Satelliten-Navigationssystem Galileo seit Tagen weltweit ausgefallen

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4172
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 94
x 178
Kontaktdaten:

Satelliten-Navigationssystem Galileo seit Tagen weltweit ausgefallen

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Di 16. Jul 2019, 22:05

NOTICE ADVISORY TO GALILEO USERS (NAGU) 2019026
DATE GENERATED (UTC): 2019-07-13 20:15

NAGU TYPE: GENERAL
NAGU NUMBER: 2019026
NAGU SUBJECT: SERVICE OUTAGE
NAGU REFERENCED TO: 2019025
START DATE EVENT (UTC): 2019-07-12 01:50
END DATE EVENT (UTC): N/A
SATELLITE AFFECTED: ALL

EVENT DESCRIPTION: UNTIL FURTHER NOTICE, USERS EXPERIENCE A SERVICE OUTAGE. THE SIGNALS ARE NOT TO BE USED.

Seit dem 12. Juli funktioniert das europäische Stalliten-Navigationssystem Galileo nicht mehr. Navstar GPS und GLONASS funktionieren dagegen weiterhin.
Was ist da los?
Solch eine Panne hat es seit dem Bestehen des amerikanischen Navstar GPS noch nicht gegeben. Die Folgen wären auch kaum auszudenken.
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2805
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 83
x 250
Kontaktdaten:

Re: Satelliten-Navigationssystem Galileo seit Tagen weltweit ausgefallen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 17. Jul 2019, 00:27

Ich weiß nicht, wer Galileo benutzt, das Problem soll wohl mit dem in Italien gelegenen Galileo-Zeitkomplex zusammenhängen
https://insidegnss.com/update-galileo-s ... ems-cited/

Diese Dienstleistungen bieten doch vor allem das US-amerikanische Global Positioning System (GPS), das russische System Glonass und das chinesische Beidou an. Daneben baut Japan das QZSS-System für den asiatisch-pazifischen Raum auf, welches also künftig noch dazu kommt.

Das Galileo ist aber auch noch nicht komplett, die nächsten oder letzten 4 Sats -muß ich nachsehen- sind bis 2020 geplant. Dann ist die Konstellation mit 30 Sats bestückt.
# # #
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2805
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 83
x 250
Kontaktdaten:

Re: Satelliten-Navigationssystem Galileo seit Tagen weltweit ausgefallen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 17. Jul 2019, 16:39

Noch ein paar Hintergrundinformationen zu "Galileo offline", falls es jemanden interessiert:

https://scilogs.spektrum.de/go-for-laun ... n-offline/

Also liebe EU, was ist einfacher - krumme Gurken und Bananen zu zertifizieren oder eine Navigation wieder gerade zu biegen >frage<
Ich bin ja kein Fachmann, wer aber den Anspruch hat, sollte ihm auch gerecht werden, oder?
Oder es wird ganz einfach auf "GLONASS" umgepoolt. Schon ist man aus dem Schneider!
# # #
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4172
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 94
x 178
Kontaktdaten:

Re: Satelliten-Navigationssystem Galileo seit Tagen weltweit ausgefallen

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 17. Jul 2019, 21:24

Als man mit Galileo angetreten ist und dem Steuerzahler die Anlage von ein paar Milliarden Euros schmackhaft gemacht hat, da war das eine Argument die besonders hohe technische Verfügbarkeit des Systems (höher als bei Navstar GPS und GLONASS) und das andere die Unabhängigkeit des Systems von den US-Militärs. Diese naive Unabhängigkeitserklärung war kurze Zeit später bereits Makulatur und jetzt ist nun auch der unfreiwillige Gegenbeweis für die besonders hohe Zuverlässigkeit des Systems erbracht worden. Daher zweifle ich inzwischen an der Existenzberechtigung dieses Systems, denn beide Argumente sind völlig verpufft.

Dennoch interessiert es mich, warum es zu dem Ausfall kam und warum es auch nach Tagen noch nicht wieder betriebsfähig gemacht werden konnte. Es gab ja wohl keinen Hardware-Defekt, sondern so etwas wie Software-Chaos. Inzwischen halte ich sogar Sabotage für möglich. Oder sollte dieses System wirklich mit einem "Single Point of Failure" entwickelt worden sein?
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2805
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 83
x 250
Kontaktdaten:

Re: Satelliten-Navigationssystem Galileo seit Tagen weltweit ausgefallen

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 18. Jul 2019, 20:29

Ja, wer braucht Galileo ? Geht´s nicht, gibt es ausreichend Ersatzkapazität, wir sprachen drüber.

Inzwischen bewegt es sich möglicherweise wieder https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4528535

und nanu - außerhalb der Vermutungen lag möglicherweise auch Oberpfaffenhofen mit drin https://www.spiegel.de/wissenschaft/tec ... 77909.html

22 Sat´s von 24 nötigen sollen wieder in Operation sein (?) - "Service Restored" ist doch aber etwas anderes. Also eingeschränkt, gut oder Testbetrieb, auch gut.
Wenn sich jemand auskennt ---> Constellation Information https://www.gsc-europa.eu/system-status ... nformation

Viele Grüße in die Ferien (wer hat)
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste