Russische Raumfahrt aktuell

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 60
x 165
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 11. Okt 2018, 20:09

Da war ich heute tatsächlich verhindert - und schon tritt ein Vorgang ein, den es seit Jahrzehnten in der bemannten russischen Raumfahrt nicht mehr gegeben hat
damit hat es auch mich kalt erwischt.

Wenn ich von hinten anfange - hier die bewegten Bilder der Rückkehr der in Kasachstan notgelandeten Besatzung von Sojus MS-10 mit
der RF-65150 in Baikonur:
https://www.facebook.com/sputnik.deutsc ... 351910112/

Ganz kurz zum mißglücktem Start:
Nach zunächst normalem Startverlauf erfolgte >>> T+114.16 die Trennung SAS (Rettungssystem) also die reaktive Raketenspitze, die in der Höhe nicht mehr benötigt wird und des Fairings
>>> T+117.80 Trennung der seitlichen Booster d.h. der leergebrannten ersten Stufe mit den Blöcken A, B, W, G
bei T+122 wurde das Raumschiff getrennt -Notfallsystem in Kraft

Die Ursache der Havarie ist noch völlig unklar, die zeitliche Folge nährt aber eine Vermutung, das ein Boosterblock im Trennungsvorgang ursächlich gewesen sein könnte (Spekulation - Kontakt mit der Zentralstufe = zweite Stufe, die ja von Anfang an mitläuft, Druckabfall im Tanksystem und autom. TW-Abschaltung)

Da das SAS zu dem Zeitpunkt ja schon weg war, eine Übersicht über das komplexe Rettungssystem Sojus in der Grafik (das tadellos funktioniert hat): https://tass.ru/infographics/8567

Quelle: Tass
4830320.png

Die Folgen dieses Rückschlages sind momentan noch nicht abschätzbar, Alexander Gerst auf der ISS dürfte genau der richtige Mann am Ruder sein.
Vermutlich werden sie eine Schicht dranhängen müssen.

Ohne detaillierte Ursachenklärung wird es keinen bemannten Start solange geben. (Der nächste Versorger "Progress" solle aber wohl trotzdem starten, mit Sojus 2.1)

Da die Datenlage aus Telemetrie ..., Optik ..., Bordcomputer der gelandeten Raumkapsel ... sehr komplex vorliegen dürfte, alle Teile des Trägers auf kasachischen Boden ballistisch niedergegangen sind (es gibt keine Sprengung) könnte man womöglich schnell vorankommen.

Soweit
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast