Chinesische Raumfahrt

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - 長征 / 长征

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 27. Apr 2024, 18:37

:wind: gegen persönliche Meinungen ist ja überhaupt nichts einzuwenden, insbesondere, wie in dem Falle fernöstlichem Kulturverständnisses, welches oft abweichend von unserem ist.
Im Wiki https://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Marsch_(Rakete)

findet sich der Bezug zum Objekt "Langer Marsch" - ohne langes rumreden zitiert: "Langer Marsch, kurz LM (chinesisch 長征 / 长征, Pinyin Chángzhēng, kurz CZ) ist eine von der China Aerospace Science and Technology Corporation hergestellte Trägerraketenfamilie der Volksrepublik China, benannt nach dem Heldenmythos der Kommunistischen Partei Chinas, dem Langen Marsch 1934/1935 ..."

- darauf geht der Heldenmythos zurück - https://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Marsch

Insofern meine ich, es ist mehr als nur ein "eingebürgerter" Begriff,
dem correctness recht gegeben, ist "CZ" für diese überaus erfolgreiche Trägerfamilie natürlich korrekt, und nach der Diskussion weiß auch jeder, was echt gemeint ist
:-)
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 5011
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 379
x 558
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 28. Apr 2024, 12:39

Jeder sollte es so bezeichnen, wie er mag (oder es aussprechen kann).

Die Bezeichnung von Raumfahrern in ihrer Pseudo-Landessprache* ist auch so eine Sache. Gemeint ist immer das gleiche.

*) Kosmonaut müsste ja eigentlich Kosmonawt heißen. Und Taikonaut ist auch nur eine ganz schlecht anglisierte informelle Bezeichnung für Raumfahrer. "Tàikōng" bedeutet Weltraum und wurde dann von irgendjemandem mit der Silbe "naut" verbastelt.
0 x
Thomas

Mein Auto kann ich innerhalb von 5 Minuten komplett "aufladen" (sogar überall unterwegs) und komme damit ca. 700 km weit.

Willi58
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 45
Registriert: Mo 26. Sep 2022, 11:22
Postcode: 2994
Country: Germany
x 2
x 28
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon Willi58 » Di 30. Apr 2024, 11:43

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Jeder sollte es so bezeichnen, wie er mag (oder es aussprechen kann).

Die Bezeichnung von Raumfahrern in ihrer Pseudo-Landessprache* ist auch so eine Sache. Gemeint ist immer das gleiche.

*) Kosmonaut müsste ja eigentlich Kosmonawt heißen. Und Taikonaut ist auch nur eine ganz schlecht anglisierte informelle Bezeichnung für Raumfahrer. "Tàikōng" bedeutet Weltraum und wurde dann von irgendjemandem mit der Silbe "naut" verbastelt.

Die chinesischen Namen sind für mich persönlich sowieso ein Problem. Während ich bei Amerikanern, Russen oder anderen Nationen (auch bei Japanern) bei den entsprechenden Namen auch deren Gesichter vor meinem geistigen Auge habe, gelingt mir das bei chinesischen Raumfahrern nicht. Wenn ich die Namen chinesischer Raumfahrer lese, kann ich bis auf wenige Ausnahmen auch nie sagen, ob die Person schon Raumflüge absolviert hat, oder nicht; ebenso kann ich bei chinesischen Namen nicht sagen, welches Geschlecht sich dahinter verbirgt. Ist nicht abwertend gemeint, sondern offenbar ein kulturelles Problem.
In dem Zusammenhang mal eine Frage: Mittlerweile gibt es drei chinesische Taikonautengruppen, ich habe aber die dritte Gruppe noch nirgend aufgelistet gesehen. Selbst bei Spacefacts sind bisher nur die erste und zweite Gruppe gelistet, obwohl aus der dritten Gruppe bereits einige Raumfahrer im Weltraum waren. Kann mir eventuell jemand sagen, ob es irgendwo eine Auflistung der dritten Taikonautengruppe gibt?

MfG, Willi.
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 30. Apr 2024, 19:12

Willi58 hat geschrieben:... Frage: Mittlerweile gibt es drei chinesische Taikonautengruppen, ich habe aber die dritte Gruppe noch nirgend aufgelistet gesehen
Ich auch nicht, melde mich trotzdem mal mit weniger als Halbwissen und meine, daß mit Namen da sehr sparsam umgegangen wird nach meinem Empfinden.
Auf der anderen Seite streifen wir bisher die fernöstliche Raumfahrt nur oberflächlichst, wenn sich aber Gruppeninteresse zeigt, warum nicht mehr ...
(auch aus dem Grunde, daß doch Baikonur an Dynamik verloren hat und an Bedeutung weiter verlieren wird, wenn
1) Fernost (Wost.) u.a. das Zertifikat "Bemannt" erhalten wird,
2) die "Proton" von Kasachstan abschließend mit Startverbot belegt wird (derzeit stehen noch 10 Stück am Lager),
3) kein kooperatives Entwicklungsinteresse kommerzieller Art von kasachischer Seite (mit Russland / VAR ...) gezeigt wird u.s.w.
- aber das nur nebenbei).

Zurück zur Frage
und schon mal vorweg - es ist zudem nicht ausgeschlossen, daß am 01. Mai sogar die vierte Auswahlgruppe vereidigt wird, ausgesucht mit vmtl. Hintergrund Mondmission .

Am 24. April fand im Jiuquan Satellite Launch Center die PK zur bemannten Mission Shenzhou-18 statt - sehr höflich auch mit eben der Fragestellung:
Zitat: "1. Wir haben festgestellt, dass die zweite Gruppe von Astronauten die dritte Gruppe neuer Astronauten anführte, um die Mission der bemannten Shenzhou-18-Mission durchzuführen, und da die zweite und dritte Gruppe von Astronauten zum Rückgrat der Mission der Raumstation geworden sind, können Sie die Gesamtsituation der Entwicklung und des Aufbaus des Astronautenteams vorstellen, wie sie sich verhalten und wann die vierte Gruppe von Reserveastronauten die Mission voraussichtlich durchführen wird?"

Zitat: " Vielen Dank für Ihr Interesse am Astronautenteam.
- Chinas Astronautenkontingent hat sich in Übereinstimmung mit der nationalen Strategie zur Entwicklung der bemannten Raumfahrt schrittweise entwickelt und ist gewachsen und hat sich eng auf die Bedürfnisse bemannter Raumfahrtmissionen konzentriert. 1998 wählten wir die erste Gruppe von 14 Astronauten aus den Piloten der Luftwaffe aus. Im Jahr 2010 wurde eine zweite Gruppe von sieben Astronauten aus den Piloten der Luftwaffe ausgewählt. Im Jahr 2020 wurde die dritte Gruppe der Astronautenauswahl abgeschlossen, die insgesamt 18 Astronauten aus drei verschiedenen Typen umfasste: Luft- und Raumfahrtpiloten, Flugingenieure und Nutzlastspezialisten.
Derzeit steht die Auswahl der vierten Astronautengruppe kurz vor dem Abschluss.
"

Der Link zur recht ausführlichen PK: https://www.cmse.gov.cn/xwzx/202404/t20 ... 55329.html (wird gut übersetzt)
und
ergänzend zur Mondmission: https://spacenews.com/china-on-track-fo ... cial-says/

Somit schon mal zur Einordnung der Auswahlgruppen, in die ich bisher auch noch nicht eingetaucht war,
wenngleich Namen Mangelware bleiben
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - Landung Shenzhou-17

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 30. Apr 2024, 21:33

Das gehörte heute natürlich auch dazu:

Das bemannte Raumschiff Shenzhou-17 (神舟十七) landete heute, am 30. April, um 09:46 UTC (17:46 Uhr chinesischer Standardzeit) erfolgreich auf dem Landeplatz Dongfeng in der Autonomen Region Innere Mongolei, China.

Shenzhou-17.png
Shenzhou 17.png 1.png
Q.: NovKos / China National Space Administration (CNSA) / China Central Television (CCTV)

Die Astronauten der Shenzhou-17 (神舟十七) - sechste Besatzung - , Hongbo Tang (汤洪波, Kommandant), Shengjie Tang (唐胜杰) und Xinlin Jiang (江新林), wurden nach der Landung auf dem Landeplatz Dongfeng von einer Langzeitmission auf der chinesischen Raumstation erfolgreich geborgen.

https://www.youtube.com/channel/UCjU6Zw ... z1urL7XcbA / https://www.youtube.com/watch?v=Jss009M_5xA

Herzlichen Glückwunsch zurück auf Mutter Erde
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - Chang´e-6 Mondlander

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 4. Mai 2024, 20:10

Xinhua Nachrichten in
RUSSIAN.NEWS.CN =
China startet Mondsonde Chang'e-6, um Bodenproben von der Rückseite des Mondes zu sammeln
Gestern am 03. Mai startet die Trägerrakete CZ-5 Y8 mit der Mondsonde Chang'e-6 an Bord vom Kosmodrom Wenchang an der Küste der südchinesischen Inselprovinz Hainan.
Change-6.png
Zündung der Zentralstufe (Rechts), die vier Feststoffbooster zünden mit der Nominalstartleistung des Flüssig-TW
CZ-5.png
Q.: screenshot aus dem Startvideo auf YT: https://www.youtube.com/watch?v=H1MQLijFnwE

NovKos dazu: "Am 3. Mai 2024 um 09:27:19 UTC (12:27:19 Moskauer Zeit) wurde vom Standort Nr. 101 des Kosmodroms Wenchang auf der Insel Hainan (Provinz Hainan, China) die Trägerrakete Langer Marsch 5 (Y8) mit der Mondsonde Chang'e-6 (chinesisch: 嫦娥六号) gestartet.

Übersetzung direkt aus dem Artikel https://russian.news.cn/20240503/6dd2cc ... 485/c.html
Wenchang, /prov. HAINAN, 3. Mai (Xinhuanet) -- China hat am Freitag die Mondsonde Chang'e-6 gestartet, um Bodenproben von der Rückseite des Mondes zu sammeln [aus dem Bereich des Apollo-Kraters], die erste ihrer Art in der Geschichte der bemannten Monderkundung.
...
Etwa 37 Minuten nach dem Start trennte sich die Mondsonde Chang'e-6 von der Trägerrakete und trat in eine geplante Transferumlaufbahn zwischen Erde und Mond mit einer Perigäumshöhe von 200 km und einer Apogäumshöhe von etwa 380.000 Kilometern ein, so die China National Space Administration (CNSA).
Der Start der Mondsonde Chang'e-6 sei ein Erfolg gewesen, teilte CNSA mit.

Soweit, im Beitrag wird diese Mission zunächst grob umrissen (und wird gut übersetzt),
paar Details finden sich noch
ff
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - Chang´e-6

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 5. Mai 2024, 12:52

Eine Ergänzung zum Wichtigsten, der Nutzlast Chang´e-6 selbst

aus: https://twitter.com/CNSAWatcher/status/ ... 5936326883
Chang'e 6.png
CNSA Watcher @CNSAWatcher
Chang'e 6 ist mit einer Höhe von 7,2 Metern und einem Gewicht von 8 Tonnen die bisher schwerste Weltraumsonde des CNSA. Es besteht aus einem Orbiter, einem Returner, einem Lander und einem Ascender - Q.: https://m.weibo.cn/status/OcAVNzsIW

Ein interessantes Detail ist der am Lander verankerte Mini-Rover
Chang'e 6 Rover.png
Chang'e 6 Rover.png (348.63 KiB) 197 mal betrachtet
wo man gespannt sein darf zum Einsatz und Funktion. Es dürfte ein Dokumentationselement sein und möglicherweise wird er aufgrund der geringen Gravitation auch einfach nur ausgeklinkt und fallen gelassen. Seine großen Räder mit entspr. Schwerpunktlage können ihn vermutl. auch in die richtige Arbeitslage bringen.

Also es gibt viel zu testen, man darf gespannt sein, was alles wie funktioniert ...
Viel Erfolg selbstverständlich dem Forscherteam >sup<
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - Chang´e-6

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 7. Mai 2024, 22:04

Mal zum Zeitplan (bevor ich die Quelle wieder verdaddle) -
wann die Mondlandung planmäßig sein wird:

01. Juni - Abtrennung des Landers vom Orbitalkompartiment;
02. Juni - Landung auf der Rückseite des Mondes, Probenahme;
04. Juni - Start der Startstufe mit Bodenproben;
06. Juni - Andocken der Startstufe und des Orbiters, Umladen der Proben in das Wiedereintrittsfahrzeug;
20. Juni - Start des Wiedereintrittsfahrzeugs in Richtung Erde;
25. Juni - Rückkehr zur Erde.
Q.: https://t.me/zheleznyakov_spaceera/3266

Diese Mission ist mit 53 Tagen Dauer ~ gut doppelt so lang wie von Chang´e-5 (obwohl die -6 praktisch das Backup der -5 ist), aber das hat mit der Lokalität "Mondrückseite" zu tun ---> https://baijiahao.baidu.com/s?id=179803 ... der&for=pc

Und noch eine Bemerkung:
Es ist durchaus nicht weltfremd zu sagen, daß die Mission Chang’e 6 tatsächlich als Probelauf für die bemannten Mondlandungen dienen könnte (wobei der Orbiter allerdings nicht die Rolle der DRO-Station, sondern diejenige des bemannten Raumschiffs spielt, wo das dritte Besatzungsmitglied auf die beiden Mondlande-Raumfahrer wartet).

Aus dem Grunde versuchen wir mal, etwas an der Materie zu bleiben (wie bei Chang´e-4 und -5 auch schon)
ff
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - Chang´e-6

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 7. Mai 2024, 22:31

Nochmal angehakt zum ob.gen. "Probelauf" :

Die Mondrückseite hat das bekannte Kommunikationsproblem, welches die CNSA bereits 2018 mit der Positionierung des Relaissatelliten " "Queqiao" (Elsternbrücke) für die weltweit erste Landung Mondrückseite mit der Mission Chang'e-4 lösten :-)

Da die Lebensdauer des Chang'e-4-Relaissatelliten vor (oder um die) der Chang'e-6-Mission bald ablaufen könnte, hat China einen weiteren Relais-Kommunikationssatelliten - Queqiao-2 - ( am 21. Dezember letzten Jahres in die Mondumlaufbahn geschossen) als öffentliche Relaissatellitenplattform für die vierte Phase der Monderkundung zu starten und Dienste für die Nachfolgemissionen Chang'e-6, 7 und 8 (Chinas unbemannte Mondstationen) bereitgestellt.
---> http://www.stdaily.com/index/kejixinwen ... c8c5.shtml

(Grafiken hatte ich auch irgendwo ...) Queqiao-1 in einem Halo-Orbit um den L2-Punkt hinter dem Mond (Lagrange Pkt.2)
Grafik L2.jpg
Grafik L2.jpg (20.3 KiB) 158 mal betrachtet
Q.: https://www.163.com/dy/article/J1B9P3O205566V65.html
ff

Zur "Entwicklung und Perspektive des chinesischen Mondrelais-Kommunikationssatelliten" gibt es hier einen sehr ausführlichen Technologieartikel:
---> https://spj.science.org/doi/10.34133/2021/3471608
wer sich näher dafür interessiert.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 5226
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 306
x 1135
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt - Chang´e-6

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 10. Mai 2024, 21:57

Da war mal die Frage
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Gibt es eigentlich europäische/russische/amerikanische Kooperationsprojekte mit der chinesischen Raumfahrt?
die auch hierrein passt,
denn
abgesehen von seinem Hauptziel, der Probenrückgabe, transportiert Chang'e-6 Nutzlasten für weitere wissenschaftliche Zwecke. Die Mission trägt internationale Nutzlasten aus Frankreich, Schweden, Italien sowie einen Cubesat, an dem Pakistan beteiligt ist.

Der Lander trägt das Instrument Detection of Outgassing RadoN (DORN) aus Frankreich, mitdem wird Radonausgasung aus der Mondkruste nachgewiesen.
Schweden steuerte mit Unterstützung der ESA die Nutzlast "Negative Ionen an der Mondoberfläche" (NILS) bei.
Ein italienischer passiver Laser-Retroreflektor befindet sich ebenfalls an Bord des Landers.

Am 08. Mai berichtete Xinhua unter Berufung auf CNS, daß Chang'e-6 die zirkum-lunare Bremsprozedur erfolgreich abgeschlossen hat und in die Mondumlaufbahn eingeschwenkt ist :-)
Cubesatbild.png
Q.: NovKos; https://www.xhby.net/content/s663dcfb3e ... 5b877.html [edit]
Rechtes Bild: Vom Orbiter wurde der ICUBE-Q-Nanosatellit des pakistanischen Instituts für Weltraumtechnologie PIST in Islamabad, der mit einem autonomen Lageregelungssystem, zwei 1280×720-Pixel-Kameras zur Abbildung der Mondoberfläche und einem integrierten Bildverarbeitungsprozessor ausgestattet ist, drei Stunden nach dem Manöver freigelassen und nahm diese Mondabbildung auf.

Mithin, es passiert einiges da oben im Programm
ff

Ergänzung:
Ein russ.-chin. Wassereis-Detektor ist irgendwie nicht fertig geworden, demzufolge nicht an Bord und
was die Amerikaner betrifft (s. Frage), wurden nach meiner Kenntnis vor Jahren Positionen formuliert, die Projektzusammenarbeit ausschließen
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste