ISS

Missionen, Sensoren, Experimente und Ergebnisse
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 28. Jul 2020, 18:14

Es wird nicht langweilig auf der Station.

Noch mit dem Entladen des Progress MS-15 beschäftigt - zwei amerikanische Gasanalysatoren waren mit dabei für die Wiederaufnahme der Benzol-Leck suche -
wird die Orbithöhe der Station morgen, am 29.07., erneut korrigiert, wie Rosk. mitteilt https://www.roscosmos.ru/28885/

Die TW von "Progress MS-14" werden um 16:27 Uhr MOZ für 336,3 Sek. gezündet, der Impuls beschert der ISS eine Anhebung um 1.100 Meter auf die neue mittlere Höhe von 419,1 Km.
Zweck ist die Schaffung optimaler Bedingungen für die Kopplung des bemannten Raumschiffes "Sojus MS-17" im Oktober. Dessen Stammbesatzung wird sein: Die Astronauten Roscosmos Sergei Ryschikow und Sergei Kud-Swerchkow sowie die NASA-Astronautin Kathleen Rubins.
###
R.

Korrektur erfolgt:
минимальная высота над поверхностью Земли: 417,5 км;
максимальная высота над поверхностью Земли: 436,2 км.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 20. Aug 2020, 21:33

Nach einer Pressemitteilung von Roskosmos in der Tass wird morgen am Freitag die gesamte Crew in das russische "Swesda"-Modul für 3 Tage einziehen (gemeinsame Entscheidung).
Zweck ist,
die Druckkontrolle in den Modulen des amerikanischen Segments zu organisieren", bemerkte das staatliche Unternehmen. Auf der ISS wurde ein Mikroleck in der Station entdeckt. Die Spezialisten planen, die Stationsmodule sequentiell zu überlappen, um zu bestimmen, wo genau der Druck abfällt".
Als Ursache kommt eine Penetration durch einen Mikrometeoriten / Mikrofragment Weltraummüll / defektes Ventil in Frage.
Es soll keine Gefahr bestehen
R.
(Das letzte Luftleck wurde am 30. August 2018 lokalisiert)
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 23. Aug 2020, 20:10

Zur Lage auf der ISS:
- Die 3 Kollegen befinden sich abgeschlossen im "Swesda"- und "Poisk"- Modul mit Zugang zum Sojus-MS-16 und Progress MS-14

Der Kosmonaut Iwan Wagner meldete sich zu Wort:
"Zur Isolierung stellten wir das Sauerstoff-Regenerationssystem auf einen effizienteren Modus um, nahmen und installierten zusätzliche Kohlendioxid-Absorptionspatronen, übertrugen alles Unnötige auf andere Module, nahmen die notwendige Menge an Wasser, Lebensmitteln und Hygieneprodukten mit, rüsteten den Waschplatz im Frachtschiff aus, bereiteten einen Platz für Chris "über Nacht" in "POISK" vor. Chris streckte seinen Schlafsack wie eine Hängematte aus, es ist sehr gut gelungen.

2771167479.jpg
Q.: https://www.roscosmos.ru/29063/

A´ bissel eng sieht es scho´ aus ... , zumindest von hier unten
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 25. Aug 2020, 11:28

Nach Mitteilung des MCC Flugleitzentrums geht die Station heute wieder in den Normalbetrieb über https://tass.ru/kosmos/9282207

- Wie Roscosmos am Montag berichtete, sind die Experten der Meinung, dass alle Module, die geprüft werden, hermetisch dicht sind.
( Im US-Segment wurde bereits im vergangenen Jahr festgestellt, dass geringe Luftmengen entweichen, was anfangs als unbedeutend angesehen wurde. In letzter Zeit hat sich aber die Menge erhöht, so dass die amerikanischen Module jetzt alle untersucht wurden. Ein Leck wurde aber nicht entdeckt).
Dann tief durchatmen und wieder ran an die Experimente - oder auf das Laufband
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS / Bahnanhebung - Sojus MS-17

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 1. Sep 2020, 11:24

Für den 14. Oktober ist vom Kosmodrom Baikonur aus der nächste bemannte Start geplant.
Zur Hauptbesatzung gehören die Roskosmos-Kosmonauten Sergej Ryschikow und Sergej Kud-Swerchkow sowie die NASA-Astronautin Kathleen Rubins. - Ein Bild von der neuen Crew finde ich noch.

(Derzeit sind die russischen Kosmonauten Anatoly Ivanishin und Ivan Wagner sowie der amerikanische Astronaut Chris Cassidy an Bord der ISS).

Um vor dem Start des bemannten Raumschiffs Sojus MS-17 die ballistische Bedingungen zu schaffen, ist für den 10. September eine weitere Korrektur des ORBIT der ISS geplant", wird erklärt.
Das Manöver wird mit Hilfe der Motoren des Frachtschiffs Progress MS-14 durchgeführt.
- Sie werden um 23:32 Uhr MOZ für 225,1 Sekunden gezündet. Mit dem Impuls wird die durchschnittliche Umlaufhöhe der Station
um 800 Meter angehoben und im Ergebnis etwa 419,6 km über der Erde liegen.
# # #
R.
Q.: https://tass.ru/kosmos/9338807 von heute
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS - Crew Sojus MS-17

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 1. Sep 2020, 17:51

Das sind die Drei

Crew MS-17.png
Слева направо: Кэтлин Рубинс, Сергей Рыжиков, Сергей Кудь-Сверчков
Q.: http://gctc.ru/main.php?id=5024 vom 20. Juli

Seit dem Juli trainieren Sergej Rischikow und Sergej Kud-Swertschkow mit den ORLAN-Anzügen Aktivitäten für geplante EVAs (Ausstiege).
Im Programm war die Lebensmittelverkostung und die Anpassung der Kleidungsstücke, die sie während der Arbeit auf der Station tragen werden.
Kathleen Rubins erhielt Vorträge und macht in dieser Zeit Übungen zum russischen Segment der ISS sowie zur Sojus-MS als Bordingenieurin, insbesondere zu Konstruktion und Bauform sowie den Kommunikations- und Peilsystemen.

Es verbleiben 1.5 Monate zur Vorbereitung auf die Mission, angefüllt mit Übungen und Prüfungen
# # #
R.
2 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS Bahnkorrektur

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 11. Sep 2020, 21:08

MS-14 Aufgabe erfüllt
bluemchen hat geschrieben: Mit dem Impuls (von 0,45 m/s) wird die durchschnittliche Umlaufhöhe der Station
um 800 Meter angehoben und im Ergebnis etwa 419,6 km über der Erde liegen.
==> das ist allerdings das aktuelle Perigäum, das Apogäum liegt im Ergebnis auf 437,9 Km.

Die Bahnumlaufzeit beträgt 92,9 Min., wer seine Uhr kontrollieren möchte >grins<
Nach https://www.roscosmos.ru/29197/

R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS Sichtbarkeit

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 20. Sep 2020, 20:43

Ab heute ist die ISS wieder sichtbar

Ein bischen früh vielleicht, die Zeiten im Heavens above (für den St.-O. Bln) https://heavens-above.com/PassSummary.a ... =36&tz=CET

Der Überflug erfolgt von Südwest nach Südost, sollte aber ob der Helligkeit ins Auge >grins< gehen .
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 145
x 426
Kontaktdaten:

Re: ISS - ungeplante Korrektur

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 23. Sep 2020, 11:25

Es gibt u.U. eine ungeplante Höhenkorrektur, wie NASA mitteilt https://blogs.nasa.gov/spacestation/202 ... -maneuver/

- ein unbekanntes Trümmerteil im Umkreis von mehreren Kilometern mit Annäherung

Da waren doch früher die Schrottsammler Gold wert
R.
Roskosmos:

Die #ProgressMS14-Motoren wurden am 23 September in 00:19 Uhr MOZ gezündet für 150 Sekunden, was der Station einen Impuls von 0,3 m / s gab, um in der Folge dem gefährlichen Objekts auszuweichen.
-Nach HA waren es +0,3 m/s und damit hat die ISS einen Recordorbit von ~ 420 Km (der irgendwann wieder korrigiert werden muß)

---> Zu 21:00 Uhr ein schöner (fast) Überflug, denn überm Haus tauchte sie in den Erdschatten ein und war somit licht-optisch weg.

Inzwischen wurde der Schrott identifiziert - es soll sich um Teile der Zweitstufe einer japanischen H-2A-Trägerrakete handeln, die im Februar vergangenen Jahres explodiert ist
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4463
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 212
x 256
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 23. Sep 2020, 22:01

In diesem Forum wird man sogar über Umleitungen im niedrigen Erdorbit informiert. Da können die ganzen Radiosender mit ihrem "schnellsten Verkehrsservice" nicht mithalten.

Vielen Dank, Rainer. Du publizierst hier ein fast tagesaktuelles Raumfahrtmagazin.
1 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.


Zurück zu „Kosmosforschung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast