Die sowjetischen Raumfahrerinen um Walentina Tereschkowa

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 249
x 34
Kontaktdaten:

Die sowjetischen Raumfahrerinen um Walentina Tereschkowa

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Mo 6. Mär 2017, 11:23

Walentina Tereschkowa selbst wird heute, am 06.03.2017, 80 Jahre alt. Sie war die erste Frau im Weltraum.
Der Flug wurde übrigens wohl von zahlreichen menschlichen Pannen begeleitet, schreibt die Presse.

Artikel zum Thema bei Spiegel-Online

Artikel zum Thema bei Heise

Artikel zum Thema bei der Tiroler Tageszeitung
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Walentina Tereschkowa zum 80. Geburtstag

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 6. Mär 2017, 14:54

Ja klar - Herzlichen Glückwunsch an Walentina -

als Erste, nee - Allererste sogar >grins< , wie FAZ schreibt: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 10481.html

Das Presseecho ist ungebrochen, wer sachlich lesen möchte, ist bei "Heise" immer richtig. Das Spiegel alle (damaligen) Ungereimtheiten in den Mittelpunkt stellt, ist eben spiegeltypisch und gehört schlicht nicht auf den Geburtstagstisch.
Immerhin war es noch die Gagarinsche Zeit und wir wissen, das Juri selbst nur mit einer ~ 49 %-zigen Wahrscheinlichkeit der gesunden Rückkehr gestartet war.

Nochmal Herzlichen Glückwunsch :-) - aber das mit dem Mars, nun - das steht wohl doch in den Sternen, zu denen sie damals aufbrach
Rainer
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Re: Walentina Tereschkowa ausgezeichnet

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 29. Okt 2017, 20:23

In Paris hat die UNESCO Walentina Tereschkowa  mit der Medaille für Errungenschaften auf dem Gebiet der Weltraumforschung geehrt.

Diese Auszeichnung wurde von der UNO Org. "Erziehung- Wissenschaft- Kultur" zum ersten Mal vergeben.
Walentina sprach in der Dankrede über
... die „Brüderlichkeit im All“ könne als „gutes Beispiel dafür dienen, wie Menschen in schwierigen Situationen die richtigen Lösungen finden“.

- womit sie wohl sehr Recht hat.
Die UNESCO-Kommission Russlands hat indes beantragt, das erste Kosmodrom der Welt, Baikonur mit der Infrastruktur der Startrampe von Juri Gagarin in die Weltkulturerbeliste aufzunehmen mit der gemeinsamen Nennung von RUSSLAND und KASACHSTAN.

Nach Grigori Ordshonikidse (Komm. der RF) ist die / eine gemeinsame Nominierung willkommen im Ausschuß und könnte zügig bearbeitet werden.
Das Welterbe umfasst in seiner Liste - seit dem Jahr 1972 geführt - derzeit 1.073-Objekt in 165 Ländern.

TASS Artikel dazu: http://tass.ru/kosmos/4684938

# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2233
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Skype-Name: ir.blum
Wohnort: Berlin
x 57
x 164
Kontaktdaten:

Kosmonautin Tatjana Dmitriewna Kusnetzowa

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 14. Sep 2018, 00:07

Sie ist eine der eher unbekannten Persönlichkeiten aus der Gruppe der sowjetischen Raumfahrerinnen um W. Tereschkowa:
Tatjana Kusnetzowa
kouznietsova-petit.png
kouznietsova-petit.png (83.42 KiB) 37 mal betrachtet
Die "Kosmonavtika" (Bild) http://www.kosmonavtika.com/cosmoperso/ ... sova.html# widmet ihr mit dem wechselvollen Lebenslauf [fr.] ihr Andenken.

Die sowjetische Test-Kosmonautin Tatjana Kusnezowa verstarb am 28. August im 78. Lebensjahr, teilte auch das Kosmonautenausbildungszentrum (ZPK) Juri Gagarin im Sternenstädtchen bei Moskau mit.
Die gebürtige Moskauerin gehörte der fünfköpfigen weiblichen Kosmonautengruppe der Luftstreitkräfte (WWS) um Walentina Tereschkowa an, die schließlich als einzige davon zum Einsatz kam, wie wir wissen.
T. Kusnezowa sollte als zweite Pilotin der zweiten Besatzung eines Woßchod-Raumschiffes fungieren und bei einem Flug von 15 bis 20 Tagen Dauer auch einen Ausstieg in den freien Raum unternehmen. Die Mission wurde jedoch wegen Schließung des Woßchod-Programms nicht durchgeführt. Die Frauengruppe -geleitet von General Nikolai Kamanin seinerzeit- wurde daraufhin aufgelöst.
T. Kusnetzowa kehrte 1979 als Ingenieurin in das ZPK zurück, wurde 1980 Oberstleutnant und war bis 1991 im Ausbildungszentrum tätig . Danach trat sie in den Ruhestand.
Sie starb wohl viel zu früh am 28. August 2018.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast