ISS

Missionen, Sensoren, Experimente und Ergebnisse
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 23. Sep 2020, 23:10

Es ist ja nur wegen der "Umleitungen", falls sich jemand zufällig dort bewegen wollte ...
und der
bluemchen hat geschrieben:Recordorbit von ~ 420 Km (der irgendwann wieder korrigiert werden muß)

wie eben vom ZUP (Центр управления полётами = Kontrollzentrum) gemeldet, wird nach dem Beschluß des Bahnkontroll-Gremiums diese Umleitung bis zum 07. Oktober um 11:11 Uhr MOZ bestehen bleiben.
Die Triebwerke Progr. 14 werden dann für 403,7 Sekunden gezündet, um die Station wieder auf 418,4 Km mittl. Bahnhöhe zu bremsen.
---> Heute weiß man, in 14 Tagen um 11:11 Uhr für 403,7 Sekunden !!! damit alles wieder stimmt für den Start Sojus MS-17 am 14. Oktober (in der Rekordanflugzeit von nur zwei Orbits)
Komma 7 Sek., heute :wah:
++++++++++++++++++++++++++++++
Hier gab es ein kleines Kuddelmuddel im Zus.-hang mit 07. Okt. und "Jetzt ..."
- Also: Am 24. erfolgte [jetzt] tatsächlich diese Bahnrückführungs.Korrektur auf 418,4 Km!
- Am 07. Okt. aber gibt es eine weitere -geänderte- Korrektur zur Anhebung auf Kopplungshöhe
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 26. Sep 2020, 15:54

Die geänderte Bahnanhebung zum 07. Oktober
119976683_2763748530546483_1050971354109642689_o.jpg
Q.: Roskosmos

Die Triebwerke von Progress MS-14 werden 13:29 MOZ gezündet für 103,5 Sekunden. Mit dem Impuls wird die Station um 400 Meter angehoben und beläuft sich dann (soll sich) auf etwa 418,8 km über der Erde.

- Ziel ist es, die ballistische Bedingungen zu bilden, bevor man das bemannte Raumschiff Sojus MS-17 startet und andockt.
Sein Flug ist für den 14. Oktober geplant, wie schon geschrieben.
Das korrigierend dazu
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 14. Okt 2020, 13:47

Expedition 64
ANGEKOMMEN
(Vergrößerung Bildklick)
Hatch Opening.png
Nach dem Sprint und der Vorbereitung zum Umstieg keine Pause

- Aufstellung zum Gruppenfoto und der ersten (kurzen) PK
, nochmal mit besonderen Glückwünschen an das "Geburtstagsind"
opening PK.png
opening PK.png (748.67 KiB) 144 mal betrachtet
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 15. Okt 2020, 19:08

Eingefügt mal eine Episode aus dem Betrieb der ISS

Wie bekannt ist, oder vielleicht auch nicht, gibt es auf der Station seit einem Jahr - seit September 2019 - einen gemessenen atmosphärischen Luftverlust. Der ist minimal, gefährdet die Besatzung nicht, aber er ist eben da und keiner weiß woher.

In diesem Jahr hatte das MCC Houston eine Analyse gestartet, da die Ursache in einem amerikanischen Segment vermutet wurde. - Wir erinnern uns, daß zu dieser Untersuchung alle in die russische Abteilung umziehen mußten - allerdings ohne Ergebnis.

Im Weiteren blieb das russische Segment, und man wurde im "Swesda"-Modul fündig, ohne es näher lokalisieren zu können. Wie heute gemeldet, glaubt man, auf des Pudels Kern gekommen zu sein -
aber wie, genau das ist das putzige.
Wenn man sich erinnert, gibt es zu normalen Zeiten zu den Abflugszeremonien in Baikonur auch die kasachische Teezeremonie in Traditionskleidung.
Zu der genannten Meldung, mit welcher Methode man schließlich zu einem Ergebnis kam, kann es sich nur um eine Assoziation zur Teestunde gehandelt haben, denn
man ließ einen Teebeutel in der Schwerelosigkeit schweben, filmte und fotografierte in welche Richtung er sich mit dem Luftstrom bewegte oder bewegen wollte, wo die Luft in den Weltraum entweicht,
So meint man, das vermutliche Leck entdeckt zu haben nach Anatoli Iwanischin
Es soll sich um eine Schweißnaht handeln, die nun mit Schaumstoff und Klebeband behandelt wird.


Man wird sehen, ob es tatsächlich des Pudels Kern war
>grins< R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4501
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 227
x 281
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 15. Okt 2020, 19:48

Ich kenne jemanden, der hat eine Produktion für Lecksuchmittel. Einfach außen draufstreichen und schauen, wo sich Blasen bilden.
Wie schnell das Produkt im Vakuum verdampft, könnte bei der Gelegenheit auch festgestellt werden.
:wind:
0 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 15. Okt 2020, 22:30

Super, wir leiten das mal an das MCC Koroljow weiter, aber uns fragt ja keiner

Die "Schweißnaht" oben habe ich gestrichen, das war eine Fehlinterpretation aus vorherigen Prognosen, die man mit amerikanischer Masse dichten wollte, was nicht funktionierte.
Also, ganz so profan war es natürlich nicht wie geschildert, denn der Teebeutel wird nicht der nach unserer Vorstellung sein (das Teekochen funktioniert da oben ja nicht so)
- Es gab zuvor Hinweise auf einen "Kratzer" im Modul, der sich nach Reinigung doch als Riß entpuppte nach dem Einsatz des Beutelinhaltes, denn die Krümel/ Partikelchen/Teestaub folgten dem Luftstrom (bei abgeregelter Luftumwälzung und Hermetisierung) und setzten sich in dem Bereich (Kratzer) fest - so wurde es geschildert.
(u.a.:
https://ria.ru/20201015/mks-1579976642.html )
Der Pragmatiker in der Hochtechnologie war wohl A. Iwanischin :-)
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 20. Okt 2020, 17:49

Schlüsselübergabe auf der ISS
Heute Nacht erfolgt auf der Station die Kommando-Übergabe von Astronaut Cassidy Exp. 63 an Kosmonaut Rischikow Exp. 64

Die Rückkehr der 63-er Kollegen ist für den 22.Oktober in Kasachstan vorbereitet - an Sicherheiten wurde
- dazu die Berge-Crew (der unmittelbar-Bergung) reduziert und es ist die gleiche Notfallcrew vom Start der Exp. 64
- es wird nur die nötigsten Kontakte geben, vermutlich wie bei der letzten Landung
- die Crew wird nicht in Quarantäne gehen - nach INTERFAX lt. CPC J. Gagarin, sondern sofort zurück fliegen. Offensichtlich wie beim letzten mal, der Amerikaner Cassidy mit Heli zur NASA-Maschine gebracht und die beiden A. Ivanishin und I. Wagner fliegen nach Moskau / CPC.

Der Zeitplan am 22.:

Ablegen: 02:30:30 MSK / 01:32:00 MESZ
Landen : 05:55:23 MSK / 04:55:23 MESZ

Die Kommandoübergabe Cassidy ---> Rischikow im Bild (nachgereicht aus dem NASA-Video https://www.youtube.com/watch?v=hFyBo17XDOY )
Übergabezeremonie 2.png
... und was den Hausschlüssel der Station betrifft - so hatte ich den auch noch nicht entdeckt:
Er wurde vom "Schlüsseldienst" RKK Energija gefertigt und nach Ivan Wagner ist das ein nachgestaltetes Werkzeug der russischen Sektion zum öffnen der Luken. Nu, passt doch :-)
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: ISS

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 22. Okt 2020, 13:36

Das Ablegen des Abstiegs-Raumschiffes "Sojus MS-16" im NASA - Video:

Soyuz MS-16 undocking and departure https://www.youtube.com/watch?v=T7oG7O89iSc
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Kosmosforschung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast