ISS - Russisches Segment

Missionen, Sensoren, Experimente und Ergebnisse
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

ISS - Russisches Segment

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 10. Jul 2020, 21:50

Um im Thema "ISS" spezifische Dinge zum russischen Segment künftig etwas separater zu betrachten,
fiel mir zu einer "Entflechtung" des allgemeinen Themas ISS momentan nichts besseres ein.

Eine Vielzahl verschiedener Unter- oder Teil-Themen in einem Thread läßt auch einen roten Faden vermissen und am Ende fragt man sich - worum geht es denn eigentlich.
Deswegen der Thread zum "Russischen Segment" der ISS, auch mit einem Blick auf künftige Entwicklungen.
In einer gewissen erfüllten Lebensphase der Station, um es mal so zu umschreiben, ist vieles offen.
Da spielt nicht nur Geld - es ist schon eine Größenordnung - eine Rolle, es geht auch um ökonomische, kommerzielle wie politische Kalküle.
2024 war mal so eine Reiz-Jahreszahl ...
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment, Wissenschaftsmodul Nauka

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 10. Jul 2020, 22:56

Es gibt noch drei ausstehende russische Module mit der Zweckbestimmung ISS
1.) Das Multi-Funktions-Modul MLM - Nauka

"MLM Nauka" hat eine ewig lange Geschichte, um es gleich vorweg zu nehmen - wir reden über 20 (!) Jahre, auch im Sinne von tatsächlich "über".
Die Entwicklung begann vor mehr als 20 Jahren, basierend auf dem Duplikat des Zarya (Sarja)-Moduls - FGB-2 im Chrunitschew-Centrum.
Diese Historie ist hier zu finden, um viele Worte zu sparen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nauka

Heute, am 10.07. war es nun soweit - die Experten des Chrunitschew ... Space Center (als Teil der Roskosmos State Corporation) schlossen die Vakuumprüfung (die Kammer li. im ob. Bild) des neuen Moduls des russischen Segments der ISS "Nauka" ab.

5272767727.jpg
3469760706.jpg
Q.: https://www.roscosmos.ru/28800/
Das Modul wurde mit der objektivsten Kontrollmethode auf die Einhaltung der spezifizierten Merkmale unter betriebs-(weltraum)nahen Bedingungen getestet.
Die Vakuumtests bestätigten die Anforderungen für den Standardbetrieb aller Systeme des Moduls Wissenschaft. Alle Subsysteme des Moduls, die für die Arbeit des Antriebssystems, des Wärmemanagementsystems, verantwortlich sind, bestätigten die Dichtheit des Gehäuses und des Schleusenraums ..., sowie einer Reihe verwandter Systeme.

Damit können die Spezialisten des Raketen- und Raumfahrtwerks das Modul für den Transport zum Kosmodrom Baikonur weiter vorbereiten, wo die Kontrolltests vor dem Start zur ISS 2021 fortgesetzt werden.

Danach wird es noch mehr Forschungskapazität im Russischen Bereich geben und eine weitere wichtige Verbesserung: Ein dritter Schlafplatz ist integriert.

Soweit der Stand, zu einem technischen Problem, da hoch interessant, komme ich nochmal zurück
###
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment - Modul Nauka

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 12. Aug 2020, 19:43

Im Zentrum Chrunitschew in Moskau wurde das Modul abschließenden Tests unterzogen und danach für den Transport nach Baikonur vorbereitet.

Es gibt heute mehr technische Detail-Einblicke als je zuvor - aus einer sehr ausführlichen Projektvorstellung in der "Komsomolskaja Prawda" http://project534672.tilda.ws/putevodit ... -dlya-mks/ einen Splitter daraus: Ein Block Treibstofftank (von 6)

Nauka  Tank.png
Ein Block Lagesteuerungsmotoren
Nauka Lagesteuerung.png
Nauka Lagesteuerung.png (1.09 MiB) 421 mal betrachtet

- Diese Tanks des Moduls für die eigene Steuerung - im Original Saryja wiederbefüllbar konzipiert - waren das Grundproblem über Jahre der Verzögerung: Festgestellte Verunreinigungen darin, die nicht zu eliminieren waren. Es gab auch keine Reserve-/Lagertanks mehr, die Produktion war ausgelaufen, Anlagen demontiert. Projekte mit anderen Tanksystemen (Kugeltanks) der gängigen Oberstufen waren am Ende nicht realisierbar wegen der Außenmaße u. Masse / Füllmengen - es mußte alles unter die Außenhülle passen. Diese Tanks mit einem Faltenbalg-Innenleben waren auch nicht zu öffnen ...
Wie das Problem gelöst wurde (m.E., da jetzt nicht mehr wiederbefüllbar, ist auf den Seiten von A. ZAK ausführich dargestellt - ein Schmankerl für den technisch Interessierten - http://russianspaceweb.com/iss-fgb2-mlm-2013.html (2013 -das Tank contamination Disaster )
http://russianspaceweb.com/iss-fgb2-mlm-2017.html (2017 -Tanksystem / Optionen )
http://russianspaceweb.com/iss-fgb2-mlm-tanks.html (Tanks Technologie repair)
* Diese Links sollten einsehbar sein, in den Seiten ist navigieren möglich, insider content-Seiten erfordern Anmeldung *

ff.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment Modul Nauka

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 12. Aug 2020, 20:44

Anfang d. M. erfolgte im Chrunitschew-Centrum die Versandvorbereitung: Die 4 Öffnungen am Behälter sind für die Klimatisierung
Nauka Container.png
Q.: https://twitter.com/roscosmos/status/12 ... 52/photo/1

und Verladung nach Vereinbarung mit der Russischen Eisenbahn
Nauka verladen.png
Q.: https://twitter.com/roscosmos/status/12 ... 2037042176

Angemerkt sei, daß das Modul selbst eher als "Skelett" verpackt wurde und viele Elemente /Anbauteile / Solarflächen ... separat verpackt, einen Zug von 10 Waggons ergeben.
Hintergrund sind die Grenzmaße der Bahn, die dort wohl bei oder über? 4 Meter liegen, das wird Henning besser wissen (wie waren die bei der Deutschen Reichsbahn ?)
Der Transport, der kein gewöhnlicher ist, startete in der Nacht vom 10. zum 11. August, Abfahrt 0:37 Uhr vom Chrunitschew Werksgelände, wird voraussichtlich in der verkehrsschwächeren Nachtzeit geleitet.
Dann Gute Fahrt nach Baikonur https://www.roscosmos.ru/28956/
###
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment / NAUKA

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 20. Aug 2020, 21:01

Ich war gerade nicht da, man kann ja nicht überall sein
denn
gestern kam das Wissenschaftsmodul "Nauka" auf dem Güterbahnhof Tjuratam / Baikonur nach 10- tägiger Reise an.

Tjuratam.png
Q.: RIAN https://www.roscosmos.ru/29046/ mit der Eisenbahnromantik
Die 14 Waggons mit dem Modul und der erforderlichen Ausrüstung wurden genau auf Unversehrtheit inspiziert und danach werden sie zur Entladung überführt.
In Baikonur werden die Spezialisten der Roskosmos-Tochtergesellschaften, der Rocket and Space Corporation Energija (dem Chefentwickler des Moduls) und des Chrunitschew-Zentrums (dem Hersteller), die Komplettierung und die Werkstests des neuen Moduls durchführen. Diese sind die letzte Stufe der Herstellung des Produkts
In den folgenden 9 Monaten bis zum Start. Es stehen eine Menge Arbeit an mit 754 Protokollprüfungen .

# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment / NAUKA

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 24. Aug 2020, 19:12

Wenn die Waggons schon da sind, geht auch ein kurzer Blick in die Entladung im MIK-KA, Pl. 254
lgUilec4rm4.jpg
Q.: https://vk.com/roscosmos?z=photo-303153 ... _274675731
Obwohl das Modul Nauka "abgespeckt" wurde, lief der Transport trotzdem noch unter dem Index "ÜBERGRÖSSE" N4520, das heißt für die Bahn, er darf nur auf der genehmigten Strecke bewegt werden, kein Rangieren. Henning wird das noch besser wissen von der DR.
Im MIK-KA
MIK-KA.png
Der hintere Deckel ist geöffnet
y1aQESX43Uk.jpg
Q.: Aus dem Album https://vk.com/roscosmos?z=album-30315369_274675731

"Ausgepackt" - D.Rogosin heute früh
MIK-KA 1.png
Q.: https://twitter.com/Rogozin/status/1297753777475391488
Nun sind noch viele Geräte / Bauteile / Schutzhüllen anzubauen - u.a. auch ein Europäischer Roboterarm (ERA) von der ESA
( https://twitter.com/esa/status/1236293082322219008 ), und danach die elektrischen Prüfungen - der ganze Kabelsalat liegt schon da (s. Album)
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 21. Jan 2021, 22:47

Nauka im Neuen Jahr - wie geht es weiter?

Es sollen 80% der geplanten Inspektionen erfolgt sein, wie RKK Energia berichtet https://www.energia.ru/ru/news/news-202 ... -19_1.html .
Ein paar Einblicke dazu - zunächst zum ob. angesprochenen Europäischer Roboterarm (ERA) von der ESA, der am Nauka installiert wird, um Außenarbeiten zu unterstützen:
Ausgepackt, inspiziert, mit Anpassungs- und Funktionstests in diesem Jahr
ERA.png
ERA.png (636.02 KiB) 41 mal betrachtet
Q.: https://twitter.com/DutchSpace/status/1 ... 3983333376

Hier gewährt Roskosmos aktuell einen Einblick in den Prüfplatz im MIK-KA (https://twitter.com/roscosmos/status/13 ... 9987844096)
- Der rechts im Bild sichtbare "gelbe Kasten" ist die Nachbildung des ISS-Dockplatzes zum Adaptercheck
MIK-KA Übersicht.png
Q.: https://twitter.com/roscosmos/status/13 ... 9987844096

ff
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 158
x 528
Kontaktdaten:

Re: ISS - Russisches Segment

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 22. Jan 2021, 19:53

Aus der großen Galerie https://www.roscosmos.ru/29825/ noch ein paar interessante Bilder

---> Blick auf den Kopplungsadapter (das Modul ist vom einfachen Flansch (am gelben Kasten) gelöst und das Kopplungsmodul mit Stutzen montiert
Adapter.png
Die Kopplung im Detail mit den mechanischen u. elektr. Verbindungen, im geschlossenem Zustand. Der Durchstieg wird durch das Wegklappen nach innen gewährleistet
5738976255.jpg

Ein Blick ins Innere - Instrumentenmontage, ohne Kabelverlegeplan geht nichts ... zur Stromversorgung - das Solarpaket
Montage.png

Die Öffnungskinematik der großen Solarflächen wird hier vvorstellbar
5404897443.jpg
3721347353.jpg
Danach kommt der Lichttest mit der künstlichen Sonne

Soweit ein kleiner technischer Einblick zum Fortgang der Komplettierung und mit Dank an Roskosmos zur Teilhabe am Geschehen >sup<
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Kosmosforschung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast