiges Luftfahrt-Thema gibt, so ist es doch wohl dieses.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

joschie99
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1161
Registriert: So 18. Nov 2007, 23:16
Postcode: 99625
Country: Germany
Wohnort: Kölleda
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon joschie99 » Mo 22. Sep 2008, 05:13

Na ja, ich will nicht wissen was mit "Watergate" auch an Akten darüber verschwunden ist???
0 x
jrjr

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3963
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 41
x 133
Kontaktdaten:

Re: Weltraumpioniere - Gagarin war der Erste

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 25. Sep 2008, 11:14

Ich habe auf einer italienischen Website gelesen, Valentina Tereschkowa sei auch nicht die Erste Frau im Weltraum gewesen, sondern nur die Erste, die einen Raumflug überlebt habe. Ihre Vorgängerin sei wegen eines Brandes in der Kapsel ums Leben gekommen. Als Beleg wird eine Aufzeichnung des Funkverkehrs (RealAudio) bis zum bitteren Ende präsentiert. Ein "Verglühen" beim Wiedereintritt erscheint damit als Ursache eher unwahrscheinlich, weil in dieser Phase kein Funkverkehr möglich ist.
Gibt es dazu irgendwelche gesicherten Erkenntnisse?
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast