20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4728
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 276
x 382
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 21. Mär 2020, 14:37

Die Einführung des autonomen Fahrens (was die Menschheit bislang nicht benötigte) wird eine nicht gekannte Rationalisierungswelle im Transportgewerbe nach sich ziehen. LKW-, Bus-, Taxi-, Transporter-, Straßenbahnfahrer und Lokführer werden überflüssig.

Wollen oder brauchen wir das wirklich?

Wer wird davon profitieren?

Das wird eine gigantische Investition in neue Arbeitslose, die den Sozialsystemen zugeführt werden.

Wer wird die zentrale(?) Kontrolle über diese Verkehrsmittel haben?
Diejenigen, die die Kontrolle über das 5G Space Segment haben.

Wie werden Wirtschaft und Gesellschaft getroffen, wenn dieses Space-basierte Internet einmal ausfällt (z.B.nach Solar Flare) und u.U. weltweit nichts mehr fährt?


...und wer einmal einen ordentlich ausgebildeten LKW-Fahrer beim Rangieren oder Rückwärtsfahren in schwierigen Situationen gesehen hat, der weiß woran das autonome Fahren scheitern könnte.


Der Verweis auf die Sinnhaftigkeit eines Autopiloten in der Luftfahrt ist kein Argument für das autonome Fahren.
In der Luftfahrt entlastet(!) der Autopilot die Piloten von stundenlangen monotonen Steuerungsaufgaben, z.B. fünf Stundenlang in konstanter Höhe mit konstanter Mach-Zahl über den Atlantik zu fliegen. Darüberhinaus ermöglicht er Landungen in Wettersituationen, wo eine manuelle Landung nicht nur gefährlich wäre, sondern schlichtweg unmöglich ist.
Der Flugzeug-Autopilot ersetzt nicht die Piloten, sondern erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Flugzeuges erheblich und trägt wesentlich zur Regelmäßigkeit des Flugverkehrs bei.
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 29. Mär 2020, 19:24

Thomas, du kannst auf gleich und sofort Einfluß nehmen: OneWeb steht zum Verkauf, denen ist der letzte Investor abgesprungen.

= Bankberater anrufen, 2 Mrd. nachfragen und Du nimmst das Ding in eigene Hände
Alternativen ? Fraglich, die Chinesen denke ich nicht, die haben eigene Plattform, die Russen werden in keine westl. Technologie mehr investieren, gebranntes Kind, und haben ihr eigenes System wie SFERA ... , es wäre aber sehr nützlich für das Riesenreich gewesen, das sagte schon

Im Ernst: Für die Russen schon ein kleines Desaster - 21 Starts waren programmiert (Baik./Wost./Kourou), da ist eine umfangreiche Vorbereitung gelaufen
>kratz<
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6196
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 866
x 120
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 29. Mär 2020, 20:12

1 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4728
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 276
x 382
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 30. Mär 2020, 11:02

Da hatte aber jemand wenig Liquidität. Das erinnert irgendwie an die Cargolifter AG.
Es ist heute Standard, mit nicht existierendem Geld aus der Zukunft zu arbeiten.

... und sie schieben das Scheitern der Finanzierung auf die Corona-Krise. Ja klar. >rofl<
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 666
Registriert: So 17. Mär 2013, 22:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 152
x 108
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Di 31. Mär 2020, 22:24

Ich habe mal versucht das Spektakel zu visualisieren ... Aufnahme vom 31.03.2020

Starlink - Kopie.jpg
Starlink - Kopie.jpg (167.49 KiB) 969 mal betrachtet
2 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 9. Okt 2020, 19:35

Ich wollte das schon länger mal schreiben, aber justament jetzt scheint es in Sack und Tüten, um es kurz vorweg zu nehmen:
Am 02. Oktober hat das Insolvenzgericht den OneWeb-Verkauf an die britische Regierung und das indische Telekommunikationsunternehmen Bharti Global genehmigt:
https://spacenews.com/bankruptcy-court- ... eweb-sale/

Nach dem Appell an die Vernunft von Thomas,
viewtopic.php?f=178&t=2418&start=50
der mit Sicherheit ungehört verhallen wird, spielen ohne Frage wirtschaftliche Faktoren bei den Erbringern von Dienstleistungen eben die nicht unwesentliche Rolle. Aus dieser Sicht betrachtet und an anderer Stelle schon angemerkt, gibt es
bluemchen hat geschrieben:... Für die Russen schon ein kleines Desaster - 21 Starts waren programmiert (Baik./Wost./Kourou), da ist eine umfangreiche Vorbereitung gelaufen

möglicherweise doch nicht das große Desaster nach den erbrachten Vorleistungen. Der erste (Nach)start dazu soll im Dezember aus Wostotschny erfolgen
- Sojus-2.1b-Rakete mit der Fregat-Oberstufe und 36 OneWeb-Satelliten vom Kosmodrom Wostotschny für den 17. Dezember
https://ria.ru/20200923/vostochnyy-1577630907.html

Ob es uns nun passt oder nicht, die Megakonstellaton-(nen) werden über uns schweben, ob Erzengel die bessere Wahl wären bleibt im Dunklen.. So diskutieren wir über zwei Sichtweisen - eine ökonomisch kurzfristige https://spacenews.com/arianespaces-revi ... -launches/ Arianespace´s mit Sojus neben SpaceX und Co.
und eine nachhaltige oder langfristige mit den Magakonstellationen.

Was die daraus resultierende Belastung betrifft -die keiner kennt-, rsp. die bewußt verschwiegen oder heruntergespielt wird, dazu mag der Bürger seine Sensibilität behalten, des Gessler´s Hut zu grüßen, wird ihm bleiben.

Ist 5G notwendig? Außerhalb technologischer Prozesse wie Thomas schon anführte - nicht zum Leben, das meine ich auch
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 15. Jan 2021, 18:43

Die Astro-Community wird´s mit Erleichterung aufgenommen haben und K-M-S vielleicht auch:

OneWeb gab am Mittwoch bekannt, daß das Ausbauziel seiner Großkonstellation von bisher 47.884 Satelliten auf 6.372 reduziert wird (für den US-Zugang).
Zusammen mit den Satelliten, die bereits von der FCC lizenziert sind, wird die Gesamtkonstellationsgröße etwa 7.000 betragen, gegenüber den rund 48.000 im vergangenen Jahr vorgeschlagenen.

https://twitter.com/planet4589/status/1 ... 1717964800
https://www.oneweb.world/media-center/o ... stellation

Die bisherige Orbithöhe sind 1.200 Km, es wird vermutlich dabei bleiben.

Ab und zu gibt es auch Erfreuliches
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 10. Aug 2021, 22:05

Nach den letzten "Wostotschny"-Starts des OneWeb-Arianespace-Auftrages folgt der Nächste vom Kosmodrom Baikonur:

In der Vorbereitung war am 06. August die Betankung der "Fregat"-Oberstufen abgeschlossen nach einem 7-tägigen technologischem Prozess
Bemerkenswert ist schon (um mal ein Wort mehr zu verlieren),
daß die Fregat-Oberstufe (Hersteller Lavochkin Research and Production Association /Teil von Roscosmos) die effektive Erfüllung aller Aufgaben für den Start eines oder mehrerer Satelliten in Arbeitsbahnen oder Flugbahnen, die von der Erde abgehen, gewährleistet
- Der gesamte Prozess nach Trennung vom Träger in die Arbeitsbahnen wird autonom durchgeführt, der Kontrollalgorithmus ist in der Lage, Notfallsituationen zu kompensieren.
Prägnante Zuverlässigkeit und nahezu perfekte Genauigkeit in der Abarbeitung der errechneten Bahndaten zeichnen diese Oberstufe aus (auch auf dem globalen Markt).

OneWeb.png
Q.: Tsenki/Rosk. https://www.roscosmos.ru/32142/
In den nächsten 7 Tagen sind alle technologischen Integrationsprozesse abzuschließen,
der Start dieser Charge von 34 OneWeb-Satelliten ist für den 20. August 2021 vom östlichen-Startkomplex / Startplatz 31 des Kosmodroms Baikonur geplant.
# # #
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 19. Aug 2021, 18:39

Vor drei Tagen das RollOut für die Arianespace Mission "Flight ST34" - OneWeb in Baikonur zum Startplatz Ost-31

Ein paar bunte Eindrücke (Vergrößerung klick auf das Bild):
OneWeb.png
OneWeb 1.png
OneWeb 2.png
Und sogar ein Blick in den "Keller", der eher seltener ist:
5608766588.jpg
Q.: RZ Jushny/Roskosmos https://www.roscosmos.ru/32177/ und weitere Bilder

Das Arianespace press-release zur Mission: https://www.arianespace.com/press-relea ... 34-oneweb/

Der Start heute Abend
Launch time: 22:23 GMT (06:23 p.m. EDT) 20.08. 01:23 Uhr MOZ / 00:23 Uhr MESZ

Stream u.a.: https://www.youtube.com/watch?v=JcIbymFz6t8 / https://www.youtube.com/watch?v=LQcFhzx_P98

... wer früh nicht raus muß
R.

SCRUB! Kein Start heute Countdown vor Abklappen des zweiten Versorgungsarmes gestoppt (hörte was von Fregat.
Dann gibt es neuen Termin, Sicherheit geht vor
Schade !
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 187
x 704
Kontaktdaten:

Re: 20 (50) Tausend Satelliten für 5G-Mobilfunk

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 20. Aug 2021, 10:56

Neuer Termin nach Arianespace: Flug ST34: Verschiebung des Starts OneWeb

Aufgrund eines nicht nominalen Ereignisses während der letzten automatischen Sequenz wurde der Start von ST34 abgebrochen .
Der Sojus-Träger und die 34 Satelliten OneWeb befinden sich in stabilen und sicheren Bedingungen.

Vorbehaltlich laufender Untersuchungen ist der neue angestrebte Starttermin der 21. August 2021:
> 06:18 S.m., in Washington, D.C., am 20. August,
> 22:18 S.m., Weltzeit (UTC), am 20. August,
> 00:18.m, in Paris,
> 01:18.m. in Moskau,
> 03:18.m, Kosmodrom Baïkonur
= 00:18 Uhr MESZ

*******************************************************
Arianespace meldet eben 23.13 Uhr- es gibt noch einmal 24 Stunden drauf, das sah ursprünglich nicht danach aus. Man will sich Zeit lassen.
- Dann bis Samstag mit Daumendrück
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast