Die Emiraties fliegen 2024 unbemannt auf den Mond

RSP-10
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 73
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 06:19
Postcode: 971
Wohnort: DXB
x 8
x 40
Kontaktdaten:

Die Emiraties fliegen 2024 unbemannt auf den Mond

Ungelesener Beitragvon RSP-10 » Mi 30. Sep 2020, 11:04

Emirate-lunar_174d914383a_original-ratio.jpg

Quelle: Gulf News https://gulfnews.com/uae/uae-launches-emirates-lunar-rover-named-rashid-to-land-on-the-surface-of-the-moon-1.74209664

Nachdem die Sonde zum Mars bereits einige Zeit unterwegs ist, haben die Vereinigten Arabischen Emirate nun ihr nächstes Unterfangen vorgestellt. Sie wollen 2024 ein unbemanntes Fahrzeug auf dem Mond landen. Das Mondauto soll den Staub auf der Mondoberfläche untersuchen und auch 3D-Aufnahmen von der Oberfläche machen. Das Mondauto wird zu 100% von den Emiraten selbst entwickelt.
Gelingt die Mission, wären sie nach USA, Sowjetunion und China das 4. Land mit einer erfolgreichen Mondmission.
0 x

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 152
x 453
Kontaktdaten:

Re: Die Emiraties fliegen 2024 unbemannt auf den Mond

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 7. Okt 2020, 19:56

Dazu meldet sich auch SpaceNews mit Inhalten und Hintergründen https://spacenews.com/uae-to-develop-small-lunar-rover/

- Während die VAE planen, (nur) den Rover zu entwickeln, werden sie Partnerschaften mit anderen nationalen Raumfahrtagenturen suchen oder den Kauf von (Transport)Raum [=Nutzlast] auf einer kommerziellen Mondlander-Mission. Der Rover wird mit 10 Kg Masse konzipiert, wie es heißt.

******************************
Im Zusammenhang mit den Raumfahrt- Aktivitäten der VAE will ich hier mit anfügen, daß Hazza Al Mansouri (und sein Double Sultan Al Nayadi), die bei den Russen für diese Weltraumpremiere -Flug zur ISS- der Emirate ausgebildet wurden,
jetzt bei der NASA für weitere Missionen zur Internationalen Raumstation trainieren, und im nächsten Jahr sollen zwei weitere Aspiranten dazu kommen...

Die russische Raumfahrtagentur bemühte sich dazu sichtlich um Haltung, es sei „natürlich und gesetzmäßig“, dass die VAE, die in ihrer Region die Führung in der Raumfahrt anstrebten, aktive Kontakte zu allen großen internationalen „Spielern“ auf diesem Gebiet pflegen,
wie G. Kowalski dazu zitiert.

Das kann man so sehen, die Fronten so abrupt zu wechseln - dazu habe ich eine andere Meinung.
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast