Chinesische Raumfahrt

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 30. Mär 2018, 23:03

30.03.
Tiangong 1 +.png
Q.: http://heavens-above.com/TiangongHeight ... =36&tz=CET
Ratz Putz, nur noch 180 Km heute
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 1. Apr 2018, 22:41

Fraunhofer Institut heute morgen

Fraunhofer.png
Frauenhofer 1.png
Q. Twitter : https://twitter.com/Fraunhofer_FHR/stat ... 4020526085

Oben: Höhe 160 Km, Nachmittag 150 Km
Gibt es noch eine Komplettaufnahme von 21:00 Uhr heute ?

Interessant: http://www.aerospace.org/CORDSuploads/T ... yboard.png

Heavens Above mit einer Bodenspur (von 18:00 Uhr) >>> http://www.heavens-above.com/GroundTrack.aspx
:-)
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 3. Apr 2018, 11:39

Um das abzuschließen - nach viel Medienspektakel ist sie (die Station) dann doch schlicht und einfach verschwunden.

+++ Das Fraunhofer Institut konnte per Radar nichts mehr finden.
+++ Aerospace hat keinen Radarkontakt mehr aufnehmen können.
+++ Das NORAD hat keinen Radarkontakt mehr.

Wenn man einer Twittermeldung Glauben schenken soll, sah es nach der 18. Space Control Squadron so aus: https://twitter.com/18SPCS/status/980614448745406465

Natürlich meldeten die Chinesen, nur - man kann´s nicht so flüssig lesen
http://www.cmse.gov.cn/art/2018/4/2/art_810_32427.html
Am 2. April 2018 gegen 8:15 Uhr (Ortszeit) hat Tiangong-1, das vom Flugkontrollzentrum Peking Aerospace und den zuständigen Behörden überwacht, wieder die Atmosphäre erreicht und die Wiedereintrittszone befindet sich im zentralen Bereich des Südpazifiks.
Die meisten Geräte wurden beim Wiedereintritt verglüht und zerstört.

# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 4. Mai 2018, 21:42

Um mal wieder ein Blick nach Fernost zu werfen -

heute morgen, 04. Mai Pekingzeit 0:06 Uhr (03. Mai 18:06 Uhr MESZ) in Xichang / Provinz Sichuan
Chin. Träger APStar.png
Chin. Träger APStar.png (659.64 KiB) 327 mal betrachtet
Quelle: https://www.nasaspaceflight.com/2018/05 ... apstar-6c/

starten die Chinesen eine "Langer Marsch" CZ-3B mit APStar-6C, einen Kommunikationssatelliten mit einer geschätzten Masse von 5.000 Kg, also nicht gerade ein Leichtgewicht.
Chin. Träger APStar 1.png
Quelle: https://twitter.com/Spaceflight101/stat ... 2151715846 / http://spaceflight101.com/chinese-long- ... satellite/

Der APStar-6C wurde in eine Geotransferbahn (GTO) gebracht, wo er bereits nach einer halben Stunde ausgesetzt wurde für einen GEO in 134° Ost am Ende.
Er soll den "- 5B" ersetzten, der seit April 2005 im Orbit ist (und seine Auslegungsdauer von 14 Jahren noch nicht erreicht hat).
Die Träger CZ-3B werden i.d.R. für derartige Nutzlasten in den GTO eingesetzt. Es war dies der 12. Start solcher Satelliten, die letzte ähnlich Mission war im Dezember ´17 und APStar -6D im Bau wird irgendwann folgen.
Grüße (nicht aus Fernost)
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 8. Mai 2018, 23:06

Während es in der russischen Raumfahrt Standard ist (gesetzlich?) , den vorausberechneten Fallsektoren von Raketenteilen bereits vor dem Start hohe Aufmerksamkeit vom Umwelt- und Katastrophenschutz zu widmen, scheint es hier mutmaßlich nicht ganz so streng zuzugehen, wie immer wieder Bilder selbst aus direkten Wohngebieten, oder wie hier "in der Nähe" von Wohngebieten, belegen:

https://twitter.com/AJ_FI/status/993364755200008196

(Hier Reste ausgebrannter Trägerteile vom letzten Start s.o. der CZ-3B mit dem Satelliten APStar-6C)
Ich gebe zu, als Jugendliche wäre soetwas für uns auch hoch interessant gewesen, nur - es ist toxisch/kontaminiert und ein Gebäudeeinschlag wohl so etwas wie eine Bombe.
Glück gehabt
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 8. Mai 2018, 23:31

Und schon geht es weiter: Heute 20:28 Uhr hob im Raumfahrtzentrum Taiyuan eine Langer Marsch CZ-4C mit dem Erdbeobachter Gaofen - 5 erfolgreich ab.
Gaofen 5.png
Quelle: https://twitter.com/AJ_FI/status/993930160276692992
Gaofen-5 ist ein hochempfindlicher multispektraler Erderkundungssatellit für alle Dinge, die die Wissenschaft auch als überlebensnotwendig ansieht
Ein interessanter Link zur Satellitenlinie: http://ceos.org/document_management/Vir ... 201013.pdf

Damit war das der 14. erfolgreiche Start in China dieses Jahr (und der 24. dieses Trägers CZ-4C)
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3961
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 41
x 133
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Do 10. Mai 2018, 12:25

Wie autark ist die chinesische Raumfahrt?
Sind internationale Kooperationen notwendig oder stemmt man die Sache inzwischen allein?
China ist ein riesiges Land und an Wissenschaftlern und Ingenieuren mangelt es nicht.
Wenn ich jedoch an den chinesischen Flugzeugbau der letzten Jahrzehnte denke, so bin ich mir dann doch unsicher.
0 x
Thomas

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist jetzt überraschenderweise auch von der Politik aufgegriffen worden.
Glaubt man dort, damit den Mangel an menschlicher Intelligenz kompensieren zu können?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 5. Nov 2018, 22:55

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Gibt es eigentlich europäische/russische/amerikanische Kooperationsprojekte mit der chinesischen Raumfahrt?

Um diese Frage nochmal aufzugreifen,
die im Rahmen bes. der russisch - chinesischen Zusammenarbeit eher immer aktueller wird (… transatlantische Sanktions-Geopolitik), hat Ria Novosti https://ria.ru/space/20181105/1532130895.html

zu Journalistenfragen u.a. zu Raumfahrtprojekten Herrn Sergej Prichodko, Erster Stellvertreter des Leiters des Regierungsapparates der RF zu Wort kommen lassen:
Er stellte fest, daß sich die Zusammenarbeit mit China im Weltraum auf der Grundlage des Programms für 2018 … 2022 entwickelt, welches im November 2017 unterzeichnet wurde.
Es umfasst ja pauschal die Bereiche wie die Erforschung des Mondes und des Weltraums, Weltraumwissenschaft und verwandte Technologien, Satelliten und deren Anwendungen, Elementarbasis und Materialien, Zusammenarbeit im Bereich der Fernerkundungsdaten und Überwachung von Weltraum-Müll …( - ob dazu die "Müllvermeidung / Müllaufräumen auch gehört ist so nicht ersichtlich)

"Auf einer geplanten Basis werden Arbeiten zu 66 Themen durchgeführt".
Dazu gehören die Entwicklung und Schaffung von Raumfahrzeugen und elektronischer Komponentenbasis, der Austausch von Satellitendaten der Fernerkundung der Erde, die bemannte Weltraumfahrt sowie die gemeinsame Entwicklung und Nutzung von Navigationssysteme GLONASS und "Beidou " )*, -sagte Prikhodko und
beantwortete damit die Frage, ob die Länder jetzt an einem großen bilateralen Raumfahrtprojekt arbeiten, ähnlich
der gemeinsamen Arbeit der RF und China an der Schaffung eines schweren Hubschraubers und Großraum-Langstreckenflugzeug.
(schwerer HS ---> Tass https://tass.ru/ekonomika/5755901 )
(Langstrecken-Jet ---> https://sptnkne.ws/jWrk )

Also nicht ein großes Weltraumprojekt, sondern breit gefächert im großen Kosmos >grins< . Ob die Jungs damit schlauer geworden sind, weiß ich nicht
R.

)* - gibt es Interesse auch zu Baidou, welches global ausgebaut werden soll, können wir es gern anreißen
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 7. Dez 2018, 21:28

Die Chinesen starten eben eine Weltsensation und … es wird nichts (vernünftiges) gestreamt.

Mit einer "Langer Marsch" CZ-3B wurde 19:24 Uhr die Mission Chang´e 4 mit Mondlander und Rover auf die Bahn gebracht.
Wissen die nicht, was sie eben auf den Weg bringen ?
- Es soll auf der Mondrückseite im Funkschatten gelandet werden! Das hat noch nie einer gemacht.

Offenbar läuft alles nominal bis hierher
Zwei Twittermeldungen dazu: https://twitter.com/planet4589/status/1 ... 0411676674 (TLI = Trans Lunar Injection - Einschuß in die Mondbahn)

https://twitter.com/planet4589/status/1 ... 7411236864
"Chang'e-4 (with the rover attached) should now have separated from the CZ-3B third stage; both Chang'e-4 and the third stage should now be heading out to deep space on highly elliptical Orbits"

Die Mondlandung selbst ist nicht klar definiert, Ende des Jahres oder bis 03. Januar. 2013 hatten sie glaube ich 5 Tage gebraucht.
https://newsaf.cgtn.com/news/3d3d414e32 ... are_p.html
Es wird womöglich ähnlich sein und der Mondorbit dauert dann halt, bis das Landegebiet anvisiert ist

Glückwunsch bis hierhin und Gutes Gelingen
R.
(Langsam wird es wieder unruhig da oben)
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 64
x 172
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Sa 8. Dez 2018, 13:23

Nun gibt es doch noch ein vernünftiges Startvideo

Changé 4 Dez.´18.png
Changé 4 Dez.´18.png (445.72 KiB) 13 mal betrachtet
auf YT ===> https://www.youtube.com/watch?v=ykeNbTz0UHc

- Hier wird Weltgeschichte geschrieben, auch wenn es zu nachtschlafener Zeit vor Ort ist und man tut, als ob nix weiter ist …
Nicht verständlich, besser: Absolut unverständlich

Wie es aussieht, hat man Changé 4 mit einer Fluchtgeschwindigkeit von 11,2 Km/s auf einen hochelliptischen "Erdorbit" geschickt mit einem Apogäum knapp hinter dem Mond (klingt komisch, aber einen "direkten Weg " dorthin gibt es nicht) und die Bahndaten wurden nach McDowell bestätigt:
- 200 x 420.000 Km
https://twitter.com/planet4589/status/1 ... 4164768768

Der folgende Mondorbit soll tatsächlich länger dauern, aufgrund der Analyse des Landegebietes (die ja auf der Erde erfolgen muß) nach Detailaufnahmen von dort.
Dauert halt
und nochmal - ein gutes Gelingen, es ist immerhin "Neuland", was die Chinesen hier beschreiten >sup<
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast